Es dauert keine ganze Woche mehr, dann wird NFL Commissioner Roger Goodell in Cleveland, Ohio an ein Pult treten und den ersten Draftpick der Jacksonville Jaguars bekanntgeben. Die Teams analysieren seit Monaten die Draftklasse und befinden sich in den letzten Zügen, um ihr finales Big Board zu erstellen. Dieses umfasst ihre teaminterne Rangfolge aller von ihnen evaluierten Prospects und bestimmt die Strategien und die Auswahl in den drei Draftnächten.
Kyle Pitts ist der beste Tight End im NFL Draft. Er ist der beste Passempfänger dieser Klasse und der beste Nicht-Quarterback seines Jahrgangs. Alternativlos ist seine Auswahl als erster Spieler, nachdem die größten Spielmacher ihren Namen auf der Bühne in Cleveland, Ohio gehört haben. Weder Ja’Marr Chase, Penei Sewell noch Micah Parsons. Wird Kyle Pitts nicht sofort nach den Quarterbacks ausgewählt, ist der Pick für einen anderen Spieler an seiner statt in meinen Augen verschwendet. Da spielt auch die Berücksichtigung von “Needs” der Teams keine Rolle. Wer in den Top Ten an der Reihe ist, hat mehr als eine Baustelle im Kader und kann einen solchen Playmaker immer gebrauchen.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden