Steuerte einen Touchdown beim Auftakterfolg bei: Wide Receiver Tyler Rutenbeck Steuerte einen Touchdown beim Auftakterfolg bei: Wide Receiver Tyler Rutenbeck IMAGO / Matthias Koch

GFL-Auftakt: Unicorns lassen die Muskeln spielen

geschrieben/veröffentlicht von/durch  04.06.2021
Die Schwäbisch Hall Unicorns sind mit einem 58:14 (21:0, 10:0, 20:6, 7:8) gegen die Ravensburg Razorbacks in die neue GFL-Saison gestartet. Damit feierte die Mannschaft von Head Coach Jordan Neuman den erwartungsgemäß erfolgreichen Einstand.

6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 47 - JUL 2021 Noch 118 vorhanden Zum Produkt


Schon der erste Drive der Unicorns ließ erahnen, wohin die Reise des Duells des Vizemeisters von 2019 gegen den GFL-Debütanten hingehen würde. 601 Tage nach dem letzten GFL-Spiel in German Bowl XLI (gegen die New Yorker Lions Braunschweig) war es ein Trickspielzug der Haller, der den Favoriten vor einigen Live-Zuschauern im Optima Sportpark von Schwäbisch Hall in Führung brachte. Quarterback Alexander Haupert passte den Ball quer zu Runningback John Santiago, der anstatt selbst mit dem Ball zu laufen, einen tiefen Pass auf Yannick Mayr warf, den dieser zum ersten Touchdown der neuen Saison vollendete. Mayr war zu dieser Saison von den Dacia Vikings Wien aus Österreich gekommen.

Santiago drückt Spiel seinen Stempel auf

Das war der Auftakt zu einer sehr einseitigen Partie, in der Santiago im späteren Spielverlauf mit insgesamt drei eigenen Touchdowns zum Spieler des Spiels avancierte. Neben Santiago erzielten auch Defensive Back Cody Pastorino, Star-Receiver Tyler Rutenbeck und die Runningbacks Jannis Fiedler sowie Sebastian Gihl, für den es der erste Touchdown in der GFL war, weitere Touchdowns. Kicker Tim Stadelmayer verschoss nur einen einzigen PAT und steuerte noch ein Fieldgoal zum Endergebnis bei.

Ravensburg erreichte erst im Verlauf des zweiten Viertels erstmals mit der Offense die gegnerische Hälfte, kam aber erst auf das Scoreboard, als Schwäbisch Hall beim Stand von 51:0 zum Ende des dritten Viertels verstärkt Backup-Spielern, darunter Quarterback Ian Gehrke, Spielpraxis erlaubte. Den ersten Touchdown in der GFL-Geschichte der Ravensburger erzielte Star-Tight-End Ryan Smith nach einem Pass von Quarterback Ryan Deal, der ansonsten mit zwei Interceptions keinen guten Tag erwischte. Für die Ravensburger, bei denen sich auch Wide Receiver Michael Mayer positiv hervortat, erzielte der Österreicher Jan Grischenik den zweiten Touchdown des Tages, Runningback Lennis McFerren glückte ein Run durch die Mitte bei der folgenden Two-Point-Conversion.

Erkenntnis: Haupert kann die Unicorns anführen

Aus einem Spiel, das von Beginn an für den großen Favoriten lief, können dennoch einige Erkenntnisse mitgenommen werden: Halls Quarterback Haupert hat nach vier Jahren ohne GFL-Football noch immer das Zeug ein Team in der German Football League anzuführen. Nach einem holprigen Start fand er immer besser ins Spiel und entwickelte unter anderem mit Rutenbeck eine gute Abstimmung. Die Ravensburger zeigten ihrerseits vor allem zum Ende des Spiels, dass sie eine Offense haben, die über das Feld marschieren kann, wenn der Gegner - aufgrund vieler Spielerwechsel - nicht mehr ganz GFL-Elite-Level hat. Mit diesen guten Ansätzen werden sie andere Teams der Liga noch vor herausfordernde Aufgaben stellen.

Am heutigen Samstag steigen weitere Teams der höchsten deutschen Spielklasse in die Saison ein. Die Cologne Crocodiles empfangen im Topspiel im Norden die Dresden Monarchs. Außerdem spielen die Kiel Baltic Hurricanes gegen die Potsdam Royals. Im Süden gastiert die Frankfurt Universe bei den Munich Cowboys, zudem spielen die Saarland Hurricanes gegen die Stuttgart Scorpions. Zum Topspiel im Süden kommt es am Sonntag, wenn die Marburg Mercenaries die Allgäu Comets empfangen. 
Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden