IMAGO / Eibner

Die New Yorker Lions aus Braunschweig haben sich noch einmal ganz viel Erfahrung in ihren Roster geholt. Von Berlin Thunder aus der ELF kommt Marcel Behm zum deutschen Rekordmeister.

  • zuletzt zwei Jahre bei Berlin Thunder
  • Wiedersehen mit Kim Kuci
  • 79 Tackles und fünf Sacks in der GFL

Der 39-Jährige spielte die vergangenen beiden Jahre bei Berlin Thunder in der European League of Football. In dieser Zeit stand er in 17 Partien auf dem Feld, sechsmal davon als Starter. In Berlin spielte der Defensive Tackle an der Line of Scrimmage zuletzt mit Kyle Kitchens zusammen, dem zweimaligen Defensive Player of the Year der ELF. Entsprechend erhoffen sich die Braunschweiger trotz des fortgeschrittenen Football-Alters des Spielers eine Verstärkung.

Behm fing 2008 mit dem Football bei den Berlin Kobras an. Weitere Stationen des Gerüstbauers: Potsdam Royals, Berlin Adler und Berlin Rebels. Bei den Rebels spielte Behm unter Head Coach Kim Kuci, den er jetzt in Braunschweig als Offensive Coordinator wiedertrifft. Kuci war es auch, der den Kontakt zu Behm herstellte und den Spieler von einem Wechsel nach Niedersachsen überzeugen konnte.

In 60 Spielen in der German Football League erzielte der 1,81 Meter große und 128 Kilogramm schwere Verteidiger insgesamt 79 Tackles, davon acht für einen Raumverlust und fünf Quarterback-Sacks. Behm ist für 2023 der dritte bestätigte Spieler der Defensive Line. Vor ihm wurden bereits der Brite O.J. Thompson und der Australier Alan Steinohrt bestätigt.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

Aktuelle Kommentare GFL

Meist geklickt GFL

Meinung GFL