IMAGO / USA TODAY Network

 

Die Tennessee Titans haben sich überraschend von ihrem General Manager getrennt. Erst im Frühjahr hatte Jon Robinson seinen Vertrag in Nashville verlängert.

 

  • GM Jon Robinson gefeuert
  • Ryan Cowden (Vice-President of player personel) übernimmt
  • Amy Adams Strunk offenbar unzufrieden

“Ich möchte Jon für seine engagierte Arbeit danken, mit der er diese Organisation auf einen Aufwärtstrend gebracht hat, und ich wünsche ihm und seiner Familie alles Gute", sagte Amy Adams Strunk, Co-Ownerin der Titans. Robinsons Aufgaben übernimmt bis auf Weiteres Ryan Cowden, bisher als Vize-Präsident für das Spielerpersonal zuständig.

Zuletzt unter Robinson dreimal in den Playoffs

Robinson leitete die sportlichen Geschicke der Titans über sieben Jahre. In dieser Phase weist das Team insgesamt 66 Siege bei 43 Niederlagen auf. Keine einzige Saison mit Robinson endete mit einer Losing Season, zuletzt erreichte Tennessee dreimal in Folge die Playoffs, zweimal als Sieger der AFC South. Der Höhepunkt war das Erreichen des AFC Championship Games in der Saison 2019. Auch in der laufenden Saison befinden sich die Titans auf Playoff-Kurs und belegen aktuell mit drei Siegen Vorsprung den ersten Platz in der Division vor den Indianapolis Colts. Zuletzt verlor die Mannschaft von Head Coach Mike Vrabel aber zwei Spiele.

Adams Strunk ließ in ihrem Statement allerdings auch Unzufriedenheit durchblicken. Zwar sagte die 67-Jährige, dass sie glaube, dass die Titans in acht Jahren unter ihrem Ownership “in Führung, Personal und neuen Ideen sowohl auf als auch neben dem Platz erhebliche Fortschritte gemacht haben“, doch sagte sie auch: “Ich bin stolz auf das, was wir in meinen acht Saisons als Eigentümer erreicht haben, aber ich glaube, dass noch mehr zu tun ist und höhere Ziele zu erreichen sind.“ Offenbar glaubte sie dabei nicht, dass diese Ziele mit Robinson als General Manager zu erreichen seien.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display