IMAGO / ZUMA Wire

Mit 86 Jahren: Jerry Richardson, Gründer der Carolina Panthers, ist am Mittwoch im Kreise seiner Angehörigen verstorben.

  • Die Gründung der Carolina Panthers
  • Der Verkauf im Jahr 2018
  • Richardson als NFL-Spieler

Wie TMZ Sport berichtet, ist der Gründer und ehemalige Eigentümer der Carolina Panthers, Jerry Richardson, am Mittwoch im Alter von 86 Jahren verstorben. Richardson galt als Hauptverantwortlicher bei der Gründung der Carolina Panthers im Jahr 1993. Zwei Jahre später wurde die Franchise offiziell als 29. Team in die NFL aufgenommen. In Kreisen der Eigentümer hatte Richardson den Ruf, überaus einflussreich zu sein, dabei seine Nähe zu den Fans seiner gegründeten Franchise jedoch nicht zu verlieren. Im März 2018 verkaufte er die Carolina Panthers für umgerechnet 2,3 Milliarden US-Dollar an den Unternehmer David Trepper.

David Trepper und seine Frau Nicole veröffentlichten ein Statement, in welchem sie bekundeten: "Jerry Richardsons Beitrag zum professionellen American Football in den Carolina-Staaten war historisch." Es sei allen voran sein Verdienst, "die Sportlandschaft in der Region verändert und den NFL-Fans hier ein Team geschenkt zu haben".

Jedoch war Richardson nicht nur als Unternehmer und Eigentümer in NFL-Kreisen bekannt. Als Spieler der Baltimore Colts spielte er selbst zwei Jahre in der NFL. Dort stand er unter anderem mit Quarterback Johnny Unitas auf dem Feld, von dem er im NFL Championship Game 1959 gegen die New York Giants sogar einen Touchdown-Pass fangen konnte. Die Colts gewannen das Spiel gegen die New York Giants schlussendlich mit 31 zu 16 und zogen ins Endspiel ein.

TOUCHDOWN24 spricht der Familie von Jerry Richardson und seinen Angehörigen tiefes Beileid aus.

Über den/die Autor/in
Kevin Wieschhues

- Anzeige -

NFL meist geklickt

Meinung NFL

Error: No articles to display