Philipp Forstner

Wo stehen die College Teams zwei Monate vor der Saison? Nur noch 86 Tage bis zum Start, da lohnt sich doch die Abfrage für ein gemeinsames College Football Ranking. Wie haben sich Abgänge in die NFL im Draft auf die Qualität der einzelnen Footballprogramme ausgewirkt oder haben sich manche sogar verstärkt? Die wunderbare Zeit der Offseason gibt uns Raum für wilde Spekulationen, die natürlich auf knallharten Fakten aller Mitglieder des German College Football Poll basiert.
Im letzten Jahr schaffte es erst der dritte “Nicht-Quarterback” in den letzten zwei Dekaden, die begehrte Heisman Trophy zu erhalten. Wide Receiver DeVonta Smith darf sich seitdem zum ehrwürdigen Kreis der College Footballer zählen, die zum wichtigsten Spieler des Jahres ausgezeichnet wurden. Vor der Saison hatten nur wenige den späteren Erstrundenpick im NFL Draft 2021 auf der Rechnung.
Der 2020er ACC Defensive Player of the Year ging erst in der zweiten Runde vom Board als die Cleveland Browns Jeremiah Owusu-Koramoah an 52. Stelle auswählten. Für NFL Draft Insider gilt er bereits jetzt als größter Steal am zweiten Tag. Nun findet sich der hybride Verteidiger sogar unter den Top Kandidaten zum Defensive Rookie of the Year vor Spielern, die in Runde Eins gedraftet wurden. Allen mit seinem Talent lässt sich das nicht erklären. Der Landing Spot hätte nicht besser sein können.
Alle Teams haben ihre endgültigen Big Boards erstellt und können nun den Moment ihrer ersten Auswahl kaum noch erwarten. In wenigen Stunden werden die Mysterien der vergangenen Monate enthüllt und wir Fans wissen endlich, wen unsere Mannschaft verpflichten wird. 
Der NFL Draft 2021 steht unmittelbar vor der Tür. Die Gerüchteküche brodelt siedend heiß und kocht förmlich über. Hier den Kopf nicht zu verlieren und die Wahrheit von bewussten Irreführungen zu unterscheiden, fällt allen jedes Jahr aufs Neue sehr schwer. Denn die General Manager der Teams wissen ganz genau, was sie vorhaben und wollen die Konkurrenz aufs Glatteis führen oder im eigenen Lager testen, an welchen Mitarbeiter sie vertrauenswürdige Informationen weiterleiten dürfen, indem sie diese bewusst mit Falschaussagen füttern.
Es dauert keine ganze Woche mehr, dann wird NFL Commissioner Roger Goodell in Cleveland, Ohio an ein Pult treten und den ersten Draftpick der Jacksonville Jaguars bekanntgeben. Die Teams analysieren seit Monaten die Draftklasse und befinden sich in den letzten Zügen, um ihr finales Big Board zu erstellen. Dieses umfasst ihre teaminterne Rangfolge aller von ihnen evaluierten Prospects und bestimmt die Strategien und die Auswahl in den drei Draftnächten.
Die Chicago Bears benötigen im nächsten Jahr eine bessere Offense, um nicht nur in die Playoffs einzuziehen, sondern dort auch zu gewinnen. Dafür draften sie momentan an 20. Stelle der ersten Runde und haben viele Möglichkeiten. Eine ist, für den nächsten jungen Quarterback vorzutraden. Die nächste ist, den besten Spieler in der zweiten Hälfte an Tag Eins zu nehmen. Eine weitere Alternative ist ein Downtrade oder der Transfer einiger Spieler, um mehr Draftkapital als in den Vorjahren zu generieren. Durchleuchten wir einmal alle Chancen.
Kyle Pitts ist der beste Tight End im NFL Draft. Er ist der beste Passempfänger dieser Klasse und der beste Nicht-Quarterback seines Jahrgangs. Alternativlos ist seine Auswahl als erster Spieler, nachdem die größten Spielmacher ihren Namen auf der Bühne in Cleveland, Ohio gehört haben. Weder Ja’Marr Chase, Penei Sewell noch Micah Parsons. Wird Kyle Pitts nicht sofort nach den Quarterbacks ausgewählt, ist der Pick für einen anderen Spieler an seiner statt in meinen Augen verschwendet. Da spielt auch die Berücksichtigung von “Needs” der Teams keine Rolle. Wer in den Top Ten an der Reihe ist, hat mehr als eine Baustelle im Kader und kann einen solchen Playmaker immer gebrauchen.
Vor einer Woche bebte die Szenerie um den NFL Draft 2021. Die San Francisco 49ers tradeten ihren 12. Pick in diesem Jahr und beide Firstroundpicks der kommenden zwei Jahre und erhielten im Gegenzug die dritthöchste Auswahlmöglichkeit im anstehenden Draft der Miami Dolphins. Das ist eine Menge Draftkapital und die brennende Frage steht im Raum: Nach wem graben die Goldsucher mit einem solch hohen Aufwand?
Vom 29. April bis zum 1. Mai 2021 findet der NFL Draft statt. Alle Augen der Footballwelt sind an diesen drei Tagen auf Cleveland, Ohio gerichtet, wo die 86. Auswahl junger Talente für die größte Profiliga im American Football abgehalten wird.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden