IMAGO / USA TODAY Network

Sportlich haben die San Francisco 49ers den Kurs auf den Super Bowl eingeschlagen. Die Vorbereitung auf das NFC Championship Game gegen die Philadelphia Eagles wurde nun aber von Charles Omenihu gestört, der wegen häuslicher Gewalt in Gewahrsam genommen wurde.

  • Freundin zu Boden gestoßen
  • Kam 2021 zu den 49ers
  • Einsatz gegen Eagles ungewiss

Nach Angaben der Polizei von San Jose soll Omenihu seine Freundin bei einem Streit zu Boden gestoßen haben. Die Freundin klagte in der Folge über Schmerzen in ihrem Arm, äußerliche Spuren konnte die Polizei allerdings nicht feststellen. Nach Hinterlegung einer Kaution befindet sich der 25-Jährige wieder auf freiem Fuß. "Wir sind uns der Angelegenheit mit Charles Omenihu bewusst und sind dabei, weitere Informationen zu sammeln“, sagten die 49ers in einer Erklärung am Dienstag.

- Werbung -

Omenihu war zur Saison 2021 gegen ein Pickrecht der sechsten Runde des kommenden Drafts von den Houston Texans zu den 49ers gewechselt. Die Texans hatten den Defensive End 2019 in der fünften Draftrunde ausgewählt. Omenihu spielt in der Rotation an der Line of Scrimmage für die Niners und hatte in dieser Saison in dieser Rolle durchaus seinen Einfluss. Viereinhalb Sacks sammelt er in der Regular Season und legte in den Wildcards gegen die Seattle Seahawks zwei weitere Sacks nach. In der Divisional Round gegen die Dallas Cowboys stand Omenihu zuletzt bei 15 defensiven Snaps auf dem Spielfeld und verbuchte dabei einen Quarterback Hit gegen Dak Prescott.

San Francisco spielt am kommenden Wochenende im NFC Championship Game bei den Philadelphia Eagles um den Einzug in den Super Bowl. Ob Omenihu Teil der aktiven Mannschaft ist oder ob Head Coach Kyle Shanahan im bis dahin wichtigsten Saisonspiel ohne den Rotationsspieler plant, ist noch nicht bekannt.