Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin info@touchdown24.de

Die Top Prospects für den NFL Draft 2024

Caleb Williams sieht im NFL Draft 2024 einer großen Zukunft entgegen. Credit: Imago Images / USA TODAY Network / Gary Vasquez

Nach dem NFL Draft ist vor dem NFL Draft. Mit Ablauf der diesjährigen Talentlotterie richten Scouts sowie College-Experten bereits ihre Augen auf die kommende Generation von NFL Prospects und Touchdown24 gibt ein erstes Preview, welche Spieler derzeit für 2024 hochgehandelt werden!

Drake Maye (Quarterback, North Carolina)

Physisch gesehen ist der Bruder des ehemaligen UNC-Basketball-Stars Luke Maye der Prototyp eines Profi-Quarterbacks: Groß, athletisch und gut auf den Beinen. Seine Passgenauigkeit bei kurzen Bällen ist stark und er kann Pässe in kleine Fenster hineindrücken. Die Pocket Awareness lässt manchmal noch zu wünschen übrig und ihm fehlte es bei vier aufeinanderfolgenden Niederlagen am Ende der letzten Saison noch merklich an Konstanz.

Caleb Williams (Quarterback, USC)

Der Gewinner der letzten Heisman Trophy gilt für viele als der Favorit auf den First Overall Pick 2024. Warum auch nicht – seine Leistungen in der vergangenen Saison waren zeitweise wie von einem anderen Stern. 42 Touchdowns standen nur fünf Interceptions gegenüber, dazu erhält der athletische Williams erstklassiges Coaching von Offensiv-Guru Lincoln Riley, mit dem er 2021 schon in Oklahoma zusammenarbeitete. Ball Placement und Fundamentals bedürfen aber noch Arbeit.

Marvin Harrison Jr. (Wide Receiver, Ohio State)

Der Sohn des NFL Hall of Famers war für einige Scouts schon 2023 ein legitimer Kandidat auf einen Top Five Pick, nachdem er bei Ohio States Pro Day eine fulminantes Feuerwerk abfackelte. Der jüngste in einer langen Linie von starken Buckeye-Receivern besitzt überragende Grundlagen für die Position, eine dominante Athletik und erstklassige Instinkte. Besonders sein Tape gegen die Top Defenses von Michigan (7 Catches, 120 Receiving Yards) und Georgia (106 Receiving Yards, 2 Touchdowns) ließ Experten fast die Fragen nach seinem Long Speed vergessen.

Brock Bowers (Tight End, Georgia)

Bowers spielt zwar nicht auf einer Premium Position, doch er könnte einer der wenigen Tight Ends werden, der seinen Namen in den Top Ten des NFL Draft hört. Der bullige Receiver ist extrem variabel als Route Runner, glänzt mit natürlichen Bewegungen im Raum und bekommt seine Pferdestärken sofort nach Fang auf den Rasen. Sein Long Speed ist für seine Position bemerkenswert und auch als Blocker steht der zweifache National Champion immer wieder seinen Mann.

Olumuyiwa Fashanu (Offensive Tackle, Penn State)

Sein nicht gerade leicht auszusprechender Name ist vielleicht einer der wenigen Aspekte, welcher Scouts an Olumuyiwa Fashanu nicht besonders gefällt. Sonst bringt der O-Liner der Penn State so ziemlich alles mit, was man sich von einem Blue Chip NFL Prospect wünscht. Er hat die nötige Körpergröße (1,98 Meter, 145 Kilogramm), „schwere Hände“, mit denen er Pass Rusher das Stoppschild zeigt, und dazu noch eine gute Athletik. Noch ist er ein wenig unerfahren und manchmal übereifrig, aber die natürliche Beweglichkeit in den Hüften in Kombination mit seiner Power sind extrem vielversprechend.

Dallas Turner (Edge, Alabama)

Zwar lieferte der junge Turner in der vergangenen Saison nur 4 Sacks für die Crimson Tide ab, seine spielerischen Fähigkeiten waren aber im Kielwasser von 2023er Top Three Pick Will Anderson bereits deutlich zu erkennen. Turner hat ein exzellentes Gefühl für seine Position, versteht es, seine Hände einzusetzen, und auch die Technik an der Edge macht ihm wenige Probleme. Es fehlt noch etwas an Gewicht und Explosivität, doch seine Vielseitigkeit macht den Youngster zum Top Ten Kandidaten.

Joe Alt (Offensive Tackle, Notre Dame)

Alt kommt von einem klassischen NCAA-Powerhouse, wo seit jeher viel Wert auf die Arbeit der Offensive Line gelegt wird. Der Zwei-Meter-Mann weiß seine Länge zu seinem Vorteil zu nutzen und seine Bewegungen sind unheimlich fließend für jemanden mit seiner Größe. Mit langen Armen hält er Rusher auf Distanz und scheut sich auch keineswegs vor dem Infight im Getümmel. Ein bisschen mehr Power, ein klein wenig mehr Fußarbeit dürfen es aber noch sein.

Jared Verse (Edge, Florida State)

Verse spielte am College zunächst für die Albany Great Danes und ist ein wenig älter als die üblichen hochgehandelten Top Prospects der Moderne. Seine Entwicklung nach seinem Transfer ist aber mehr als bemerkenswert (9 Sacks in der letzten Saison) und mit seiner Explosivität hat er sich in etliche Notizbücher von NFL-Scouts befördert. Er operiert mit einem guten Pad Level und kann sich geschmeidig um die Corner bewegen. Dafür wollen die Profi-Talentsucher aber von ihm ein wenig mehr Resultate im Kraftraum sehen.

Michael Penix Jr. (Quarterback, Washington)

Kein anderer Quarterback warf 2022 für mehr Yards als der Transfer der Huskies. Penix kann alle Würfe machen, welche die NFL von einem Passgeber sehen will, er verfügt über viel Selbstvertrauen und ist ein natürlicher Leader. Washington führte er in Jahr Eins zu elf Siegen, nachdem er zuvor in Indiana sein Potenzial oft andeutete, aber mit schweren Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte (lediglich 20 Spiele in vier Jahren). Sein Arm Talent ist gut, wenn auch nicht überragend.

Kool-Aid McKinstry (Cornerback, Alabama)

First Overall Pick in Sachen “coolster” Name ist er wohl schon, aber auch mit seiner Arbeit auf dem Football-Feld weiß Kool-Aid zu gefallen. Der schlanke, drahtige Cornerback hat so ziemlich das komplette Rüstzeug, welches die NFL von einem modernen Defensive Back sehen will – von Schnelligkeit über Physis bis hin zu soliden Instinkten. Noch macht der Bama-Verteidiger aber zu viele Fehler und wird zu oft tief geschlagen, woran er arbeiten muss.

Über den/die Autor/in
Moritz Wollert
Moritz Wollert
Moritz Wollert schreibt für TOUCHDOWN24 u.a. über die NFL. Für das monatliche Print-Magazin schreibt er u.a. die NFL History Artikel

Über uns

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


Über uns

Jobs

Mediadaten

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr