HEFT #50

Ausgabe OKTOBER 2021

Jetzt kaufen

Replay: Adam Vinatieri, der perfekte Kicker

2673 Punkte in der NFL erzielt: Rekordmann Adam Vinatieri 2673 Punkte in der NFL erzielt: Rekordmann Adam Vinatieri IMAGO / ZUMA Wire
Über 71.000 Zuschauer im Stadion von Houston hielten den Atem an. Millionen taten es ihnen vor den Fernsehschirmen auf der ganzen Welt gleich. Es sind nur noch 4 Sekunden auf der Uhr an diesem 1. Februar 2004.

6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 50 - OKT 2021 Noch 111 vorhanden Zum Produkt


Das Ei liegt an der 41-Yard-Linie der Carolina Panthers. Ein Mann vollzieht unbeirrt sein "Ritual“: Stellt sich auf, misst die Schritte genau ab, so wie er es bereits unzählige Male zuvor getan hat. Bewegungsabläufe, die er im Schlaf beherrscht. Die ihm im wahrsten Sinn des Wortes in Fleisch und Blut übergegangen sind. Wie in einem Tunnel, abgeschottet von allen störenden, äußeren Einflüssen. Zu 100 Prozent konzentriert.

Dann erfolgt der Snap, Adam Vinatieri läuft an, trifft den Ball und dieser fliegt fast mittig durch die beiden Torstangen. Wie cool muss dieser Kicker sein? Nerven wie Stahlseile! Perfekt justiert wie eine Maschine. Oder einfach nur: der Iceman. Sein Team, die New England Patriots, holen ihren zweiten Super Bowl. Und wie bereits beim Gewinn der ersten Vince-Lombardi-Trophäe ist es wieder einmal Automatic Adam, der das Spiel Sekunden vor Schluss mit einem Fieldgoal entscheidet.


Das hat vor ihm noch kein anderer Spieler in der NFL geschafft. 32:29 siegten die Patriots gegen die Panthers. Mit drei PATs und eben diesem Fieldgoal steuerte Vinatieri sechs Punkte zum Sieg bei. Es musste nicht nur Vinatieri wie ein "Deja Vu“ vorgekommen sein. Fast auf den Tag genau zwei Jahre zuvor, am 3. Februar 2002, ereignete sich eine fast identische Szene. 72.000 Zuschauer im Stadion von New Orleans verfolgten gebannt, wie das von Vinatieri getretene Ei mit auslaufender Uhr durch die Torstangen der St. Louis Rams segelte. 20:17 - der Endstand für die Patriots. Zwei PATs und zwei Fieldgoals waren damals sein Beitrag zum Triumph der Patriots.

Drei plus eins macht vier. Stattliche vier Super-Bowl-Ringe hat Vinatieri in seiner Karriere bereits errungen. Dreimal hat er mit den Mannen aus New England dieses Kunststück vollbracht und einmal mit den Colts aus Indianapolis. Was für viele, ja sehr viele Spieler in der NFL für immer ein unerreichbarer Traum bleibt, war bei Vinatieri schon fast zur Gewohnheit geworden.

Undrafted

Doch aller Anfang ist bekanntlich schwer. Auch bei Vinatieri sah es nicht nach einer verheißungsvollen Zukunft in der NFL aus. Als er 1995 das College verließ, wollte ihn in der NFL keine Franchise haben. So nahm er den Umweg über die NFL Europe. Bei den Amsterdam Admirals heuerte Vinatieri für eine Saison als Kicker und Punter an. Nach guten Leistungen waren dann die Patriots auf ihn aufmerksam geworden und nahmen ihn als ungedrafteten Spieler unter ihre Fittiche. Gleich in seiner ersten Saison stand Vinatieri im Spiel der Spiele. Doch gegen die Green Bay Packers mit ihrem damaligen Quarterback Brett Favre hatte auch der Iceman keine Chance. Sein Stern ging erst im neuen Jahrtausend auf.

Nach den beiden Super-Bowl-Siegen 2002 und 2004 schaffte es Vinatieri im folgenden Jahr, den Titel mit den Patriots zu verteidigen. Bei einem Trickspielzug stellte er seine Qualitäten als Quarterback unter Beweis, als er einen Touchdown-Pass über 4 Yards warf. Im Frühjahr 2006 verließ Vinatieri die Franchise aus New England als Free Agent. Wenig später verpflichteten ihn die Indianapolis Colts, bei denen er bis zum Ende seiner Karriere blieb. Gleich in seiner ersten Saison bei der Franchise aus Indianapolis erreichte Vinatieri abermals den Super Bowl. Seinen vierten Ring konnte sich Adam in Miami, nach einem 29:17 über die Chicago Bears, anstecken. Keine schlechte Vita für einen Spieler, den zu Beginn seiner Laufbahn keiner haben wollte.

Seinen spektakulärsten Schuss tat Vinatieri zweifellos im Playoff-Spiel 2001 gegen die Oakland Raiders. Es herrschte starker Schneefall und extrem schlechte Sicht. Man konnte kaum die Hand vor Augen sehen, da trat der Iceman zum Fieldgoal an und traf aus sage und schreibe 45 Yards genau zwischen die Torstangen.

Berühmte Verwandtschaft

Geboren wurde Adam Matthew Vinatieri am 28. Dezember 1972 in Yankton, South Dakota, als Cousin dritten Grades von Robert Craig Knievel, besser bekannt als "Evel“ Knievel. Der Stuntman erlangte durch seine spektakulären Motorradsprünge und Stuntshows weltweite Berühmtheit. Vinatieris Ruhe und Nervenstärke wurden ihm also damals bereits mit in die Wiege gelegt. Verheiratet ist Adam seit 2001 mit Valeri. Das Paar hat drei Kinder. Im TV ist Adam abseits des Football unter anderem in Werbespots für einen bekannten Schokoriegel zu bestaunen - "Icke“ Häßler lässt grüßen.

24 (!!!) Spielzeiten hat der heute 48-Jährige in der NFL auf seinem Buckel, ehe er am 26. Mai 2021 sein Karriereende verkündete - sein letztes Spiel hatte er aber bereits 2019 absolviert. Er gilt als sicherer Kandidat direkt nach Ablauf der fünf Jahre nach Beendigung einer aktiven Karriere, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden. Damit wäre Vinatieri erst der zweite Kicker, dem diese Ehre zuteil werden würde - aber keine Frage. Mit 2673 Punkten hat kein Spieler mehr Punkte in der NFL erzielt. Unzählige sichere Kicks. Ganz nach der Aussage seines ehemaligen Coaches Bill Belichick, welcher nicht gerade für seine überschwänglichen Reden bekannt ist: “Der Ball geht perfekt gerade, bewegt sich nicht. Wenn du wartest, bis er sein Ziel verfehlt, wartest du den ganzen Tag.“

Anmerkung: In unserer Rubrik "Replay" blicken wir auf frühere Artikel unserer Print-Ausgaben zurück. Gefallen Dir die Artikel und willst Du sie direkt bei Veröffentlichung lesen, dann schau doch in unseren Online-Shop und hole Dir das aktuelle Magazin oder gleich ein kostengünstiges Abo.
Nach Oben