IMAGO / Icon Sportswire

David Bada steht offenbar auch bereits für die Saison 2023 bei den Washington Commanders unter Vertrag.

  • erster Karriere-Tackle gegen Kareem Hunt
  • Samstag kam die frohe Kunde
  • Bada: “Future Contract unterschrieben“

Der deutsche Defensive Tackle war erst zum vergangenen Spiel der Commanders bei den Cleveland Browns offiziell vom Practice Squad in den 53-Mann-Roster berufen worden und stand bei der 10:24-Niederlage, die das Aus Washingtons im Playoff-Rennen bedeutete, bei insgesamt 14 Snaps auf dem Platz. Dabei gelangen dem 27-Jährigen zwei Tackles. “Das ist echt unglaublich. So gegen Kareem Hunt. Ich gebe ihm so die Hand, helfe ihm auf. Ich habe gerade mein erstes NFL-Tackle“, sagte Bada in “Kasim`s Märchenstunde“, einem Youtube-Format des früheren deutschen NFL-Profis Kasim Edebali.

Des Weiteren verriet Bada im Gespräch mit Edebali und Mark Nzeocha, einem weiteren früheren deutschen NFL-Profi, wie es zu seiner Beförderung kam. Nach dem Walk Through am Samstag war Bada ins Büro von General Manager Martin Mayhew bestellt worden. Bada hatte zunächst die Befürchtung entlassen zu werden, erhielt dann aber die Information, dass er am folgenden Tage auf dem Platz stehen würde. Vor dem Einlauf in den Spielertunnel musste Bada dann mit den Tränen kämpfen, sprach aber zu sich selbst: “Ich kann nicht heulend rauslaufen. Bro, reiß Dich zusammen.“

Offenbar gibt es weitere gute Nachrichten zu verkünden. Laut Bada habe er einen “Future Contract“ unterschrieben. Diese Vertragsform sieht vor, dass die Commanders ihre Ansprüche an den Spieler bekunden, sein Gehalt vor einem finalen Roster Cut aber nicht gegen den Cap des 53-Mann-Rosters gezählt wird. Zum größten Teil werden “Future Contracts“ für Spieler verwendet, die in der aktuellen Saison nicht zum aktiven Roster gehörten, aber von denen die Teams glauben, dass sie in der nächsten Saison einen aktiven Roster-Platz wert sein könnten. Dadurch, dass Bada bereits in dieser Saison sein Können zeigen durfte, sind die Hoffnungen groß, dass er 2023 vom Saisonstart an im aktiven Roster der Commanders stehen könnte.

Vor Bada hatte in dieser Woche bereits ein weiterer deutscher NFL-Profi eine Vertragsverlängerung erhalten. Equanimeous St. Brown hat einen neuen Einjahresvertrag bei den Chicago Bears unterschrieben.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display