Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin info@touchdown24.de

GFL - German Football League

GFL plant für das Jahr 2024

Am vergangenen Samstag trafen sich die Vereinsvertreter der ERIMA GFL und der GFL 2 per Videokonferenz zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Ligaverbundes German Football League e.V. (LV-GFL). Neben den Regularien wurden wichtige Grundlagen für das kommende Jahr gelegt.

Ergänzungen der Liga-Standards
Nachdem vor einem Jahr der gemeinschaftliche Standardkatalog erfolgreich eingeführt wurde und man nun auf die Erfahrungen damit aus der Saison 2023 zurückblicken kann, wurden am Samstag verschiedene Konkretisierungen und Erweiterungen des Katalogs beschlossen. “Unser Ziel ist, die äußere Darstellung der beiden Ligen weiter zu homogenisieren und zu professionalisieren. Dies betrifft insbesondere die Bereiche Livestream, Bildpool und Social-Media. Der eingeschlagene Weg, die Eigenständigkeit der Vereine zu bewahren, gleichzeitig aber gemeinsame Standards zu schaffen und für deren Umsetzung Unterstützung zu bieten, ist anspruchsvoll. Die Saison 2023 und das Feedback der Vereine hat aber gezeigt, dass wir mit den Standards den richtigen Schritt gemacht haben“, freut sich Wilfried Ziegler, der im Vorstand für die Liga-Standards zuständig ist.

Planung zur Außendarstellung im Jahr 2024
Zur Saison 2023 startete die GFL die Umsetzung eines neuen Medienkonzepts, das im Herbst einem Recap unterzogen wurde. Dabei wurden die 2023 produzierten Formate auf Basis der Mediadaten aus der diesjährigen Saison analysiert. Für 2024 sollen die erfolgreichen Formate und Kooperationen, wie z. B. die [RDZN] App, fortgeführt und ausgebaut sowie um neue Formate ergänzt werden. "Die Entwicklung im ersten Jahr unserer Medienoffensive war sehr positiv und besser als erwartet“, sagt Torben Dill, der als externer Marketingberater das Medienkonzept der GFL verantwortet. „Mit Formaten wie dem Podcast mit Thorsten Sell oder dem GFL-Livetalk konnten wir wichtige Highlights etablieren. Wir befinden uns weiterhin in einem Prozess, der gerade erst gestartet ist und bei dem das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist." “2023 haben wir auch die notwendige Datengrundlage geschaffen, um unsere Medienarbeit auf Basis von Zahlen und Fakten zu analysieren, weiterzuentwickeln und damit eine solide Grundlage für neue Vermarktungs- und Kommunikationswege für und mit unseren Fans zu schaffen”, ergänzt Thomas Goepfert, der im GFL-Vorstand im kommenden Jahr die Kommunikation verantwortet. 2024 dürfen sich die Fans der GFL unter anderem auf neue Formate mit Flag-Nationalmannschafts-QB Mona Stevens, JDs Overtime und Roman Motzkus freuen.

Ausschreibung GFL-Geschäftsführer*in
Verabschiedet wurde am Samstag auch der Haushaltsplan 2024. Neu darin sind die Aufwendungen für eine hauptamtliche Geschäftsführung, die der Ligaverbund im kommenden Jahr an Bord nehmen möchte. Die GFL geht damit einen weiteren wichtigen Schritt auf ihrem Weg zur Professionalisierung der Organisation. Mit einer hauptamtlichen Kraft will man neben der Effizienzsteigerung im Tagesgeschäft und im Service für die Mitgliedsvereine insbesondere auch noch mehr Geschwindigkeit bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten erlangen.

Quelle: PM Ligaverbund GFL e. V.


Aktuelle Ausgabe

Preis: 8.90 EUR

Über uns

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


Über uns

Jobs

Mediadaten

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr