Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin info@touchdown24.de

NFL - National Football League

Team Needs nach Draft 2024 AFC South und North

Foto (c) IMAGO / Newscom World

Nach der Free Agency und dem Draft haben wir ein klareres Bild über die noch vorhandenen Needs sowie Fragezeichen der einzelnen Teams.

Wir starten mit zwei Divisionen in der AFC.

AFC North

Cincinnati Bengals

In den letzten drei Seasons war Chidobe Awuzie der Top Corner für das Team. Er verliess die Bengals aber in der Free Agency, was Cam Taylor-Britt in die Rolle des CB1 beförderte und DJ Turner zum anderen Starter macht. Man vertraut in drei junge Spieler die zusammen drei Jahre NFL Erfahrung haben.

Drei der vier ersten Draft Picks verwendeten die Bengals für die Trenches. Was fehlte, war ein Guard. Alex Cappa ist in seinem letzten Vertragsjahr und Cordell Volson war nicht konstant. Klar kann man argumentieren, dass seine PFF Wertung gestiegen ist, aber seine Passblockingwertung fiel unter 50. Er liess fünf Sacks, sechs Hits und 38 Pressures bei bei 730 Passing Plays zu. Man investierte in Tackles, aber seit dem Abgang von Clint Boling in 2018, ist besonders die Left Guard Position ein grosses Fragezeichen.

Cleveland Browns

Das Schützen der Blindeside eines Quarterbacks ist wichtig. Der ehemalige First Round Pick Jedrick Wills Jr. Hat bisher enttäuscht und geht nach einer verkürzten Season, aufgrund einer MCL Verletzung, bereits in sein fünftes Jahr und in das letzte seines Rookie Vertrages. Für die Zukunft würde also ein Left Tackle ganz gut kommen. Nachdem sich Wills letztes Jahr verletzte, sprang Geron Christian ein. Er hatte aber Schwierigkeiten und ist Free Agent. Die Browns könnten hoffen, dass Dawand Jones oder James Hudson einspringen, aber Jones ist gelernter Right Tackle und Hudson ist im letzten Jahr seines Vertrages. Vielleicht erleben wir hier aber auch eine Überraschung mit Roy Mbaeteka. Er war ein Teil des NFL International Pathway Program. Bei den Chicago Bears wurde er 2023 nach dem Training Camp entlassen und verbrachte danach seine Zeit auf dem Practice Squad der New York Giants. Mit der neuen Regel der NFL darf ein 17. Spot im Practice Squad durch einen International Player belegt werden.

Baltimore Ravens

Die Ravens hatten letzte Season eine der besten Offensive Lines in der NFL und beendeten die Season in der Top 5. Man liess jedoch die Guards Kevin Zeitler und John Simpson in der Free Agency ziehen und tradete Tackle Morgan Moses zu den Jets.

Ben Cleveland auf Right Guard und Patrick Mekari auf Right Tackle bringen viel Erfahrung mit, aber auf der linken Guard Position wird wohl Malaesala Aumavea-Laulu zum Einsatz kommen, welcher letztes Jahr nicht gespielt hat.

Ich habe Rashod Bateman zwar zu einem Gewinner der Offseason erklärt, aber er muss zeigen, dass er Zay Flowers unterstützen kann. Deshalb könnten die Ravens auch auf Wide Receiver zusätzliche Tiefe gebrauchen.

Pittsburgh Steelers

Auf Cornerback hat man Outside Joey Porter Jr und Donte Jackson. Darius Rush, Cory Trice und Ryan Watts stehen in der Rotation. Wird das reichen?

Für mich ist das grösste Fragezeichen weiterhin der Quarterback, obwohl die Steelers in dieser Offseason Russell Wilson und Justin Fields verpflichtet haben. Beide Spieler wurden von ihren vorherigen Teams aussortiert und dies macht die QB Situation der Steelers weiterhin fraglich.

Wilson hat einen Vertrag über ein Jahr und Justin Fields

Außerdem hat das Team keine langfristige Lösung, da Wilson einen Einjahresvertrag hat und das Team beschlossen hat, die Option für das fünfte Vertragsjahr von Justin Fields nicht zu ziehen. Das macht beide Quarterbacks zu bevorstehenden Free Agents macht. Aber vielleicht wachsen ja zwei Quarterbacks, welche um ihre Karriere spielen,bei einem Death Match über sich hinaus?

- Anzeige -

 

AFC South

Jacksonville Jaguars

Darious Williams war letzte Saison der Top Cornerback der Jaguars, aber er unterschrieb in der Offseason bei den LA Rams. Während das Front Office Ronald Darby in der Free Agency verpflichtete, ist es ein Downgrade gegenüber Williams.

Ausserdem konnte Tyson Campbell während seiner Zeit in der NFL nie wirklich gesund bleiben.

Ach und wer wird Wide Receiver Nr. 1?

Calvin Ridley hätte diese Frage eigentlich lösen sollen, er blieb aber nur ein Jahr und zog dann weiter zu den Titans. Man holte zwar Gabe Davis und er sowie Christian Kirk müssen den Titel unter sich ausmachen. Aber beide haben in ihrer Karriere noch nicht bewiesen, dass sie diese Rolle ausfüllen können. Vielleicht liegt die Last nun aber bei Rookie Brian Thomas Jr.?

Houston Texans

Michael Deiter war letzte Saison der die erste Wahl auf Center, da die Rookies Juice Scruggs und Jarrett Patterson beide Verletzungen erlitten.

Deiter ist jetzt in Washington, was bedeutet, dass die beiden um die Rolle kämpfen werden.

Sich auf zwei junge Spieler zu verlassen, die beide letztes Jahr mehrere Spiele verpasst haben, ist riskant.

Auf Cornerback ist es Derek Stingley Jr und dann? Man hofft auf Rookie Kamari Lassiter. Viel verlangt um die Defensive zu verstärken, welche letzte Season auf Platz 23 lag und durchschnittlich 234.1 Passing Yards pro Spiel zugelassen hat.

Tennessee Titans

Man investierte einen Top 10 Pick in JC Latham, dieser wird wohl links spielen. OLine Coach Bill Callahan ist sich sicher, dass die „Umschulung“ ohne Probleme laufen wird. Er wird es wissen, unter ihm wechselten unter anderem Barry Sims und Tyron Smith die Seiten.

Bleiben auf rechts die Optionen mit Dillon Radunz, Nicholas Petit-Frere und Jaelyn Duncan. Petit-Frere war gesperrt und Radunz war eher eine Enttäuschung. Dazu kommt er ins letzte Vertragsjahr.

Duncan wurde letzte Season in der 6. Runde gepickt und könnte langfristig die beste Option sein. Gegen die Jaguars in Woche 11 zeigte er beispielsweise eine solide Leistung und besonders seine Statistiken im Run Blocking sehen nicht allzu schlecht aus.

Indianapolis Colts

Defensiv hat Indianapolis eine solide Front Seven, die sowohl gegen den Lauf als auch gegen den Pass gut sein sollte.

Mit Ausnahme von Kenny Moore II haben die Colts viele junge Cornerbacks in ihrem Kader. Man hofft darauf, dass Dallas Flowers und Nick Cross grössere Rollen einnehmen können. Juju Brents sollte neben Moore gesetzt sein. Jaylin Simpson und Micah Abraham streiten sich hinter Moore um einen Platz im Slot.

Ja, es war nicht unbedingt der Draft für Teams mit Need auf der Tight End Position, aber dass die Colts rein gar nichts gemacht haben, hat mich doch überrascht. Besonders, da man auch in der Free Agency nicht aktiv wurde. Kyle Grandson ist ein solider Spieler, aber Quarterback Anthony Richardson könnte von einem verlässlichen Target, für Schlüsselmomente, nur profitieren.

Über den/die Autor/in
Roki Berenyi
Instagram - https://www.instagram.com/rokibrocaster/
Roki Berenyi
Online-Redaktion Beat Writer
Roki Berenyi gehört bei touchdown24.de zur Gruppe der Beat Writer und berichtet hauptsächlich über die NFL

Du musst über einen Account (Registrierung) bei uns verfügen um Kommentare posten zu können.

Aktuelle Ausgabe

Preis: 7.90 EUR

NFL meistgeklickt

Über uns

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr

NEWSLETTER