HEFT #51

Ausgabe NOVEMBER 2021

Jetzt kaufen

Knacken die Dolphins Tom Brady und seine Offense?

Sucht Lösungen gegen seinen alten Weggefährten aus Patriots-Zeiten: Dolphins-Trainer Brian Flores Sucht Lösungen gegen seinen alten Weggefährten aus Patriots-Zeiten: Dolphins-Trainer Brian Flores IMAGO / ZUMA Wire
Am Sonntag ist es wieder soweit. Diesmal bekommt der deutsche NFL-Fan sogar gleich drei Partien im Free-TV serviert. Den Auftakt machen um 15.30 die New York Jets und Atlanta Falcons in London. Übertragen wird das Duell auf ProSieben. Gewohnt auf ProSieben Maxx läuft ab 19 Uhr der Auftritt der Miami Dolphins bei den Tampa Bay Buccaneers. Im Spätspiel ab 22.25 Uhr empfangen dann die Arizona Cardinals die San Francisco 49ers.



Miami Dolphins @ Tampa Bay Buccaneers


19 Uhr am 10. Oktober 2021
Raymond James Stadium
Tampa, Florida



Die Favoritenrolle in diesem Spiel ist klar verteilt. Ins Duell zweier Teams aus dem US-Sonnenstaat Florida gehen die Miami Dolphins als klarer Außenseiter. Der Saisonstart mit nur einem Sieg aus vier Partien verlief zu enttäuschend, als dass man der Mannschaft von Head Coach Brian Flores jetzt ausgerechnet gegen den amtierenden Champion um Topstar Tom Brady einen Auswärtssieg zutrauen würde. Doch aufgepasst: In der Vorwoche, bei der viel erwarteten Rückkehr von Brady nach New England, waren die Patriots ebenso großer Außenseiter und hatten die Buccaneers dann am Rande einer Niederlage.

Können die Dolphins den Buccaneers ein Bein stellen?

Flores wird in dieser Woche das Gametape der Buccaneers bei den Patriots akribisch studiert haben, um hinter das Geheimnis des fast perfekten Gameplans von Bill Belichick zu kommen. Erstmals seit zehn Spielen war den Buccaneers dabei kein Touchdown in der ersten Hälfte gelungen. Auch für die Dolphins wird es darauf ankommen, dass die eigene Defense die Offense um Brady halbwegs stoppen kann, um möglichst lange in Schlagdistanz zu sein und eine Chance auf den Sieg zu haben. Die eigene Offense, in der Quarterback Tua Tagovailoa ausfällt und der von Jacoby Brissett ersetzt wird, ist in dieser Saison kaum ins Rollen gekommen und hat nur 15,5 Punkte im Schnitt erzielt.

Dabei zeigte sich die Dolphins-Defense insbesondere gegen den Lauf sehr anfällig. Nur fünf Teams haben bisher mehr Rushing Yards zugelassen. Sicherlich eine Möglichkeit für die Buccaneers ihre Lauf-Bilanz aufzubessern, haben doch nur zwei Teams bisher weniger Yards über den Boden erobert. Letztendlich wird es mit Brady auf die zweitbeste Passing Offense der aktuellen NFL ankommen und darauf, wie der bislang harmlose Pass Rush der Dolphins (nur sechs Sacks/Platz 28 ligaweit) Druck auf Brady bekommt, damit dieser seine bevorzugten Wide Receiver Chris Godwin und Mike Evans nicht ganz so ungehindert anvisieren kann. Nur wenn es der Defense gelingt, den Brady-Angriff zu stoppen, kann eine Überraschung gelingen.

New York Jets @ Atlanta Falcons


15.30 Uhr am 10. Oktober 2021
Hottenham Hotspur Stadium
London, Vereinigtes Königreich

Zwei bislang enttäuschende Teams treffen beim Duell der New York Jets bei den Atlanta Falcons in London aufeinander. Beiden Teams gelang erst ein Sieg und bei beiden herrscht Katerstimmung. Weder Head Coach Robert Saleh bei den Jets ist es bisher gelungen, seinem Team seinen Stempel aufzudrücken, noch hat Atlantas neuer Head Coach Arthur Smith bisher die hohen Erwartungen erfüllt. Hinzu kommt, dass bei beiden Teams ein hoher Draftpick noch auf seinen Durchbruch warten lässt.

Wer präsentiert sich in London besser?

Den Fans in Europa ist die Ausgangslage des Duells nahezu egal. Endlich gibt es nach einer Saison der Corona-Pause des internationalen Spielkalenders wieder NFL-Football auf dem alten Kontinent zu sehen. Zwar gehören weder Jets noch Falcons zu den Teams, die man mutmaßlich in der Postseason noch auf dem Platz sehen wird, dennoch aber hat auch dieses Spiel seinen Reiz. Denn die Fans der beiden Teams warten noch auf das erste Outbreaking Game zweier neuer Hoffnungsträger.



Auf Seiten der Jets hofft Rookie-Quarterback Zach Wilson endlich zu beweisen, dass er zurecht als 2nd Overall Pick ausgewählt wurde. Auf der anderen Seite suchen viele noch das Aha-Erlebnis von Kyle Pitts, der ihnen als bester Rookie-Tight-End seit langer Zeit versprochen wurde. Wilson oder Pitts, lautet also eine der großen Fragen des ersten London-Games der Saison. Doch ist hier eine Vorhersage schwer zu treffen, haben NFL-Spiele in London doch schon so manches überraschendes Ergebnis zutage gefördert und leben von ihren eigenen Gesetzen. Letztendlich werden zwei NFL-Teams aus ihrer Routine gerissen, wer sich bei diesem Duell, das von der Leistungsfertigkeit auf Augenhöhe stattfindet, besser an die Bedingungen eines Europa-Trips anpassen kann, hat die besseren Chancen das Spielfeld als Sieger zu verlassen.

San Francisco 49ers @ Arizona Cardinals


22.25 Uhr am 10. Oktober
State Farm Stadium
Glendale Arizona

Cardinals gegen 49ers – es ist eins der vielen ausgeglichenen Duelle der NFC West. Und diesmal liegt besondere Brisanz in dieser Partie, sind doch die Arizona Cardinals überraschenderweise das nach vier Wochen einzig noch ungeschlagene Team der National Football League. Gleichzeitig empfiehlt sich Arizonas Quarterback Kyler Murray in der Frühphase der Saison als MVP-Kandidat.

Kann die 49ers-Verteidigung den besten Angriff der NFL stoppen?

In jedem ihrer vier bisherigen Saisonspiele haben die Cardinals über 30 eigene Punkte auf das Scoreboard gebracht. Das war dem Team letztmals 1940 gelungen – damals waren die Cardinals noch in Chicago beheimatet. Die bisherigen 16 Touchdowns verteilen sich dabei auf insgesamt sieben Spieler der Offense, hinzu kommt ein Pick Six von Cornerback Byron Murphy. DeAndre Hopkins, A. J. Green und Christian Kirk bilden dabei ein starkes Receiver-Trio, ergänzt noch durch Rookie Rondale Moore, die von einem glänzend aufgelegten Murray regelmäßig in Szene gesetzt werden.



Die Hoffnungen, den Cardinals die erste Saisonpleite zufügen zu können, ruhen so auf vor allem auf der starken Defensiv-Front der 49ers, die von Nick Bosa angeführt wird, dem schon vier Sacks gelungen sind. Die 49ers sind gegen den Pass aktuell eine Top-Ten-Defense und sollten Arizona so herausfordern können. Nicht viel weniger Brisanz steckt in der Personale Trey Lance. Der Rookie-Quarterback führt die Niners-Offense nach der Verletzung von Jimmy Garoppolo wohl erstmals als Starter aufs Feld. Das Spiel hat schon fast vorentscheidenden Charakter in der Division. Gewinnt die Mannschaft von Cardinals-Head-Coach Kliff Kingsbury, dann setzt sie sich schon mit drei Siegen deutlich von der Konkurrenz aus der Bay Area ab. Gewinnen allerdings die Niners, sind sie nur noch einen Sieg hinter den Cardinals und für den weiteren Saisonverlauf in direkter Schlagdistanz.
Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.
Twitter: @ELFinsider
Nach Oben