Nun ist es also passiert: Die Philadelphia Eagles haben Quarterback Carson Wentz für einen Drittrundenpick 2021 und einen conditional Zweitrundenpick 2022 zu den Indianapolis Colts getradet. Damit hat das Drama um den ehemaligen Hoffnungsträger der Franchise nach einer verkorksten Saison endlich ein Ende. TOUCHDOWN24 klärt, was der Trade für beide Teams und die gesamte NFL bedeutet.
Dak Prescott, Derek Carr, Kirk Cousins, Russell Wilson und Tom Brady teilen eine Gemeinsamkeit. Allesamt wurden sie nicht in der ersten Runde ihres Jahrgangs gedraftet und trotzdem sind sie Starter in der NFL. Der Draft bietet keine Garantien und im weiteren Verlauf werden die Chancen immer geringer, noch einen zukünftigen Franchise Player zu ergattern. Doch kam es in der Vergangenheit immer wieder vor, weshalb es sich lohnt, auch in diesem Jahr auf die zweite Reihe an Quarterbacks zu schauen.
Trash Talk gehört zwischen den Spielern der NFL seit jeher zum Alltag, man möchte sagen zum guten Ton während eines Spiels. Der Austausch verbaler „Nettigkeiten“ ist dabei nicht bloß eine Aneinanderreihung von Schmähwörtern in Richtung des Gegners. Einige Profis haben aus dieser redseligen Taktik eine echte Kunstform gemacht, mit der sie sich oftmals einen entscheidenden mentalen Vorteil verschaffen. TOUCHDOWN24 stellt einige der größten "Plappermäuler" der Liga einmal vor!
Gerade erst war die Freude bei den Fans der Cleveland Browns über ihren ersten Playoff-Sieg nach 26 Jahren abgeklungen, da mussten sie auch schon wieder beunruhigende Schlagzeilen lesen. Die nach dem Super Bowl erstmals so richtig angeschmissene Offseason-Gerüchtemühle spuckte ein paar Geschichten aus, welche Star-Receiver Odell Beckham Jr. als einen potenziellen Trade-Kandidaten in diesem Sommer sehen. Nach zunächst wütendem Bellen beginnt im Dawg Pound eine Diskussion darüber, ob es nicht vielleicht sogar Sinn machen würde, "OBJ" abzugeben.
Die Quarterback Klasse erscheint in diesem Draft rekordverdächtig. Bis zu sechs Quarterbacks könnten am Ende in der ersten Runde ausgewählt werden. Trevor Lawrence geht momentan in allen Mock Drafts an Eins. Kurz dahinter warten Zach Wilson und Justin Fields. Doch wie steht es um Mac Jones, Trey Lance und Kyle Trask. Können wir sicher sagen, dass alle in über zwei Monaten ihren Namen am ersten Tag des Drafts hören und was sagt die frühe Auswahl über ihre Einsatzchancen in der NFL aus? 
Beim Super Bowl LV drehte sich zu Recht alles und dann noch ein klein wenig mehr um Tom Brady, den Superstar-Quarterback der Tampa Bay Buccaneers. Schließlich ist er der erste Spieler der NFL-Geschichte, der sich siebenfacher Champion schimpfen darf. Aber einer der Männer, den er mit als ersten nach dem großen Triumph umarmte, schrieb in der Nacht von Tampa Bay seine ganz eigene Erfolgsgeschichte. Besser gesagt: Das vorläufige Happy End davon. Denn das Leben von Bruce Arians war schon lange vor dem jüngsten NFL-Finale ein kleines, großes Football-Märchen.
Der Super Bowl – eines der größten Spektakel, die wir auf diesem Planeten kennen. Selbst in einer Zeit, in der Unterhaltung verständlicherweise für viele Menschen eher auf dem Rücksitz Platz nimmt, zündeten die Raketen in der Nacht von Tampa Bay und schafften für ein paar Stunden sehnlichst erwünschte Ablenkung. In der Hauptrolle waren die Super Bowl LV Champions – die Tampa Bay Buccaneers!
Heute Nacht ist es endlich so weit: Im 55. Super Bowl stehen sich die Kansas City Chiefs und die Tampa Bay Buccaneers gegenüber. Die Faszination des größten Sportereignisses der Welt hat jedoch bereits mehrere Tage vor dem heutigen Spiel seinen Lauf genommen: mit der Media Week. Von Montag bis Freitag standen Spieler und Coaches den Medien für Interviews zur Verfügung, beantworteten Fragen jeglicher Art. In diesem Jahr jedoch nicht auf einem Podium sitzend, umringt von unzähligen Journalisten und Kamerateams, sondern virtuell. In dieser Kolumne möchte ich von meinen Erfahrungen. Von Zoom-Meetings mit Tom Brady, versehentlich stummgeschalteten Mikrophonen und fragwürdigen Chat-Kommentaren.
Unter erschwerten Bedingungen hat Veranstalter Jim Nagy mit seinem Team eine exzellente Spielerauswahl getroffen. Die eingeladenen Talente präsentierten ihre Fähigkeiten bei professionellen NFL Bedingungen, in der sich alle Beteiligten sicher vor einer Ansteckung fühlten. Eine der entscheidendsten Wochen ist am Samstag mit dem Senior Bowl zu Ende gegangen. Profi-Scouts und General Manager überzeugten sich in Mobile, Alabama vom Wert der einzelnen Draft Prospects. Viele Gewinner vermochten ihrem Draft Stock einen Push zu geben, was zwangsläufig einen früheren Draftpick und mehr Gehalt im Rookievertrag nach sich zieht. Ein paar Verlierer gab es leider auch.
Das Video-Studium vor dem Super Bowl LV dürfte Carlton Davis von den Tampa Bay Buccaneers in diesen Tagen nicht unbedingt viel Freude bereiten. Sein Head Coach Bruce Arians hat nämlich mit Sicherheit auch das Tape vom regulären Saisonspiel gegen die Kansas City Chiefs hervorgekramt, in dem Tyreek Hill den jungen Bucs-Corner über weite Strecken zur Fahnenstange degradierte. Damit dies am Super Bowl Sunday nicht wieder passiert, müssen die Bucs einige Lehren aus der Niederlage im letzten November ziehen.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden