- Anzeige -
IMAGO / Icon Sportswire

Die Saison der Washington Commanders endete mit dem knappen Verpassen der Playoffs in der starken NFC West. 2023 soll Sam Howell als Quarterback eine Chance erhalten.

  • Schwache Quarterbacks verhinderten 2022 mehr
  • Rivera: “Wahrscheinlich als QB1 in die OTAs“
  • Änderungen im Quarterback-Raum

Die Commanders hatten in der vergangenen Saison viel von dem, was ein Team für einen Playoff-Run benötigt. Eine starke Defense und Playmaker in der Offense. Einzig die Quarterback-Position war mit Carson Wentz, Taylor Heinicke und Rookie Sam Howell dürftig besetzt. Letztendlich reichte die offensive Feuerkraft nicht aus, um Washington in die Postseason zu befördern. In der kommenden Saison könnte nun Howell in die Rolle des Starting Quarterbacks rücken.

- Werbung -

“Nun, ich denke, er kann es ganz sicher sein“, sagte Ron Rivera am Mittwoch, als er gefragt wurde, ob Howell Washingtons Starter-Job gewinnen könnte. “Ich weiß das: Wir werden mit Sam Howell mehr als wahrscheinlich als QB1 in die OTAs, Minicamps und Trainingslager gehen, und wir werden sehen, was passiert“, so der Head Coach weiter. “Ich meine, es ist seine Chance. Das ist eine Herausforderung für ihn. Wenn er herauskommt und die Dinge tut, zu denen er fähig ist, glauben wir, dass er mit Sicherheit unser Mann sein kann.“

Howell, der in Runde fünf des vergangenen Drafts von den Commanders ausgewählt wurde, hatte die vergangene Saison als Backup hinter Wentz und Heinicke verbracht. Nun stehen ohnehin große Veränderungen in der Quarterback-Unit der Commanders an. Der Vertrag von Heinicke läuft aus, von Wentz könnten sich das Team trennen, ohne Dead Cap zu produzieren. Für einen Top-Draftpick auf Quarterback reicht Position 16 vermutlich nicht aus. So kommt Howell ins Spiel, der zumindest in Woche 18 sein Können beim 26:6 über die Dallas Cowboys andeutete. Der 22-Jährige vervollständigte 11 von 19 Pässen für 169 Yards, einen Touchdown und eine Interception. Zudem erlief er einen Touchdown selbst. Allerdings halten sich auch die Gerüchte, dass General Manager Martin Mayhew in der Free Agency aktiv werden könnte. Jimmy Garoppolo oder Baker Mayfield könnten denkbare Kandidaten sein.

Aktuelle Ausgabe

Meistgelesen

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Bürozeiten:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr