Der NFL Draft 2022 liefert auf der Position des Quarterbacks spannendes Potential. Neben Spencer Rattler von den Oklahoma Sooners findet sich auch manch ein Talent von kleineren Colleges. Zwei Monate vor der Saison geht der Blick deshalb nicht nur auf die einzelnen Prospects, sondern auch auf die Spiele, bei denen Scouts besonders hinschauen werden. Das Washington Football Team, die Denver Broncos oder gar die New York Giants könnten sich zu den Houston Texans und Detroit Lions gesellen und sich näher mit der nächsten Klasse beschäftigen.
Langsam wird es eng auf dem hauseigenen Helmregal. Ryan Fitzpatrick spielt in der kommenden Saison beim Washington Football Team für seine neunte NFL Franchise und könnte somit im großen Football-Lexikon durchaus mit eigenem Foto neben dem Begriff "Journeyman" verewigt sein. Wo er auch war, den Playoffs durfte der heute 38-Jährige nur von der heimischen Couch aus zuschauen. Seinem Kultcharakter tat das keinen Abbruch – im Gegenteil – und in Washington könnte es ja vielleicht auch das erste Mal etwas werden mit der NFL Postseason!
Tim Tebows Karriere in der National Football League war immer ein kleines Unikum. Eigentlich gilt das für seine gesamte sportliche Laufbahn, die auf Abwegen ja auch schon in den Medien und beim Baseball vorbeischaute. Jetzt geben die Jacksonville Jaguars dem einstigen First Round Quarterback wieder einen NFL-Vertrag in seiner ursprünglichen Profession. Zum Teil zumindest, denn Tebow wird es diesmal nicht als Passgeber, sondern als Tight End versuchen. Klingt seltsam? Ist es auch irgendwie.
Viele Fans der Chicago Bears konnten ihr Glück beim NFL Draft 2021 kaum fassen: Per Trade sicherte sich die Franchise aus der Windy City Justin Fields, einen der talentiertesten Quarterbacks des aktuellen Jahrgangs. Dieser füllt nicht nur eine monumentale Lücke im aktuellen Kader und in der mittelfristigen Zukunftsplanung. Er gibt den Bären auch die Hoffnung, endlich mal einen dieser echten Franchise-Quarterbacks gefunden zu haben, die sonst immer nur in anderen NFL-Farben auflaufen!
Die NFL Offseason hält den Kessel weiter am Kochen: Nach dem Skandal um Deshaun Watson und dem NFL Draft 2021 bestimmt nun Aaron Rodgers die Schlagzeilen in den amerikanischen Sportmedien. Das Tischtuch zwischen ihm und den Green Bay Packers scheint so sehr zerschnitten, dass der Liga-MVP angeblich gar nicht mehr für die Traditionsfranchise auflaufen will. Und das nachdem sie in den letzten zwei Jahren gemeinsam auf der Türschwelle zum Super Bowl standen. Kann das angehen?
Eigentlich wollte Deshaun Watson mit einem Trade in der Offseason die Weichen seiner sportlichen Laufbahn wieder auf Erfolg stellen. Stattdessen drängt sich jetzt die Frage auf, ob er überhaupt noch eine Zukunft in der National Football League haben wird. 16 Frauen bezichtigen ihn unter anderem der sexuellen Nötigung, weitere sollen Klagen vorbereiten. Die Vorwürfe brechen wie eine Welle über den Quarterback der Houston Texans herein, der nun um seinen Ruf, seine Freiheit und seine Karriere fürchten muss.
Es war von vorneherein klar, dass Cam Newton bei den New England Patriots als Nachfolger von einem gewissen Tom Brady in große Fußstapfen treten würde. Dass Newton allerdings eine komplette Bauchlandung in der Saison 2020 erleben würde, das kam dann doch etwas überraschend. So sieht sich Coaching-Legende Bill Belichick aber wohl genötigt, erneut auf die Suche nach einem neuen Signal Caller zu gehen. Optionen gibt es im NFL Draft, in der Free Agency, per Trade oder vielleicht sogar im eigenen Kader genug!
Dass Russell Wilson bei den Seattle Seahawks unglücklich sei und einen Trade fordern könnte, kam im ersten Moment schon ein wenig wie eine Zeitungsente daher. Eines dieser typischen NFL Offseason Gerüchte, die von reiner Spekulation getragen werden und trotzdem durch die Gazetten geistern. Aber auch einige Wochen nach dem ersten Report fliegt die Geschichte immer noch, gleitet munter durch die Lüfte des NFL Himmels und erfährt in diesen Tagen mehr Auftrieb denn je.
Matthew Stafford spielt nach dem ersten Blockbuster Deal der NFL Offseason 2021 bald für die Los Angeles Rams im sonnigen Kalifornien, Jared Goff und eine Reihe hochkarätiger Draft Picks dürfen dafür mit Dan Campbell in Detroit ein paar Kniescheiben kaputtbeißen. Es ist ein Trade, der gewichtige Auswirkungen auf den restlichen Quarterback-Markt haben wird, unter anderem wohl auch auf die Situation von Texans-Superstar Deshaun Watson.
Gern als Newcomer bezeichnet, sind viele junge Quarterbacks längst in der NFL angekommen und haben sich als Stars etabliert. Allmählich muss auch die Öffentlichkeit einsehen, dass sich den Helden unserer Kindheit nur noch wenige Chancen auf einen Super Bowl bieten. Da bietet es sich an, einmal zu beurteilen, welche Spielmacher unter 30 Jahren, denn ihrem Team die größte Unterstützung im Titelrennen der nächsten Jahre anbieten. Wen sollte ein Franchise also zuerst draften, will es sich berechtigte Hoffnungen darauf machen, im Februar im Konfettiregen zu stehen.
Seite 1 von 2

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden