IMAGO / ZUMA Wire
 
Die Las Vegas Raiders haben Derek für die restliche Saison aus ihrem Team verband. Der langjährige Quarterback wurde nicht nur gebenched, sondern gleich für den Rest der Spielzeit aussortiert.
 
 
  • Jarrett Stidham übernimmt
  • 14 Interceptions in der aktuellen Spielzeit
  • Baustelle Quarterback-Position eröffnet
 
Ist das der Anfang vom Ende von Derek Carr bei den Las Vegas Raiders? Der 31-Jährige befindet sich in seiner neunten Spielzeit als Quarterback der Raiders und ist Kritik an seiner Person gewohnt. Nun aber könnten die Tage des Zweitrundenpicks von 2014 gezählt sein. Im Spiel gegen die San Francisco 49ers am kommenden Wochenende übernimmt Jarrett Stidham, den Head Coach Josh McDaniels von den New England Patriots mitgebracht hatte.
 
 
Carr führt die Liga aktuell in Sachen Interceptions an, warf am vergangenen Wochenende bei der 10:13-Niederlage gegen die Pittsburgh Steelers seine Fehlwürfe 12 bis 14. Kein Quarterback der Liga hat aktuell mehr Interceptions auf dem Konto. Die Chancen der Raiders auf eine Teilnahme an der Postseason sind durch die Pleite auf ein mathematisches Minimum gesunken.
 
Die Raiders öffnen mit dem Move den Spekulationen Tür und Tor. Richtig ist, dass Carr das Team nie zu einem Titel-Contender gemacht hat. Richtig ist aber auch, dass während Carrs Zeit bei den Raiders der Quarterback nie das alleinige Problem war. Vielmehr verfügen die Raiders seit Jahren über einen zwar kompetitiven aber auch allenfalls durchschnittlichen Kader. Dass Stidham die Lösung sein kann, gilt eher als unwahrscheinlich. Im kommenden Draft dürfte die Position der Raiders nicht für einen Top-Pick ausreichen und ein Team wie die Indianapolis Colts macht seit Jahren vor, wie schwer es ist, über die Free Agency an einen Heilsbringer zu geraten. McDaniels scheint jedenfalls trotzdem den Mut zu haben, die Personalie in die Hand zu nehmen.
Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display