Nach wochenlangem Hin und Her hat die NFL unter der Woche endlich den lang erwarteten Salary Cap für 2021 bekannt gegeben. Er beläuft sich auf 182,5 Millionen Dollar und damit auf knapp 16 Millionen weniger als im Vorjahr. Es ist ein weiterer harter finanzieller Schlag, den die NFL aufgrund der Corona-Pandemie einstecken muss. Noch schlimmer ist die Lage aber für viele Teams, die bis zum Start der Free Agency und dem offiziellen Beginn des neuen Ligajahres sehen müssen, wie sie ihren Cap geregelt bekommen. Erste Opfer des „Cap-Massakers“ haben wir bereits gesehen, weitere werden folgen.
In „Overtime – der Wochenrückblick“ wirft Touchdown24-Redakteur Daniel Wolf jeden Dienstagmorgen einen etwas anderen Blick auf die Spiele der vergangenen Woche. Heute: Warum die Chiefs der glasklare Favorit auf den Titel sind, die Denver Broncos nicht von der NFL benachteiligt wurden und Anthony Lynn vielleicht nicht der richtige Coach für die Chargers ist.
Jetzt ist es offiziell! Die Kirchdorf Wildcats werden nicht an der Saison 2020 in der GFL2 teilnehmen. Nach einer internen Abstimmung des Teams, der Trainer und der Vorstandschaft sind die American Footballer des TSV Kirchdorf zu den klaren Ergebnis gekommen, dass es für diese Saison keinen Sinn macht an einem Spielbetrieb 2020 teilzunehmen.
Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars werden 2020 nicht zu einer verkürzten GFL2-Saison antreten. Das hat der Vorstand des Clubs nach zahlreichen Gesprächen mit Spielern und Trainern entschieden.
Gäbe es einen Guinness-Rekord für die Distanz zwischen einem Verband und seinem Sport, hätte der American Football Verband Deutschland (AFVD) diesen mit seiner Pressemitteilung zu den Vorraussetzungen eines Wiedereinstiegs in den Trainingsbetrieb "American Football & Cheerleading" locker geknackt.
GFL-Saison, Training, Finanzen: Jürgen Gehrke und Jordan Neuman im Interview mit Unicorns Pressesprecher Axel Streich zur aktuellen Lage der Unicorns in der Corona-Krise.
Haller GFL-Team kann auf der Grundlage der Corona-Verordnung Spitzensport wieder auf den Trainingsplatz
Eric Garcetti glaubt nicht, dass in diesem Jahr noch Großveranstaltungen in Los Angeles möglich sein werden. Damit bringt der Bürgermeister der kalifornischen Metropole einen Stein ins Rollen, der auch an der NFL nicht folgenlos vorbeigehen wird.
Mit Spannung war die Erklärung der Bundesregierung zum weiteren Umgang mit Covid-19 am gestrigen Mittwoch erwartet worden. Die Sportwelt und mit ihr der deutsche Football sind seit nunmehr einem Monat zum Stillstand verdammt.
Das GFL Ligadirektorium und das AFVD Präsidium haben zusammen mit dem AFVD Krisenstab am 16.03.2020 die Festlegungen getroffen, dass versucht werden soll, die Saison 2020 von GFL und GFL2 auszutragen, diese aber fünf Wochen später, als bislang geplant, zu beginnen.
Seite 1 von 2

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden