IMAGO / Icon Sportswire

 

Der Vertrag von Tom Brady bei den Tampa Bay Buccaneers endet nach der Saison. Einmal mehr gibt es wilde Spekulationen um die Zukunft des Star-Quarterbacks. Zuletzt wurde sogar über eine Rückkehr zu den New England Patriots spekuliert.

Das US-Sportmagazin The Athletic brachte die Verbindung zwischen Tom Brady und den New England Patriots ins Spiel. Noch immer soll der mittlerweile 45 Jahre alte Quarterback einen guten Draht zu Bill Belichick haben, auch wenn das öffentlich nicht immer gezeigt wird. Die Vorteile für beide Seiten liegen auf der Hand. Brady, der sicherlich keine langfristige Perspektive mehr hat, könnte in einem ihm bekannten System noch einmal nach einem Titel greifen. Zwar hat das Belichick-Team in der Ära nach Brady noch keinen Sieg in der Postseason verzeichnet, doch sind die Patriots trotz des Umbruchs auf der Quarterback-Position stets kompetitiv geblieben.

Faktisch könnte Mac Jones, Erstrundenpick der Patriots von 2021, hinter Brady lernen und dann irgendwann wieder übernehmen. Eine weitere Option wäre, Jones möglichst gegen ein Pickrecht der ersten Runde mit einem anderen Team zu traden. In dem Fall könnte Bailey Zappe von Brady an die NFL herangeführt werden. Zudem verfügen die Patriots in der kommenden Saison über etwa 56 Millionen an freien Cap und könnten noch einmal in eine Offense um Brady herum investieren.

Doch was ist dran an den Spekulationen? Ehrlicherweise handelt es sich tatsächlich nur um Spekulationen, auch wenn Jeff Howe, der Journalist, der die Gerüchteküche angeheizt hatte, als gut vernetzt mit den Patriots gilt. Zwar kann man all die genannten Gründe für eine Rückkehr heranziehen, doch ist es stark zu bezweifeln, dass Brady noch einmal in Foxborough aufschlagen wird. Sein eigenes Erbe stünde auf dem Spiel, nichts anderes, als ein weiterer schneller Titelgewinn müsste herausspringen, damit der Star-Quarterback sein Ansehen in Massachusetts nicht beschädigt.

Wie sieht Bradys Zukunft generell aus? Nach der Trennung von Ehefrau Gisele Bündchen, die sich ihren Ehemann schon seit Jahren mit mehr Zeit für die Familie wünschte, ist es unwahrscheinlich, dass Brady ausgerechnet nach dieser Saison in die tatsächliche Football-Rente geht. Es sei denn, die Buccaneers gewinnen am Ende doch noch einmal den Titel. Andernfalls ist ein Verbleib von Brady in Tampa genauso wahrscheinlich wie der Wechsel zu einem neuen Team. Brady ist noch immer begehrt in der NFL und The Athletic nennt mit den San Francisco 49ers, Tennessee Titans und Las Vegas Raiders drei weitere potenzielle Landing Spots für Brady – und eben die Patriots.

Wie dem auch sei, es scheint als würde die Personalie Brady auch in der kommenden Offseason eine der spannenderen Storylines werden.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display