Melvin Ingram machte bisher in seiner NFL Karriere 113 Spiele, alle davon für die San Diego beziehungsweise Los Angeles Chargers. Jetzt steht ihm aber ein Ortswechsel bevor, der Pass Rusher unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den Pittsburgh Steelers. Kein ganz schlechter Ort für einen Outside Linebacker, spielt man doch gegenüber von Megastar T.J. Watt und wird Teil einer berühmten Defense-Tradition. Nur kann Ingram den Steelers im Alter von 32 Jahren überhaupt noch weiterhelfen?
Die Pittsburgh Steelers zählen zu den großen Franchises der NFL, ihr historischer Weg ist gepflastert mit unvergesslichen Triumphen, legendären Namen und einer einmaligen Symbiose mit ihrer stählernen Heimat. Wie nur wenige andere Teams stehen die Mannen aus der AFC North in den letzten Jahrzehnten für konstanten Erfolg und die Verinnerlichung der selbst kreierten Siegermentalität. Aber selbst ein Liga-Powerhouse wie die Steelers kann Vater Zeits Uhren und die damit einhergehenden Veränderungen nicht aufhalten.
Die Pittsburgh Steelers haben den Vertag mit Head Coach Mike Tomlin vorzeitig um eine Saison verlängert. Der 47-Jährige hat nun erstmal bis 2021 das Sagen an der Sideline.
Der Erfolgstrainer der Pittsburgh Steelers hat seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Damit greifen die Steelers mit Mike Tomlin auch in den kommenden Jahren an.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden