Archivfoto: Stuttgart Scorpions bei einem GFL-Spiel 2019 Archivfoto: Stuttgart Scorpions bei einem GFL-Spiel 2019 IMAGO / Kessler-Sportfotografie

Beben bei den Stuttgart Scorpions: Hanselmann nicht mehr Trainer

geschrieben/veröffentlicht von/durch  Dirk Kaiser 15.04.2021
Die Chaostage bei den Stuttgart Scorpions sind perfekt. Nachdem die Mitglieder des Vereins bei der Mitgliederversammlung am Dienstag überraschend einen neuen Vorstand gewählt hatten, wurde am Mittwochabend auf dem Trainingsplatz überraschend ein neuer Head Coach installiert und somit Martin Hanselmann als Trainer vor vollendete Tatsachen gestellt.

6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 47 - JUL 2021 Noch 119 vorhanden Zum Produkt

"Ich wollte gerade das Training einleiten, da entdeckte ich eine mir unbekannte Person auf dem Platz", erzählt Hanselmann auf Nachfrage von TOUCHDOWN24. "Dann ergriff ein Spieler (Giacomo de Pauli, d. Red.) das Wort, der gleichzeitig Sohn eines neuen Vorstandsmitglieds ist (Cesare de Pauli, d. Red.) und stellte die Person als neuen Trainer vor", so Hanselmann weiter. Damit war die Trennung von Hanselmann und den Stuttgart Scorpions faktisch umgesetzt und das Chaos perfekt. Im Prinzip war den meisten Stuttgartern bereits klar gewesen, dass Hanselmanns Zukunft nach den Ereignissen auf der Mitgliederversammlung des Vereins mutmaßlich nicht mehr bei den Stuttgart Scorpions liegen wird. Das bestätigt auch Hanselmann: "Bereits am Mittwoch-Nachmittag hatte ich einen Anruf von Cesare de Pauli erhalten, bei dem klar wurde, dass eine weitere Zusammenarbeit schwierig werden würde."

Was war passiert? Volker Lässing, seit 2018 Präsident des Stuttgarter Traditionsvereins aus der German Football League (GFL), war entmachtet worden. Stattdessen wurde Roland Pellegrino als neuer Präsident gewählt und schnell kamen die Ereignisse ins Rollen. Dass ausgerechnet Hanselmann zwischen die entstandenen Fronten zwischen Verein und Stuttgarter Franchise gerät, die an der European League of Football (ELF) teilnehmen will, ist doppelt bitter, hatte der frühere Head Coach der deutschen Nationalmannschaft doch immer wieder für ein Miteinander verschiedener Interessengruppen im Dachverband AFVD aber auch im Zusammenspiel der GFL mit einer anderen etwaig semiprofessionellen Liga geworben - so auch in einem Interview mit TOUCHDOWN24 im Spätsommer des vergangenen Jahres.

ELF-Team wird nicht "Scorpions" heißen

Neuer Head Coach der GFL-Mannschaft der Scorpions soll Eric Weaver sein, der zuvor in der Stuttgarter Jugend beschäftigt war. Wer zu seinem Coaching Staff gehört, ob weitere Trainer gehen müssen oder gar aus Solidarität zu Hanselmann freiwillig ihre Aufgaben niederlegen, ist zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. Offenbar nicht der einzige Brandherd im Verein: Etliche Spielerinnen der Stuttgart Sisters, dem Frauen-Football-Team innerhalb der Scorpions, sollen sehr unzufrieden mit der Wahl von Pellegrino zum 1. Vorsitzenden sein, zahlreiche Abgänge von Spielerinnen scheinen möglich, wenn der neue Präsident nicht schleunigst handelt.

Wie TOUCHDOWN24 erfahren hat, haben die Ereignisse wenigstens keinen negativen Einfluss auf die Teilnahme der schwäbischen Franchise an der ELF. Vielmehr ist der Weg nun für Hanselmann frei, Head Coach des ELF-Teams zu werden, ohne sich noch von den Scorpions trennen zu müssen. Das Stuttgarter Team in der ELF wird übrigens nicht "Scorpions" heißen, da die Mitglieder des Vereins der Franchise die Namensrechte auf der Versammlung untersagt haben. Welcher Name in der ELF getragen werden soll, will das Team bis Mitte April bekannt geben.

Update: Mit Pressemitteilung der Stuttgart Scorpions vom 15. April, haben sich Vereins-Vorstand um Roland Pellegrino und Martin Hanselmann auf eine Vertragsauflösung zum 10. April 2021 geeinigt. Auch die Assistenz-Coaches Timo Klinkmüller, Jan Hohmann, Michael Zeyda, Jeremy Bryson, Sven Liebscher, Marvin Washington, Daniel Höppner, Justin Bernthaler und Andy Meyer gehören nicht mehr zum Trainerteam der GFL-Mannschaft - alle haben ihren Rücktritt erklärt.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden