Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin info@touchdown24.de

NFL - National Football League

Endspiele wohin man schaut - Alle Infos zum NFL Playoff Picture

Die Dolphins und Bills sind nur zwei von etlichen NFL-Teams, die sich das aktuelle Playoff Picture ganz genau anschauen. Credit: Imago / USA TODAY Network / Mark Konezny

Der NFL steht mit dem Jahreswechsel ihr letzter Spieltag der aktuellen Saison ins Haus und überall wird noch um die begehrten Playoff-Plätze gerangelt. Welches Team hat gute Chancen auf die Postseason, wer muss auf Schützenhilfe hoffen und welche Playoff-Partien könnten anstehen? Das große NFL Playoff Picture gibt einen Überblick!

Der letzte Spieltag einer regulären NFL-Saison birgt von Haus aus eine ganze Menge Potenzial für Hochspannung, da macht natürlich auch die aktuelle Spielzeit keine Ausnahme. Zwar entzerrt die National Football League aus wirtschaftlichen Interessen ihr eigentlich perfekt zu einer Monster-Konferenz passendes Saisonfinale, aufgrund der engen sportlichen Sachlage wird aber sicherlich noch genug Dramatik überbleiben, um die Football-Fan-Seele zu verzücken.

Elf Mannschaften können sich im Moment ihrem Postseason-Schicksal noch nicht sicher sein und damit werden sowohl in der AFC als auch in der NFC etliche Fan Bases am kommenden Wochenende fleißig mit Nägel kauen beschäftigt sein. Auch bereits qualifizierte Teams werden ganz genau hinschauen, schließlich entscheidet Week 18 final darüber, wer die Woche drauf in den NFL Playoffs aufeinandertrifft.

AFC PLAYOFF PICTURE

Die Baltimore Ravens können es am letzten NFL Spieltag besonders entspannt angehen lassen, denn mit ihrem beeindruckenden Sieg gegen die Miami Dolphins am letzten Wochenende stehen sie als Top Team der AFC fest. Das First Round Bye und die Homefield Advantage bis zum eventuellen Super Bowl sind eine ordentliche Belohnung für ihre tolle Saison, die nun mit der alten Frage endet, wie man den eigenen Rhythmus über die kommenden Wochen ohne wichtiges Spiel aufrecht erhalten kann.

Während die Ravens mit Belastungskontrolle und mentaler Massage beschäftigt sind geht es für einige andere AFC Teams noch um das nackte Playoff-Überleben. Besonders spannend sieht die Situation für die Buffalo Bills aus. Josh Allen und Kollegen können auf der einen Seite mit einem Sieg in Miami die AFC East gewinnen und zweite Conference-Kraft hinter Baltimore werden. Auf der anderen Seite können sie mit einer Niederlage bei den Delfinen und gleichzeitigen Siegen der Steelers und Jaguars ganz aus der Postseason herausfallen. Zusätzlich dürften die Colts und Texans nicht Unentschieden spielen.

Buffalo im Aufwind, Dramatik in der AFC South

Das Duell um die Krone der AFC East zwischen Buffalo und Miami wird bei NBC Sunday Night Football das Topspiel der Woche und gleichzeitig das letzte der aktuellen Regular Season sein. Damit wissen die Bills vor ihrer Partie also ganz genau, worum es am Sonntag für sie gehen wird. Gleiches gilt für Jacksonville, Indianapolis und Houston, deren Motto schlichtweg „Win and you’re in“ heißt. Pittsburgh dagegen muss auf Schützenhilfe von den anderen Feldern hoffen, kann aber bei einem Sieger im Colts-Texans-Duell, einem Broncos-Sieg und einer Jaguars-Niederlage sogar mit einer eigenen Niederlage in die NFL Playoffs stolpern.

Aufgrund dieser verschiedenen Szenarien lässt sich bisher wenig über potenzielle Matchups in der ersten Playoff-Runde sagen. Gerade die AFC South ist mit dem direkten Duell zwischen Indianapolis und Houston sowie dem heiklen Auswärtsspiel der Jaguars in Tennessee ein absolutes Zünglein an der Waage. Die Colts und Texans treffen dabei bereits am Samstag aufeinander, ebenso wie die Steelers und Ravens. Kansas City steht als Dritter in der AFC fest und kann Week 18 ganz entspannt angehen lassen.

TABELLE AFC inclusive Restprogramm

1. Baltimore Ravens (13-3, vs PIT)
2. Miami Dolphins (11-5, vs DAL, vs BUF)
3. Kansas City Chiefs (10-6, @ LAC)
4. Jacksonville Jaguars (9-7, @ TEN)
5. Cleveland Browns (11-5, @ CIN)
6. Buffalo Bills (10-6, @ MIA)
7. Indianapolis Colts (9-7, vs HOU)
-
8. Houston Texans (9-7, @ IND)
9. Pittsburgh Steelers (9-7, @ BAL)

UPDATE: Die Steelers und Texans stellen ihre Bilanz mit Siegen auf 10-7, dagegen verpasst Indianapolis mit seiner Niederlage in Houston die diesjährigen Playoffs.

NFC PLAYOFF PICTURE

Mit den San Francisco 49ers steht auch in der NFC der Conference Champion bereits fest, hier führt der Weg in den Super Bowl also potenziell durch Santa Clara. Auch die Gegner der 49ers in Week 18, die Los Angeles Rams, konnten vergangene Woche die Playoffs dingfest machen und krönten mit einem knappen Sieg gegen die Giants ihre furiose Aufholjagd in der zweiten Saisonhälfte. Je nach eigenem Ergebnis und dem Resultat der Packers werden die Rams entweder auf Position Sechs oder Sieben in die NFL Playoffs gehen.

Für die Dallas Cowboys ist der Weg zur NFC East Divisionskrone plötzlich wieder frei, zum einen dank ihres glücklichen Sieges gegen Detroit und zum anderen aufgrund der blamablen Pleite der Philaldephia Eagles gegen Arizona. Zwar können die Eagles die Cowboys in Week 18 nochmal überflügeln, aber die Chancen stehen aufgrund der eigenen Form und der vermeintlich einfachen Aufgabe der Texaner in Washington extrem schlecht.

Saints und Seahawks hoffen auf Ausrutscher der Konkurrenz

Detroit wird ebenfalls noch mit einem klitzekleinen Auge in die Hauptstadt sowie zum Matchup der Eagles gegen die New York Giants schauen, denn sie könnten bei Niederlagen der NFC-East-Spitzenteams wieder auf den zweiten Platz in der Conference rutschen. Wesentlich wahrscheinlicher ist aber ein dritter Platz in der Conference, womit vor allem die Rams und die Packers als Gegner in der Wild Card Runde in Frage kommen würden. Matthew Staffords Heimkehr in die Motor City oder ein Division Game sind schon ziemlich interessante Szenarien, womit Detroits lang erwartetes Postseason-Heimspiel zusätzliche Brisanz bekommen würde.

Im Rennen um die hinteren NFC Playoff Spots macht sich noch niemand Gedanken über potenzielle Postseason-Matchups, dafür ist es vor Week 18 einfach zu eng. Die Tampa Bay Buccaneers haben es als Tabellenführer der NFC South in der eigenen Hand, mit einem Auswärtssieg bei den schwachen Panthers das Playoff-Ticket zu lösen. Gleiches gilt für die Green Bay Packers, die zuhause im Lambeau Field ein „Win-and-In“-Szenario gegen die Chicago Bears vorfinden. New Orleans und Seattle hoffen auf einen Ausrutscher Green Bays, Minnesota und Atlanta brauchen noch eine ganze Menge mehr um sich in die NFL Playoffs zu mogeln.

TABELLE NFC inklusive Restprogramm

1. San Francisco 49ers (12-4, vs LAR)
2. Dallas Cowboys (11-5, @ WAS)
3. Detroit Lions (11-5, vs MIN)
4. Tampa Bay Buccaneers (9-7, @ CAR)
5. Philadelphia Eagles (11-5, @ NYG)
6. Los Angeles Rams (9-7, @ NYG, @SF)
7. Green Bay Packers (8-8, @ MIN, vs CHI)
-
8. Seattle Seahawks (8-8, @ ARZ)
9. New Orleans Saints (8-8, vs ATL)
10. Minnesota Vikings (7-9, @ DET)
12. Atlanta Falcons (7-9, @ NO)*
*= Atlanta liegt hinter den bereits eliminierten Bears, könnte aber unter anderem als NFC South Champion noch in die Playoffs rutschen.

Über den/die Autor/in
Moritz Wollert
Moritz Wollert
Moritz Wollert schreibt für TOUCHDOWN24 u.a. über die NFL. Für das monatliche Print-Magazin schreibt er u.a. die NFL History Artikel

Du musst über einen Account (Registrierung) bei uns verfügen um Kommentare posten zu können.

Aktuelle Ausgabe

Preis: 8.90 EUR

NFL meistgeklickt

Über uns

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


Über uns

Jobs

Mediadaten

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr

× Progressive Web App | Add to Homescreen

Um diese Web-App auf Ihrem iPhone/iPad zu installieren, drücken Sie das Symbol. Progressive Web App | Share Button Und dann zum Startbildschirm hinzufügen.

× Web-App installieren
Mobile Phone
Offline – Keine Internetverbindung
Offline – Keine Internetverbindung