Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin info@touchdown24.de

GFL - German Football League

Starke erste Halbzeit sichert Schwäbisch Hall Unicorns Auswärtserfolg

Unicorns gewinnen in Straubing nach einer starken ersten Hälfte (7:24) und erneut mit einem Fieldgoal Vorsprung mit 21:24 - Foto (c) Manfred Löffler

Den Schwäbisch Hall Unicorns reichte am Samstag im ERIMA-GFL-Auswärtsspiel eine starke erste Halbzeit gegen die Straubing Spiders. Die durch das Wetter und eine schwere Verletzung in den Reihen der Haller geprägte Partie schien bereits zur Halbzeitpause (7:24) zu Gunsten der Einhörner entschieden. Doch die Spiders ließen in der zweiten Hälfte keine weiteren Punkte der Haller mehr zu und kamen noch einmal bis auf drei Zähler zum Endstand von 21:24 heran.

Obwohl die Schwäbisch Hall Unicorns bereits mit einer vermeintlich beruhigenden Führung in die Pause gingen, wurde es zum Ende des Spiels noch einmal spannend. Zwei lange Unterbrechungen wegen einem Gewitter und der Verletzung Felix Maiers sowie ein an diesem Tag gut aufgelegter Kamal Cass in den Reihen der Straubing Spiders machten es den Einhörnern an diesem Nachmittag nicht leicht, die wichtigen Punkte für die angestrebte Südmeisterschaft nach Hause zu bringen. Mehrfach gelangen der Nummer Eins der Gastgeber wichtige Raumgewinne, die zu ersten Versuchen oder Touchdowns führten. Der Runningback der Straubinger nutzte immer wieder die Lücken, die in der Haller Defense entstanden und wurde in der zweiten Hälfte fast zum Gamechanger in einem zum Schluss noch einmal engen Spiel.

Die Spiders konnten zu Beginn des Spiels schnell durch die Defense der Unicorns gestoppt werden. Da der Befreiungskick der Gastgeber nur wenige Raummeter brachte, kamen die Haller im Anschluss gleich in guter Feldposition zu ihrem ersten Angriffsrecht, das sie schnell in die Nähe der Straubinger Endzone brachte. Dort angekommen benötigte man jedoch alle vier Versuche, bevor Magnus Bumiller den 3-Yard-Pass Conor Millers in der Endzone zum 0:7 fangen konnte (alle PAT Tim Stadelmayr). Doch die Spinnen aus Straubing ließen sich davon zu Beginn nicht aus der Ruhe bringen und antworteten direkt im Gegenzug mit einem 40-Yard-Lauf Kamal Cass‘ zum 7:7-Ausgleich (alle PAT Benedikt Holmer). Auch dank zweier Fumbles durch die jeweilige Offense kam es im Anschluss zu keinen weiteren Punkten im ersten Viertel. Auf Seiten der Haller schlug dabei Monteze Latimore den Ball aus den Händen des Gegners, den Manuel Jerichow für die Unicorns sichern konnte.

- Anzeige -

 

Mit dem Wechsel in das nächste Viertel standen die Unicorns wieder in der Redzone der Spinnen. Erneut benötigte man dabei einen risikoreichen vierten Versuch, um mit Jason-Matthew Sharsh die nächsten Punkte auf das Scoreboard zu bringen (7:14). Die weitere Spielzeit in diesem Viertel war anschließend durch Befreiungskicks auf beiden Seiten geprägt. In der Folge wollten sich die Gastgeber wiederholt durch einen Punt von ihrem Angriffsrecht trennen, doch Monteze Latimore blockte den Kick. Dank dieser starken Einzelleistung gelangen die Haller erneut tief in der Hälfte des Gegners, nämlich an der 24-Yard-Linie in eine gute Feldposition. Dass sich die Unicorns diese Chance nicht nehmen ließen, lag ein weiteres Mal an den sicheren Händen Jason-Matthew Sharshs, der sich, den Ball fangend, zum 7:21 in die Endzone kämpfte. Ein weiterer Fumble der Gäste war anschließend dafür verantwortlich, dass man noch vor der Pause erneut eine Chance auf Punkte hatte, da Denis Atilgan die missglückte Ballübergabe für die Einhörner sicherte. Mit auslaufender Spieluhr zeigte Tim Stadelmayr aus 35 Yards Nervenstärke und verwandelte den Fieldgoalversuch zum 7:24-Halbzeitstand.

Wie wichtig diese drei Punkte Stadelmayrs noch werden sollten, bewies die zweite Halbzeit der Partie. Der während des zweiten Viertels einsetzende Starkregen setzte vor allem den Kocherstädtern deutlich zu, da dieser ihr bis dahin erfolgreiches Passspiel nun auf ein Minimum beschränkten mussten. Das punktlose dritte Viertel war deshalb von vielen Läufen geprägt, die viel Spielzeit von der Uhr nahmen. Ein entscheidender Faktor waren hierbei auch die starken Punts Chris Mansers und seines Special Teams, die die Straubinger immer weit in der eigenen Hälfte starten ließen.

Mit dem Wechsel in die letzten zwölf Minuten Spielzeit gelang Kamal Cass dann ein Breakaway-Lauf über 75 Yards in die Endzone der Unicorns (14:24), der die Partie noch einmal spannend machen sollte. Ein drohendes Gewitter unterbrach jedoch direkt im Anschluss an den PAT Benedikt Holmers das Spiel für 30 Minuten. Diese Spielunterbrechung half den Einhörnern aber nicht, ihr Angriffsspiel wieder auf das Feld zu bekommen, weshalb man den Ball nach einem nicht gefangenen vierten Versuch an die Spiders verlor. In der eigenen Hälfte startend, war es wiederholt Kamal Cass, den die Haller an diesem Tag nicht in den Griff bekamen. Der Runningback arbeitete sich weit in die Hälfte der Haller vor, bevor J’vonte Davis‘ 20-Yard-Lauf die Heimmannschaft bis auf drei Punkte heranbrachte (21:24). Allerdings konnten die Haller nachfolgend mit guten Läufen Mike Gentilis viel Zeit von der Uhr nehmen, sodass die Offense dank des guten Zeitmanagements den Auswärtserfolg in Straubing mit dem Endstand von 21:24 sicherte.

„Die Jungs hatten über vier Quarter den Kopf im Spiel! Die wenigen Strafen zeigen, wie diszipliniert wir heute gespielt haben“, stellte Head Coach Christian Rothe nach der Partie fest. „Unter den vorherrschenden Bedingungen, dem starken Regen und den langen Unterbrechungen aufgrund des Gewitters und der Verletzung Felix Maiers, der erst aus einer langen Verletzungspause zurückkam, war das nicht einfach.“

Die Punkte für Schwäbisch Hall erzielten: Jason-Matthew Sharsh (12), Tim Stadelmayr (6), Magnus Bumiller (6)

Viertelergebnisse: 7:7 / 0:17 / 0:0 / 14:0 / Final: 21:24

Alle Punkte:
0:7 – Magnus Bumiller – 3-Yard-Pass von Conor Miller (PAT Tim Stadelmayr)
7:7 – Kamal Cass – 40-Yard-Lauf (PAT Benedikt Holmer)
7:14 – Jason-Matthew Sharsh – 30-Yard-Pass von Conor Miller (PAT Tim Stadelmayr)
7:21 – Jason-Matthew Sharsh – 15-Yard-Pass von Conor Miller (PAT Tim Stadelmayr)
7:24 – Tim Stadelmayr – 35-Yard-Fieldgoal
14:24 – Kamal Cass – 75-Yard-Lauf (PAT Benedikt Holmer)
21:24 – J’vonte Davis – 20-Yard-Lauf (PAT Benedikt Holmer)

Quelle: PM Schwäbisch Hall Unicorns

- Anzeige -

 


Über uns

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


Über uns

Jobs

Mediadaten

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr