Foto: IMAGO / Nico Herbertz

 

Am 25. November hatte die European League of Football den Endspielort für das Bowl Game 2023 bekanntgegeben. Wie die Liga mitteilte, sind bereits über 10.000 Tickets für das Spiel in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg verkauft.

  • Karajica ist "überwältigt" und "stolz"
  • Zuschauerzahl in Klagenfurt rückläufig
  • 18 Mannschaften am Start

“Wir sind absolut überwältigt, dass diese Marke so schnell gebrochen wurde“, sagte Zeljko Karajica, der League Managing Director. “In einigen Kategorien sind die Tickets fast ausverkauft. Es macht uns stolz, dass die European League of Football ihren Weg in die Herzen der Fans bereits nach zwei Jahren geschafft hat“, so Karajica weiter.

Nach enttäuschenden Besucherzahlen beim zurückliegenden Finale zwischen den Vienna Vikings und den Hamburg Sea Devils im Wörthersee Stadion von Klagenfurt, hatte sich die Liga zu einer Rückkehr aus Österreich nach Deutschland entschieden. Bereits das erste Endspiel 2021 hatte in Düsseldorf stattgefunden und 22.000 Zuschauer ins Stadion gelockt. Das Finale in Klagenfurt hatten hingegen nur 14.566 Fans live vor Ort gesehen. Ein halbes Jahr vor Start der kommenden Saison ist nun bereits eine fünfstellige Zuschauerzahl für das Finale in Duisburg, im Heimstadion von Publikumsmagnet Rhein Fire, erreicht.

In der kommenden Saison gehen insgesamt 18 Mannschaften an den Start, darunter sechs neue Teams. Titelverteidiger sind die Vienna Vikings, 2021 hatte Frankfurt Galaxy die Meisterschaft gewonnen. Tickets sind über die Homepage der European League of Football zu beziehen.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

Meinung ELF

Meist geklickt ELF