Matthew Vitale - Foto: Wroclaw Panthers

Als letztes Team der European League of Football haben die Wroclaw Panthers ihren Quarterback benannt. Matthew Vitale folgt auf Nik Rango, von dem sich die Polen vor zwei Wochen getrennt hatten.

  • Vitale ersetzt Rango
  • Keine erfolgreiche College-Karriere
  • Panthers finden keine Konstanz auf Quarterback

Matthew Vitale tritt also die Nachfolge von Nik Rango an. Doch wieviel Qualität bringt der Italo-Amerikaner tatsächlich mit? Zuletzt spielt Vitale in der zweiten polnischen Liga bei den Wroclaw Jaguars direkt vor der Haustür der Panthers. Vitale ist 1,80 Meter groß, bringt 78 Kilogramm auf die Waage und wurde in Philadelphia, Pennsylvania geboren. Erfahrung sammelte er an der Haddon Heights und Paul IV High School, wo er als Quarterback überzeugte.

Seine College-Zeit verlief hingegen weniger erfolgreich. Er versuchte sich als Walk-on zunächst 2016 an der West Virginia University, wechselte dann als Redshirt Freshman 2017 zum Diablo Valley Community College, wo er Starter wurde und zum Teamkapitän ernannt wurde. 2019 versuchte er sich dann erneut als Walk-on, fand an der Temple aber keine Spielpraxis. Nach einem Jahr bei den Jaguars folgt nun der Sprung in die ELF.

In jedem Fall hofft Sportdirektor Jakub Samel auf ein Ende des Quarterback-Chaos bei den Panthers. In der abgelaufenen Saison hatten insgesamt vier verschiedene Spieler für die Polen under Center gespielt, mitten in der Offseason erwies sich Rango dann nicht als Wunschspieler. Die Sehnsucht nach einem Lukas O`Connor ist dabei groß, der die Panthers in der Saison 2021 als einer der besten Spielmacher ligaweit in die Playoffs geführt hatte. Die Panthers starten die Saison am 3. Juni mit einem Heimspiel gegen die Hamburg Sea Devils. In der Eastern Conference sind die Polen hinter den Vienna Vikings und Berlin Thunder klare Außenseiter.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

Meinung ELF

Meist geklickt ELF