Auch in ihrem 10. Spiel der GFL Saison 2017 behalten die New Yorker Lions ihre weiße Weste und bleiben weiterhin ungeschlagen.
Mit 22:33 verloren die Kiel Baltic Hurricanes das Spitzenspiel am Samstagnachmittag gegen die New Yorker Lions. Nach hartem Kampf vor. 3.273 Zuschauern im Kieler Kilia Stadion blieb der amtierende Meister aus Braunschweig damit weiterhin ungeschlagen.
In einem bis zum Ende spannenden und von vielen Strafen auf beiden Seiten geprägten Spiel, verlangten die Berlin Rebels auf heimischen Platz den New Yorker Lions nahezu alles ab, konnten aber letztendlich nicht, den 14:21 (6:7; 2:8; 0:6; 6:0) Sieg der Löwen verhindern.
Nach dem deutlichen Sieg der New Yorker Lions im Hinspiel Anfang Juni in Braunschweig, siegt das Team von Head Coach Troy Tomlin auch im Rückspiel souverän mit 10:41 bei den Dresden Monarchs und bleiben damit auf direkten Kurs Richtung Nordmeisterschaft.
Die Dresden Monarchs müssen sich auch zum zweiten Mal in dieser Saison dem Meister geschlagen geben. Gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig verloren die Sachsen am Samstag vor 2.330 Fans mit 10:41.
Am Sonnabend treffen die Monarchs in Dresden auf noch immer ungeschlagene Lions. Nach Siegen gegen Hamburg und die Berlin Rebels soll nun der Favorit „geärgert“ werden.
Mit einem ungefährdeten 44:26 (7:0; 10:3; 14:7; 13:16), besiegen die New Yorker Lions vor über 4.000 Zuschauern im heimischen Eintracht-Stadion die Kiel Baltic Hurricanes und übernehmen damit als einzige verbleibende Mannschaft ohne Niederlage, die alleinige Tabellenführung in der GFL Nord.
Nach den beiden dominanten Siegen gegen die Dresden Monarchs (47:7) und den Samsung Frankfurt Universe im Eurobowl XXXI (55:14), mussten sich auch die Berlin Rebels nach dem Schlusspfiff und einer 52:10 Niederlage eingestehen, das es gegen die New Yorker Lions in deren aktueller Verfassung, nichts zu holen gibt.
Beim diesjährigen BIG6 Finale im Frankfurter Volksbankstadion gab es viel Licht, aber auch viel Schatten. Licht vor allem im Bereich der Organisation und Durchführung. Für Schatten sorgte das Spielergebnis aus Sicht der Universe-Fans und die Vorstellung einer Großveranstaltung im American Football.
Eurobowl 2017. Samsung Frankfurt Universe gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig. Lila Hölle. 7.694 Zuschauer – Rekord! Mehr gab es zu diesem Spiel im Vorfeld nicht zu sagen.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden