HEFT #53

Ausgabe JANUAR 2022

Jetzt kaufen
- Werbung -

Spannende Fernduelle um die Playoffs

New Orleans Saints Wide Receiver Marquez Callaway fängt zum Touchdown gegen Atlanta Falcons Cornerback A.J. Terrell New Orleans Saints Wide Receiver Marquez Callaway fängt zum Touchdown gegen Atlanta Falcons Cornerback A.J. Terrell Imago Images / Icon Sportswire / Ken Murray
Die NFL Regular Season 2021 ist ab Montag Geschichte. Während manches kam wie erwartet, erleben wir bis jetzt auch einige Überraschungen. Auch am letzten Spieltag dürfen wir uns auf spannende Begegnungen freuen, von deren Ausgang letztendlich der Einzug in die NFL Playoffs abhängt.
- Anzeige -

In der AFC dürfen sich, zumindest mathematisch, die Baltimore Ravens, Pittsburgh Steelers, Las Vegas Raiders, Los Angeles Chargers und Indianapolis Colts Hoffnungen machen. Während die Raiders und Chargers im Nachtspiel ein direktes Duell ausspielen, wird der Sieger aus Baltimore gegen Pittsburgh mit einem Auge nach Jacksonville blicken, wo die Colts straucheln müssten.

NFC mit Fernduell um die Playoffs 

Bei den Teams der NFC scheint die Sache schon klarer. Hier kommt es am Abend im deutschen Free-TV auf ProsiebenMaxx zum Fernduell der San Francisco 49ers und New Orleans Saints um das letzte verbliebene Playoff-Ticket. 

Kollege Daniel Wolf hat bereits das Nachtspiel ausgiebig besprochen, widmen wir uns daher den sieben Anwärtern der Paarungen ab 19 Uhr und 22:25 Uhr.

New Orleans Saints

Die New Orleans Saints sind auf der Jagd nach dem letzten Playoff-Ticket und ihr Gegner die Atlanta Falcons hat selbst keine Chance mehr auf die Postseason. Mit ein bisschen Hilfe aus Los Angeles kann es das Team aus Louisiana sogar schaffen. Im Grunde ein realistisches Szenario. 

Doch bewahrten die Falcons bis vor einer Woche ihrerseits Hoffnungen auf die Playoffs. Es wäre nicht überraschend, wenn Atlanta sich im eigenen Stadion gegen den Rivalen und mit jungem Head Coach noch einmal zu Höchstleistungen motiviert und New Orleans den Traum von der Postseason zerstört.

Denn die Saints gewannen am letzten Wochenende nach Fumble und Interception von Sam Darnold gegen die Carolina Panthers nur knapp mit 18-10. Atlanta siegte bereits auswärts im ersten Aufeinandertreffen und Quarterback Matt Ryan ließ sich von der Defense aus New Orleans beim 27-25 Sieg kaum stoppen. Auch in der letzten Woche hatten die Falcons lange Zeit gute Chancen, die Buffalo Bills zu besiegen, ehe sie abgeschossen wurden.

Atlanta wird New Orleans einiges abverlangen und das Spiel über weite Strecken offen gestalten. Tipp: 21-17 Saints

San Francisco 49ers

Vielleicht benötigen die San Francisco 49ers Schützenhilfe aus Atlanta aber sogar dringender als die Saints und der furiose Wettkampf um das letzte Playoff-Ticket in der NFC entwickelt sich zum Schneckenrennen. Die Los Angeles Rams werden im eigenen Stadion nämlich einen Sieg benötigen, um die eigene Division zu gewinnen und dürften den 49ers das Leben deshalb schwer machen.

Dazu müsste Quarterback Matthew Stafford allerdings wieder in die Spur kommen. In der letzten Woche warf er noch zwei Interceptions gegen die Baltimore Ravens (darunter einen Pick-Six) und fumbelte. Nur knapp konnte das Spiel am Ende noch für sich entschieden werden. Neugierig dürften die Rams aber auf die Rückkehr von Cam Akers sein. Der Runningback erlitt in der Saisonvorbereitung einen Achillessehnenriss und kommt, nach einem wundervollen Heilungsverlauf, nun rechtzeitig für die Playoffs zurück.

San Francisco wird gegen eine schwer zu überwindende Defense wieder auf Veteran Quarterback Jimmy Garoppolo setzen. Rookie Trey Lance spielte gegen die Houston Texans in der Vorwoche zwar ordentlich, aber L.A. und auswärts, noch dazu wenn es um die Playoffs geht, ist ein anderes Kaliber. Head Coach Kyle Shanahan wird seinem mehrjährigen Starter vertrauen. Schließlich zerlegte Jimmy, inklusive exzellentem Laufspiel und überragender Leistung der Defense den Rivalen von der Westküste bereits im ersten Aufeinandertreffen mit 31-10.

Es wird ein spannendes Duell auf Augenhöhe prognostiziert mit leichten Vorteilen für die Los Angeles Rams. Tipp: 24-20 Rams

Indianapolis Colts

In Jacksonville wird das Schicksal der AFC an diesem Sonntag entschieden. Die Jaguars selbst dürften allerdings froh sein, diese desaströse Saison endlich zu einem Ende zu führen. Indianapolis Colts Quarterback Carson Wentz konnte sich nach überstandener COVID-19 Erkrankung die ganze Woche ausgiebig vorbereiten und will mit seinem Team alles klar machen.

Die Colts haben es selbst in der Hand und spielen dazu gegen eine Mannschaft, die in diesem Jahr weder den Lauf noch den Pass stoppen konnte und in der eigenen Offense wenige Überraschungen mit Rookie Quarterback Trevor Lawrence bereithielt. Wie diese den aktuellen Leader in Sachen Rushing Yards und Touchdowns Jonathan Taylor stoppen möchte, bleibt in der Vorbereitung auf das Spiel ein Rätsel.

Doch gewann Jacksonville als krasser Underdog schon öfter Spiele gegen die Colts, was den Ausgang ein wenig offen hält. Tipp: 28-14 Colts

Pittsburgh Steelers oder Baltimore Ravens

Der 26-14 Erfolg am letzten Montag über die Cleveland Browns hielt überraschend die Playoff Hoffnungen der Pittsburgh Steelers am Leben. Verlieren die Colts in Jacksonville, besteht sogar die Chance auf eine zehnte Playoffteilnahme in 15 gemeinsamen Jahren von Head Coach Mike Tomlin und Quarterback Ben Roethlisberger.

Garant für den Erfolg ist in diesem Jahr neben einer erneut starken Defense aber das Laufspiel um Rookie Runningback Najee Harris und einem nahezu perfekt aufgestellten Run Blocking der Steelers Offensive Line. Gegen die Baltimore Ravens bekommt es Harris allerdings mit der besten Run Defense der Liga zu tun.

Es wird daher erneut darauf ankommen, ob die Abwehr um T.J. Watt das mobile Quarterback-Spiel der Ravens eindämmen kann. Watt steht kurz davor den NFL Season Sack Rekord zu brechen. Dazu wird er Backup Tyler Huntley zu Boden bringen müssen. Starter Lamar Jackson laboriert seit Woche 14 an einer Sprunggelenksverletzung und wird erneut nicht spielen.

Die Ravens müssen nach mehreren unglücklichen Niederlagen, wie zuletzt gegen die L.A. Rams, unbedingt gewinnen und ebenfalls auf den unrealistischen Ausgang eines Sieges der Jacksonville Jaguars gegen die Colts hoffen. Ansonsten geht es zumindest darum, wer in der ewig andauernden Rivalität die Oberhand behält und sich in der Division vor dem Konkurrenten platziert.

Baltimore hat ohne Lamar Jackson schlechtere Karten. Erzielen die Ravens aber mehr als 20 Punkte, sollte ihnen der Sieg nicht zu nehmen sein. Tipp: 25-19 Ravens

Wer geht in die Playoffs

Eine eigene Prognose auf die entscheidenden Spiele um den Einzug in die Playoffs abzugeben, ist sicherlich gewagt, aber auch immer ein schönes Gedankenspiel. Dank der Playoff Machine auf ESPN kann wirklich jeder den Ausgang aller Spiele am letzten Spieltag tippen und ablesen, welche Szenarien sich für die Postseason ergeben. Liegen wir richtig, freuen wir uns in den Wild Cards auf die packende Neuauflagen zwischen den Los Angeles Chargers und den Kansas City Chiefs.

Philipp Forstner

DraftNerdPhilipp Forstner, alias Draft Nerd, ist ehemaliger O-Liner und sammelte erste Erfahrungen als Autor bei "Beardown Germany". Er schreibt über den NFL Draft und College Football für TOUCHDOWN24 und beobachtet als Scout die zukünftigen und aktuellen Spieler der NFL.
Nach Oben