Foto: IMAGO / USA TODAY Network

 

In einem spannenden Spiel von Woche 12 in der NFL haben die Las Vegas Raiders mit 40:34 in Overtime bei den Seattle Seahawks gewonnen. Überragend dabei: Runningback Josh Jacobs.

Zahlen für die Geschichtsbücher: 229 Rushing Yards, 74 Receiving Yards, insgesamt 303 Scrimmage Yards, zwei Touchdowns. Josh Jacobs, Runningback in Diensten der Las Vegas Raiders, ist der erste Spieler seit mindestens 1950, der in einem Spiel über 225 Yards erlaufen und über 70 Yards gefangen hat.

Zudem war der 24-Jährige erst der dritte Spieler in der Super-Bowl-Ära, der über 300 Scrimmage Yards und zwei Touchdowns erreichte. Zuletzt gelang dies Adrian Peterson 2007 für die Minnesota Vikings beim 35:17 gegen die damaligen San Diego Chargers. Die anderen beiden Spieler: Stephone Paige (1985) und Priest Holmes (2002), beide für die Kansas City Chiefs im Einsatz.

Fans der Raiders fühlten sich beim 86-Yard-Run zum Sieg in der Overtime an 1987 erinnert. Damals machte Bo Jackson in einem Monday Nigth Game bei den Seattle Seahawks einen Touchdown über 91 Yards. Jacobs und Jackson sind auch die einzigen beiden Raiders-Spieler, die je mehr als 220 Yards in einem Spiel erlaufen haben.

So richtig in Fahrt kommt Jacobs` Karriere erst in dieser Saison unter Head Coach Josh McDaniels. Bitter: Die Raiders ließen die Fifth Year Option für ihren Erstrundenpick von 2019 vertreichen, wodurch Jacobs im kommenden Frühjahr Free Agent wird. Aktuell führt Jacobs die Rushing-Yards-Statistik in der NFL an. Mit 1159 Yards liegt er vor Derrick Henry (1048/Tennessee Titans) und Nick Chubb (1039/Cleveland Browns). Mit dieser Saison empfiehlt Jacobs sich für einen Top-Vertrag in der nächsten Free Agency.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display