Fällt die komplette Saison aus: Mekhi Becton von den New York Jets
IMAGO / ZUMA Wire

Die Saison hat noch nicht angefangen und schon müssen einige NFL-Teams umplanen. Bei den New York Jets verpasst beispielsweise Mekhi Becton die komplette Saison.

TOUCHDOWN24 mit einem Überblick über die größten bisherigen Ausfälle.

Mekhi Becton (Offensive Tackle, New York Jets)

Er war fest für die Offensive Line der New York Jets eingeplant. Der 2,01-Meter-Hüne sollte, nachdem er mit einem Knorpelschaden im Knie die vergangene Saison nahezu komplett verpasst hatte, auf der Position des Right Tackles zum Einsatz kommen. Nun verletzte sich der Erstrundenpick von 2020 aber erneut am Knie und wird auch die kommende Saison verpassen. Für die Offensive Line, die mit Becton zumindest im Liga-Mittelfeld angesiedelt sein sollte, bedeutet dies einen herben Verlust. Statt Becton wird aller Wahrscheinlichkeit nach Conor McDermott die Rolle zum Schutz von Quarterback Zach Wilson übernehmen. McDermott ist seit 2019 bei den Jets und hatte seinen Vertrag im März um ein Jahr verlängert. Möglich ist auch, dass Duane Brown in die Line rückt.

Tim Patrick (Wide Receiver, Denver Broncos)

Nicht wenige Experten hatten Tim Patrick eine Breakout-Saison vorhergesagt, dabei spielt der Wide Receiver bereits seit zwei Jahren auf konstantem Niveau. Mit Russell Wilson als Quarterback sollte aber auch der 28-Jährige womöglich vor seiner ersten Saison stehen, in der die 1000 Yards-Schallmauer an Receiving Yards durchbricht. Im Training zog sich Patrick, der 2017 ungedraftet in die NFL kam, aber einen Kreuzbandriss zu und wird die komplette Saison ausfallen. Im Receiving-Corps war Patrick als dritte Waffe neben Courtland Sutton und Jerry Jeudy vorgesehen. Nun rückt K.J. Hamler nach und hofft selbst darauf, in seinem dritten Jahr endlich in der NFL Fuß zu fassen. Der Zweitrundenpick von 2020 hatte eine bescheidene Rookie-Saison gespielt und hatte die Saison 2021 selbst mit einem Kreuzbandriss nach Woche drei verpasst.

James Washington (Wide Receiver, Dallas Cowboys)

Die Dallas Cowboys müssen derweil lange Zeit auf ihren Neuzugang James Washington verzichten. Der Wide Receiver, zuletzt in Diensten der Pittsburgh Steelers, sollte den Abgang von Cedric Wilson kompensieren, der sich den Miami Dolphins angeschlossen hatte. Nun hat sich Washington aber den Fuß gebrochen und fällt damit bis zu zehn Wochen aus. Immerhin besteht Hoffnung, dass der 26-Jährige, der nur einen Einjahresvertrag besitzt im Saisonverlauf auf das Feld kommen wird. Bis dahin kann Jalen Tolbert neben CeeDee Lamb und Michael Gallup beweisen, dass die Cowboys zurecht 2021 einen Drittrundenpick in ihn investierten.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display