Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin info@touchdown24.de
- Anzeige -

NCAA - College Football

Nachdem es sich in der Vorwoche abzeichnete, ist es nun offiziell: Die Oregon Ducks und die Washington Huskies treten zur College Football Saison 2024 der Big Ten bei. Die Big12 verstärkt sich nach den Colorado Buffaloes mit weiteren Schulen aus der Pac-12. Sowohl die Utah Utes, als auch die Arizona Wildcats und die Arizona State Sun Devils folgten dem Ruf von Commissioner Brett Yormark. Big Ten und Big12 expandieren damit weiter. Was folgt als nächstes? 

Der College Football steht unmittelbar vor seinem nächsten großen Umbruch. Credit: Imago Images / ZUMA Wire / Scott Stuart

Vor drei Wochen schrieb ich an dieser Stelle über Big12-Commissioner Brett Yormark und seine Pläne, den College Football für immer zu verändern. Seinen Worten sind nun Taten gefolgt und das ruft weitere Anwerber auf den Plan. Eine Reise durch die Realignments der vergangenen Jahre und was der College Landschaft nun bevorsteht, bietet sich in meiner wöchentlichen Kolumne daher an, um nicht den Überblick zu verlieren. 

LSU-Quarterback Jayden Daniels nimmt es erneut mit der Defense von Alabama auf. Credit: Imago Images / USA Today / Stephen Lew

Die faszinierendsten Spiele der College Football Saison 2023 sind garantiert ausverkauft und versprechen spannende Geschichten und Spielverläufe. Sie werden über den Ausgang der beiden größten Conferences entscheiden. Doch neben der SEC und der Big Ten gibt es auch ein Inter-Conference-Game direkt zum Saisonauftakt mit der ACC, dem entgegengefiebert wird. 

Big12 Commissioner Brett Yormark lässt seinen großen Worten auch Taten folgen. Credit: Imago Images / USA Today / Jerome Miron

Als Brett Yormark im letzten Jahr als neuer Commissioner der Big12 vorgestellt wurde, erklärte er in seiner ersten Rede, dass er die Landschaft im College Football für immer verändern will. Sein nächster Auftritt in dieser Woche war zwar von weniger Getöse begleitet, doch Yormark machte weiter keinen Hehl daraus, wohin er die Big12 in den kommenden Jahren führen möchte. Und erste Taten ließ er seinen Worten bereits folgen. 

Brock Bowers wird mit 21 Jahren als Tight End in die NFL gehen. Credit: Imago Images / USA Today / Dale Zanine

Neben Brock Bowers gibt es einen weiteren Tight End, der in Runde Eins im NFL Draft 2024 ausgewählt werden könnte. Auf der Position des Runningbacks ist, nachdem Bijan Robinson und Jahmyr Gibbs nun in der NFL spielen, auch wieder mächtig Talent vorhanden. Der Wert beider Positionen kann sich nicht mit dem eines reinen Wide Receivers messen. Und doch lohnt sich ein Blick auf die dynamischen und kräftigen Angreifer unter den Tight Ends und auf Runningback. 

Aktuelle Ausgabe

Preis: 8.90 EUR

Über uns

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


Über uns

Jobs

Mediadaten

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr