Die NFL-Rookie-Saison von Tua Tagovailoa warf aufgrund schwankender Leistungen einige Fragen auf, zeitweise zweifelte so manch einer sogar zu diesem frühen Zeitpunkt an seiner Tauglichkeit als Franchise-Quarterback. Spätestens mit ihrem Trade Down im kommenden NFL-Draft machten die Miami Dolphins nun aber mehr als deutlich, dass sie vorläufig „All In“ mit ihrem jungen Signal Caller gehen. Sie sehen Tua als Herzstück ihres Teams und tun alles, um ihm den Weg zum Erfolg zu ebnen!
Kaum eine Wide-Receiver-Klasse war in der Free Agency über die letzten Jahre so gut besetzt wie die 2021. Mit Allen Robinson, Kenny Golladay und Chris Godwin könnten drei absolute Stars der Szene im nächsten September in neuen Jerseys auflaufen. Und selbst dahinter gibt es Spieler, die in anderen Jahren die klar beste Option für Receiver-suchende Teams wären. In der heutigen Kolumne werfe ich einen Blick auf die besten Wideouts und sortiere sie in drei Gruppen: Superstars, starke Optionen und günstige Lösungen.
Die Houston Texans müssen mehrere Wochen auf Will Fuller verzichten. Der Wide Receiver zog sich eine Oberschenkelverletzung zu.
Schlechte Nachrichten für die Houston Texans. Wide Receiver Will Fuller zog beim Sieg im Thursday Night Game gegen die Miami Dolphins einen Kreuzbandriss zu.
Will Fuller von den Houston Texans hat sich im Training das Schlüsselbein gebrochen und fällt damit sechs bis acht Wochen aus.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden