IMAGO / USA TODAY Network

Die General Manager der NFL kommen nicht zur Ruhe. Wenige Tage nach dem Draft mussten sie ihre finalen Entscheidungen treffen, auf welche Erstrundenspieler des Drafts von 2020 sie ihre 5th Year Option ziehen. 

Die Green Bay Packers haben sich mit Quarterback Jordan Love auf eine einjährige Vertragsverlängerung geeinigt. Diese ersetzt die Fifth Year-Option, die Green Bay andernfalls hätte ziehen müssen, um Love jenseits der kommenden Saison unter Vertrag zu haben. 

Love wurde im NFL Draft 2020 an Stelle 26 von den Packers ausgewählt, kam hinter Veteran Aaron Rodgers allerdings nur sporadisch zum Einsatz. Nach dem Trade von Rodgers zu den New York Jets setzen die Packers nun auf den 24-Jährigen als Starter, der Green Bay durch die Vertragsverlängerung zusätzliche Flexibilität für die Saison 2024/2025 verschafft. So spart das Team, anstelle der vollends garantierten 20,272 Millionen US-Dollar, die bei der Fifth Year-Option fällig geworden wären, circa 6 Millionen Dollar ein. Im Gegenzug kann Love - unter bestimmten Voraussetzungen - 2,5 Millionen Dollar mehr verdienen als unter der Option.

Ein Überblick der gezogenen und ausgeschlagenen Optionen:

Gezogen:

  • Pick 1: Cincinnati Bengals, Joe Burrow, Quarterback
  • Pick 4: New York Giants, Andrew Thomas, Offensive Tackle
  • Pick 5: Miami Dolphins, Tua Tagovailoa, Quarterback
  • Pick 6: Los Angeles Chargers, Justin Herbert, Quarterback
  • Pick 7: Carolina Panthers, Derrick Brown, Defensive Tackle
  • Pick 10: Cleveland Browns, Jedrick Wills, Offensive Tackle
  • Pick 13: Tampa Bay Buccaneers, Tristan Wirfs, Offensive Tackle
  • Pick 15: Denver Broncos, Jerry Jeudy, Wide Receiver
  • Pick 16: Atlanta Falcons, A.J. Terrell, Cornerback
  • Pick 17: Dallas Cowboys, CeeDee Lamb, Wide Receiver
  • Pick 22: Minnesota Vikings, Justin Jefferson, Wide Receiver
  • Pick 25, San Francisco 49ers, Brandon Aiyuk, Wide Receiver
  • Pick 26: Green Bay Packers, Jordan Love, Quarterback ****

Nicht gezogen:

  • Pick 2: Washington Commanders, Chase Young, Defensive End
  • Pick 3: Atlanta Falcons, Jeffrey Okudah, Cornerback*
  • Pick 8: Arizona Cardinals, Isaiah Simmons, Linebacker
  • Pick 9: Carolina Panthers, C.J. Henderson, Cornerback**
  • Pick 11: New York Jets, Mekhi Becton, Offensive Tackle
  • Pick 12: Henry Ruggs, Wide Receiver***
  • Pick 14: San Francisco 49ers, Javon Kinlaw, Defensive Tackle
  • Pick 18: Miami Dolphins, Austin Jackson, Guard
  • Pick 19: Damon Arnette, Cornerback ***
  • Pick 20: Jacksonville Jaguars, K`Lavon Chaisson, Linebacker
  • Pick 21: Minnesota Vikings, Jalen Reagor, Wide Receiver
  • Pick 23: Los Angeles Chargers, Kenneth Murray, Linebacker
  • Pick 24: New Orleans Saints, Cesar Ruiz, Center
  • Pick 27: Seattle Seahawks, Jordyn Brooks, Linebacker
  • Pick 28: Baltimore Ravens, Patrick Queen, Linebacker
  • Pick 29: Isaiah Wilson, Offensive Tackle ***
  • Pick 30: Miami Dolphins, Noah Igbinoghene, Cornerback
  • Pick 32: Kansas City Chiefs, Clyde Edwards-Helaire, Runningback

 * Die 5th Year Option war im Zuge des Trades von den Detroit Lions zu den Falcons aus Gründen der Modalitäten verfallen.

** Der Spieler war urspünglich von den Jacksonville Jaguars gepickt worden

*** Der Spieler ist derzeit ohne Team

**** Der Spieler hat - statt der Option - eine einjährige Vertragsverlängerung unterschrieben

- Pick 31, Jeff Gladney, verstarb im Jahr 2022 bei einem Autounfall.

Über den/die Autor/in
Kevin Wieschhues

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display