Melvin Ingram machte bisher in seiner NFL Karriere 113 Spiele, alle davon für die San Diego beziehungsweise Los Angeles Chargers. Jetzt steht ihm aber ein Ortswechsel bevor, der Pass Rusher unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den Pittsburgh Steelers. Kein ganz schlechter Ort für einen Outside Linebacker, spielt man doch gegenüber von Megastar T.J. Watt und wird Teil einer berühmten Defense-Tradition. Nur kann Ingram den Steelers im Alter von 32 Jahren überhaupt noch weiterhelfen?
Die vergangenen zwei Saisons zählte Bud Dupree von den Pittsburgh Steelers zu den produktivsten Pass Rushern der NFL. Nun will er seinen Erfolg bei den Tennessee Titans fortsetzen, die ihn mit einem 82-Millionen-Mega-Deal in die Music City lockten, um ihren schwächelnde Defense zu beleben. Ganz einfach wird das allerdings nicht, unter anderem kämpft sich Dupree gerade von einem Kreuzbandriss zurück. Wenn er allerdings wieder bei voller Kraft ist, können die Titans so einiges erwarten von ihrem neuen Edge Defender!
Verteidigungen in der heutigen NFL haben es nun wirklich nicht leicht. Jahr für Jahr erfinden moderne Jahrhunderttalente wie Pat Mahomes die Quarterback-Position neu und ein gewisser Herr Brady läuft für Tampa Bay ja auch noch in der Liga herum. Die eher auf Spektakel ausgerichteten Regeln der Neuzeit machen es den Defenses zusätzlich schwer, Ausnahmekönner wie die beiden Super Bowl Passgeber auszubremsen. Somit fällt dem Pass Rush im Jahr 2021 eine größere Bedeutung als ohnehin schon zu und dementsprechend haben sich einige Teams mit wirklich gefährlichen Pass-Rush-Tandems aufgestellt!
Die Pittsburgh Steelers zählen zu den großen Franchises der NFL, ihr historischer Weg ist gepflastert mit unvergesslichen Triumphen, legendären Namen und einer einmaligen Symbiose mit ihrer stählernen Heimat. Wie nur wenige andere Teams stehen die Mannen aus der AFC North in den letzten Jahrzehnten für konstanten Erfolg und die Verinnerlichung der selbst kreierten Siegermentalität. Aber selbst ein Liga-Powerhouse wie die Steelers kann Vater Zeits Uhren und die damit einhergehenden Veränderungen nicht aufhalten.
Es ist eine dieser Geschichten, die die National Football League allzu gerne erzählt. Im zurückliegenden NFL-Draft wurde Najee Harris in der ersten Runde von den Pittsburgh Steelers einberufen. Der Runningback passt nicht nur von seiner Spielweise in die Stadt der Stahlbauer, auch sein Weg von der Obdachlosigkeit auf die große NFL-Bühne passt kaum an einen besseren NFL-Standort.
Endlich ist der neue NFL Spielplan 2021/2022 da! TOUCHDOWN24 präsentiert die interessantesten Paarungen, die ihr euch ganz dick im Kalender anstreichen solltet. Die Saison 2021/2022 wird besonders. Erstmals seit der Spielzeit 1978 wird es eine längere Regular Season geben. So wurde zur kommenden Saison eine Woche 18 und somit ein 17. Spiel für jedes Team hinzugefügt, dafür fällt ein Spiel in der Preseason weg. In diesen zusätzlichen Matchups spielen die Teams gegen ein Team aus der jeweils anderen Conference, das in der vergangenen Saison die Division mit dem gleichen Platz abgeschlossen hat und nicht im bisherigen Schedule ist. So ergeben sich einige heiße Matchups im NFL Spielplan 2021/2022. Die besten Duelle der kommenden Saison, inklusive spannender Week 17 Matchups nun hier.
Es ist nicht nur für Fantasy Football Enthusiasten während jeder NFL Offseason eine spannende Frage: Welche Spieler stehen in der kommenden Spielzeit vor ihrem persönlichen sportlichen Durchbruch? Zumeist handelt es sich um vielversprechende Rookies aus dem Jahr zuvor, die nach dem ersten Schnuppern von NFL Luft nun mit mehr Erfahrung richtig durchstarten können. So verhält es sich auch bei der diesjährigen Liste der potenziellen Breakout Player für 2021!
Am 17. März startet die NFL in die diesjährige Free Agency. Es ist der erste richtig wichtige Termin im Roster-Building für die Saison 2021. Welche wichtigen Verträge bei den einzelnen Teams auslaufen – TOUCHDOWN24 mit einer Auflistung der bekanntesten Namen. Heute: die AFC North.
Wir schreiben das Jahr 1873 in Unterfrittenbach, Gemeinde Lauperswil im Emmental. Der Schweizer Karl Röthlisberger entschließt sich in die USA auszuwandern. In Findlay, im US-Bundesstaat Ohio, sollten dann schließlich die nächsten Generationen der Röthlisbergers aufwachsen, bis es am 2. März 1982 in Lima zur Geburt des heute bekannten Benjamin Todd Roethlisberger kommt.
Beim Super Bowl LV drehte sich zu Recht alles und dann noch ein klein wenig mehr um Tom Brady, den Superstar-Quarterback der Tampa Bay Buccaneers. Schließlich ist er der erste Spieler der NFL-Geschichte, der sich siebenfacher Champion schimpfen darf. Aber einer der Männer, den er mit als ersten nach dem großen Triumph umarmte, schrieb in der Nacht von Tampa Bay seine ganz eigene Erfolgsgeschichte. Besser gesagt: Das vorläufige Happy End davon. Denn das Leben von Bruce Arians war schon lange vor dem jüngsten NFL-Finale ein kleines, großes Football-Märchen.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden