HEFT #51

Ausgabe NOVEMBER 2021

Jetzt kaufen

Jalen Hurts und die Zukunft der Philadelphia Eagles

Am vergangenen NFL Sonntag hatte Jalen Hurts von den Philadelphia Eagles Ende der ersten Halbzeit gerade einmal 35 Yards mit 20 Pässen überbrückt. Dass die Fans seiner Mannschaft nicht schon das „For Sale“ Zeichen vor seinem Haus in den Rasen gerammt haben liegt daran, dass Hurts kurze Zeit später ein erfrischendes Comeback gegen die favorisierten Carolina Panthers aus den Federn zauberte. Womit er allerdings eine zentrale Frage des "Rebuild of Brotherly Love" noch nicht beantwortet hat: Kann er, Jalen Hurts, der Quarterback der Zukunft in Philadelphia sein?

Ohio State ernennt seinen Quarterback Starter

Die frühe Ankunft von Freshman Quarterback Quinn Ewers hat die Debatte weiter entfacht. Bis zum Saisonstart gegen die Minnesota Golden Gophers in der Nacht von 2. auf den 3. September muss Ohio State Buckeyes Head Coach Ryan Day eine Entscheidung treffen, wer das wichtigste Position Battle des Training Camps für sich entscheidet. Seit dem Abgang von Justin Fields zu den Chicago Bears in die NFL wurde kein Nachfolger auf der Quarterback Position ernannt. Ein weiterer überraschender Neuzugang wird nun nicht mehr erwartet. Das Duell spitzt sich daher mit genanntem Quinn Ewers, Kyle McCord, Jack Miller und C.J. Stroud zu. 

Der aktuelle Stand der NFL Quarterback Competitions

Viele NFL Teams haben das Glück, ihre Training Camps mit einem glasklaren Starter auf der Quarterback Position zu bestreiten. Davon können zum Beispiel die Kansas City Chiefs und Tampa Bay Buccaneers das ein oder andere Lied singen. Andere Mannschaften wollen (oder können) sich selbst zum nun schon fortgeschrittenen Zeitpunkt der Vorbereitung nicht auf einen Starter hinter dem Center festlegen. Eine Quarterback Competition beschäftigt derzeit vor allem die Fans der Denver Broncos, der New Orleans Saints, der New England Patriots und der Chicago Bears. Wie ist bei diesen Teams der aktuelle Stand und wer hat momentan die besten Karten, in Week One der 2021er NFL Saison die ersten Snaps zu bekommen?

Die spannendsten Quarterbacks im NFL Draft 2022

Der NFL Draft 2022 liefert auf der Position des Quarterbacks spannendes Potential. Neben Spencer Rattler von den Oklahoma Sooners findet sich auch manch ein Talent von kleineren Colleges. Zwei Monate vor der Saison geht der Blick deshalb nicht nur auf die einzelnen Prospects, sondern auch auf die Spiele, bei denen Scouts besonders hinschauen werden. Das Washington Football Team, die Denver Broncos oder gar die New York Giants könnten sich zu den Houston Texans und Detroit Lions gesellen und sich näher mit der nächsten Klasse beschäftigen.

"Fitzmagic" ist bereit für den nächsten Auftritt

Langsam wird es eng auf dem hauseigenen Helmregal. Ryan Fitzpatrick spielt in der kommenden Saison beim Washington Football Team für seine neunte NFL Franchise und könnte somit im großen Football-Lexikon durchaus mit eigenem Foto neben dem Begriff "Journeyman" verewigt sein. Wo er auch war, den Playoffs durfte der heute 38-Jährige nur von der heimischen Couch aus zuschauen. Seinem Kultcharakter tat das keinen Abbruch – im Gegenteil – und in Washington könnte es ja vielleicht auch das erste Mal etwas werden mit der NFL Postseason!

"Tim Tebow 2.0" erscheint der NFL

Tim Tebows Karriere in der National Football League war immer ein kleines Unikum. Eigentlich gilt das für seine gesamte sportliche Laufbahn, die auf Abwegen ja auch schon in den Medien und beim Baseball vorbeischaute. Jetzt geben die Jacksonville Jaguars dem einstigen First Round Quarterback wieder einen NFL-Vertrag in seiner ursprünglichen Profession. Zum Teil zumindest, denn Tebow wird es diesmal nicht als Passgeber, sondern als Tight End versuchen. Klingt seltsam? Ist es auch irgendwie.

Justin Fields und der Fluch der Chicago Bears

Viele Fans der Chicago Bears konnten ihr Glück beim NFL Draft 2021 kaum fassen: Per Trade sicherte sich die Franchise aus der Windy City Justin Fields, einen der talentiertesten Quarterbacks des aktuellen Jahrgangs. Dieser füllt nicht nur eine monumentale Lücke im aktuellen Kader und in der mittelfristigen Zukunftsplanung. Er gibt den Bären auch die Hoffnung, endlich mal einen dieser echten Franchise-Quarterbacks gefunden zu haben, die sonst immer nur in anderen NFL-Farben auflaufen!

Aaron Rodgers, die Packers & die heile Welt

Die NFL Offseason hält den Kessel weiter am Kochen: Nach dem Skandal um Deshaun Watson und dem NFL Draft 2021 bestimmt nun Aaron Rodgers die Schlagzeilen in den amerikanischen Sportmedien. Das Tischtuch zwischen ihm und den Green Bay Packers scheint so sehr zerschnitten, dass der Liga-MVP angeblich gar nicht mehr für die Traditionsfranchise auflaufen will. Und das nachdem sie in den letzten zwei Jahren gemeinsam auf der Türschwelle zum Super Bowl standen. Kann das angehen?

Deshaun Watsons NFL-Karriere hängt am seidenen Faden

Eigentlich wollte Deshaun Watson mit einem Trade in der Offseason die Weichen seiner sportlichen Laufbahn wieder auf Erfolg stellen. Stattdessen drängt sich jetzt die Frage auf, ob er überhaupt noch eine Zukunft in der National Football League haben wird. 16 Frauen bezichtigen ihn unter anderem der sexuellen Nötigung, weitere sollen Klagen vorbereiten. Die Vorwürfe brechen wie eine Welle über den Quarterback der Houston Texans herein, der nun um seinen Ruf, seine Freiheit und seine Karriere fürchten muss.

Wer wird Patriots-Quarterback 2021?

Es war von vorneherein klar, dass Cam Newton bei den New England Patriots als Nachfolger von einem gewissen Tom Brady in große Fußstapfen treten würde. Dass Newton allerdings eine komplette Bauchlandung in der Saison 2020 erleben würde, das kam dann doch etwas überraschend. So sieht sich Coaching-Legende Bill Belichick aber wohl genötigt, erneut auf die Suche nach einem neuen Signal Caller zu gehen. Optionen gibt es im NFL Draft, in der Free Agency, per Trade oder vielleicht sogar im eigenen Kader genug!
Seite 1 von 2
Nach Oben