HEFT #51

Ausgabe NOVEMBER 2021

Jetzt kaufen

Moritz Wollert

Zu den Eigenheiten von Thursday Night Football zählen unter anderem, dass es den Teams der NFL einerseits physisch viel abverlangt und dass es kurzfristig die Chance gibt, eine Niederlage am Sonntag schnell wieder vergessen zu machen. Letztere Möglichkeit nehmen die Cleveland Browns und Denver Broncos trotz prall gefülltem Lazarett mit Kusshand entgegen, denn beide blicken auf absolute Albtraumleistungen am Wochenende zurück. Und mehr noch, zwischen Verletzungssorgen, klaffenden Lücken im Kader sowie Einstellungsproblemen bewegen sich die Spielzeiten der ehemaligen NFL-Geheimfavoriten mit Nachdruck aufs Liganiemandsland zu. Wer also kann das Ruder herumreißen?
Der Headliner unserer NFL Spieltagzusammenfassung „Cover Them All“ der Week Six ist das Sunday Night Game aus Pittsburgh, wo sich die Steelers mit den angereisten Seattle Seahawks darum stritten, wer denn zumindest vorerst mal die bisher doch arg holprige Saison auf etwas glattere Straßen lenken durfte. Dazu gibt es die uralte Rivalität zwischen den Bears und den Packers, ein Football-Fest in Foxboro und ein nach London ausgelagertes Duell aus dem Sunshine State. Und wie könnte es anders sein in der NFL, selbst dieses Kellerduell lieferte wie die anderen Spiele auch so manches Highlight für den gierigen Football-Fan!
Am vergangenen NFL Sonntag hatte Jalen Hurts von den Philadelphia Eagles Ende der ersten Halbzeit gerade einmal 35 Yards mit 20 Pässen überbrückt. Dass die Fans seiner Mannschaft nicht schon das „For Sale“ Zeichen vor seinem Haus in den Rasen gerammt haben liegt daran, dass Hurts kurze Zeit später ein erfrischendes Comeback gegen die favorisierten Carolina Panthers aus den Federn zauberte. Womit er allerdings eine zentrale Frage des "Rebuild of Brotherly Love" noch nicht beantwortet hat: Kann er, Jalen Hurts, der Quarterback der Zukunft in Philadelphia sein?
Der lange NFL Sonntag der Week Five inklusive London Game liegt hinter und deckt unsere Spieltagzusammenfassung „Cover Them All“ dieses Mal auf gleich zwei Kontinenten die interessanten Räume ab. Beim Sunday Night Football gab es ein Rematch des letztjährigen AFC Championship Game, in England drehte Matt Ryan ein klein wenig die Zeit zurück und in Los Angeles zündeten die Chargers mithilfe der Browns ein 1026-Yard-Offensivfeuerwerk!
Beim Thursday Night Football treffen sich mit den Seattle Seahawks und den Los Angeles Rams zwei Teams aus der NFC West und dementsprechend brisant kommt ihr Duell in der "kurzen" Woche auch daher. Es gilt nicht nur für beide Mannschaften, mit den bisher überragenden Arizona Cardinals in der Division Schritt zu halten, sie wollen auch mit Blick auf die gesamte NFL ihren angestrebten Contender-Status untermauern. Ein Sieg am Donnertag würde da natürlich mehr als gut tun!
Bei unserer NFL Spieltagzusammenfassung "Cover Them All" schauen wir bei allen Spielen des Sonntags vorbei und natürlich übernimmt Tom Bradys Rückkehr nach New England die Rolle des Headliners für Week Four. Aber es gab noch eine ganze Reihe weiterer Top-Partien, Highlights im Überfluß und nach einem knappen Viertel der Saison lässt sich auch schon so mancher Trend erkennen.
Als Justin Tucker am Sonntag das längste Field Goal der NFL Geschichte über die Querstangen drosch, fiel der Liga eigentlich kollektiv die Kinnlade herunter. Es war ein Moment, in dem mal wieder eine Spielposition im Fokus stand, die sonst in der NFL oft vergessen wird: Der Kicker. Dabei hat ihr Job doch nicht nur vom Wortlaut her am meisten mit dem amerikanischen „Fußball“ zu tun, sie sind auch oft das besagte Zünglein an der Waage, welches über Siege, Saisons und sogar Super Bowls entscheiden kann. Zeit also, ihnen mal genau auf die Füße zu schauen!
Unsere NFL Spieltagzusammenfassung „Cover The All“ steht in Week Three ganz klar im Zeichen der drei Spitzenspielen: Aaron Rodgers konnte bei Sunday Night Football mal schauen, wie es sich in San Francisco so spielt, in der AFC West verglich sich Justin Herbert mit Patrick Mahomes und Tom Brady traf die aufstrebenden Rams um Matthew Stafford in Hollywood. Auch die anderen Spiele hatten so manches Highlight parat und waren allemal eine sehenswerte Alternative zu "Bundeskanzler TV"!
Kaum ein NFL-Rookie hat in den ersten Wochen der neuen Saison so stark abgeliefert wie Rondale Moore von den Arizona Cardinals. Der Zweitrundenpick besitzt als Slot Receiver schon einen festen Platz im Offensivgefüge von Kliff Kingsbury und weiß jenes in ihn gesetzte Vertrauen mit überragender Athletik sowie teils aberwitziger Beweglichkeit zu honorieren. Wirklich überraschend kommt sein starker NFL-Einstand für ihn nicht, auch seine Teamkollegen hatten nach seinem starken Training Camp genau das erwartet. Jetzt muss er nur noch gesund bleiben, dann steht weiteren Videospiel-Highlights eigentlich nichts im Wege!
In unserer NFL Spieltagzusammenfassung "Cover Them All" fahren wir in Week Two mit den Chiefs für Sunday Night Football nach Baltimore, werfen mit Zach Wilson ein paar "Kamelle" durch die Gegend und schwelgen mit den Steelers und den Raiders ein wenig in Nostalgie. Auch bei allen anderen Spielen schauen wir vorbei und geben einen Überblick über die Highlights (und die Lowlights) des abgelaufenen NFL Sonntags!
Nach Oben