IMAGO / USA TODAY Network

Die Cleveland Browns haben als eines der ersten Teams eine der offenen Stellen in ihrem Coaching Staff neu besetzt. Jim Schwartz kehrt nach Informationen von NFL Network Insider Tom Pelissero nach 28 Jahren zu den Browns zurück und folgt damit auf Joe Woods, der nach einer enttäuschenden Regular Season entlassen wurde.

  • Schwache Defense
  • Werdegang Schwartz
  • Besondere Beziehung zu Defensive Tackles

Die Saison der Cleveland Browns war am Ende eine Enttäuschung. Dabei war die Offense in der Abwesenheit des erhofften Heilsbringers Deshaun Watson auf Hilfe des defensiven Mannschaftsteils angewiesen – zumal Backup-Quarterback Jacoby Brissett seine Aufgabe weitestgehend besser als gedacht erledigte. Trotz einer auf allen Positionen individuell stark besetzten Verteidigung stellte die Mannschaft von Head Coach Kevin Stefanski die schwächste Defense der AFC North und war sowohl gegen den Lauf wie auch gegen den Pass viel zu inkonstant. Als Folge resultierte eine Saisonbilanz 7-10 und der letzte Platz in der Division.

Das soll Jim Schwartz nun ändern. Der 56-Jährige bringt eine Menge Football-Erfahrung mit und kehrt mit dieser an alte Wirkungsstätte zurück. Von 1993 bis 1995 arbeitete Schwarz unter Head Coach Bill Belichick als Scout, ehe es ihn als Trainer für die Outside Linebacker ab 1996 zu den neu gegründeten Baltimore Ravens zog. Erstmals als Defensive Coordinator arbeitete Schwartz der Familienvater dann von 2001 bis 2008 bei den Tennessee Titans, ehe er fünf Jahre als Head Coach für die Detroit Lions zuständig war. Seinen größten Erfolg feierte Schwartz in der Saison 2017, als er als Defensive Coordinator der Philadelphia Eagles den Super Bowl gegen Tom Brady und die New England Patriots gewann. Zuletzt war Schwartz zwei Jahre als Senior Defensive Assistant wieder bei den Titans angestellt.

Defensive Tackles dürfen sich freuen

Schwartz besonderer Fokus liegt auf einer starken Defensive Line, insbesondere auf der Position der Defensive Tackles. Hier darf vermutet werden, dass sich die Browns in der Free Agency oder im Draft verstärken werden, denn der Vertrag von Taven Bryan läuft aus und auch Jordan Elliott, Vertrag bis 2024, gehört eher zum Liga-Mittelmaß. Bisher war es Schwartz bei jeder seiner Stationen als Head Coach oder Defensive Coordinator gelungen, einen Defensive Tackle ins First Team All-Pro zu bringen: Albert Haynesworth in Tennessee 2007 und 2008, Ndamukong Suh 2010 und 2013 in Detroit, Marcell Dareus in Buffalo 2014 und Fletcher Cox in Philadelphia 2018.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display