Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin info@touchdown24.de
Kliff Kingsbury war einer von zwei NFL-Head-Coaches, die am "Black Monday" gefeuert wurden. Credit: Imago Images / USA TODAY Network / Joe Rondone

Der "Black Monday" ist bei vielen NFL-Coaches der wohl unbeliebteste Tag des gesamten Kalenderjahres. Denn am "schwarzen Montag" müssen sie und andere Verantwortliche, die mit ihren Teams die Playoffs verpasst haben, Fingernägel kauend um ihre Jobs fürchten. So war es auch in dieser Saison und wir verraten wer gehen musste, wer für welchen Posten in Frage kommt und was man sonst noch so aus den Geschehnissen ableiten kann!

Erzielte im letzten Spiel das entscheidende Field Goal: Greg Jospeh. Credit: Imago Images / Icon Sportswire / Nick Wosika

Die New York Giants reisen in diesem Winter ein weiteres Mal nach Minneapolis, um es dort mit den Minnesota Vikings aufzunehmen, die zum ersten Mal seit 2017 die NFC North gewinnen konnten. Der Ruf der Giants nach Revanche hallt durch die kalte Luft an der kanadischen Grenze. Denn zuletzt konnte Minnesota nur durch ein Field Goal von Greg Joseph in letzter Sekunde das Spiel an Heiligabend für sich entscheiden. Die Karten im Rematch werden nun neu gemischt. 

Blick zurück in die 90er: Dan Marino gegen die Buffalo Bills. Credit: Imago Images / UPI Photo

Buffalo gegen Miami: Vor 30 Jahren versprach dieses Spiel alljährlich höchste Qualität. Heute lauten die großen Namen Pat Mahomes, Josh Allen, Joe Burrow und Justin Jefferson. Während der G.O.A.T. Tom Brady mit Aaron Rodgers allmählich auf die Zielgerade einbiegt, gehört die Liga den jungen Quarterbacks und Wide Receivern. Anfang der 90er waren die NFL-Stars Joe Montana, Jerry Rice, Jim Kelly und Dan Marino. Gerade Kelly und Marino bestimmten über Jahre das große Duell in der AFC East, an das sich vor allem die Buffalo Bills gern zurückerinnern. 

Travon Walker der neue Hoffnungsträger in Jacksonville. Credit: Imago Images / ZUMA Wire / Romeo Guzman

In der Nacht von Samstag auf Sonntag spielen die Jacksonville Jaguars zu Hause gegen die Los Angeles Chargers. Die letzte Playoffteilnahme der Chargers liegt vier Jahre zurück, die der Jaguars sogar fünf. Beide Mannschaften stehen damit sinnbildlich für die Ausgeglichenheit der NFL, in der Teams sogar in nur einem Jahr von 0 auf 100 gehen können. So wie es Jacksonville im aktuellen Beispiel vormacht. 

Frank Gore wird begraben unter der Seahawks Defense im NFC Championship Game 2014. Credit: Imago Images / UPI Photo / Jim Bryant

Es ist nun bereits neun Jahre her, da lieferten sich die San Francisco 49ers und die Seattle Seahawks im NFC Championship Game eine aufreibende Schlacht. Was am 19. Januar 2014 seinen Höhepunkt fand, war eine über Jahre aufgebaute, tief greifende Rivalität der beiden Kontrahenten von der Westküste. Viele hoffen, dass diese mit einem weiteren Kapitel in den Wild Card Playoffs erneuert werden kann. 

Über uns

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


Über uns

Jobs

Mediadaten

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr