Foto: Valentin Filipovic

 

Der erste Quarterback in der Historie der Munich Ravens heißt Chad Jeffries. Der US-Amerikaner kommt als aktueller österreichischer Meister von den Danube Dragons.

 

Der Amerikaner gehört seit mehreren Jahren zu den auffälligsten Quarterbacks in Europa. Von 2018 bis 2022 spielte er in der Austrian Football League für die Danube Dragons und brachte in dieser Zeit 699 Pässe für 10.601 Yards und 107 Touchdowns bei nur 18 Interceptions an. Der Dual-Threat Quarterback beeindruckte dabei auch als Runner für über 1.500 Yards und 15 Rushing-Touchdowns.

Jeffries freut sich auf sein neues Team und die neue Aufgabe: „Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, der erste Quarterback in der Geschichte der Munich Ravens zu sein und das Team in seiner Premierensaison in der European League of Football mit anzuführen. Ich kann es kaum abwarten, nach München zu kommen und die Jungs kennenzulernen, während wir uns auf die Saison 2023 vorbereiten. Die Munich Ravens haben eine tolle Gruppe an Trainern und Spielern. Mit Head Coach John Shoop, Quarterback Coach Teejay Gordon und Sean Shelton im Team musste ich nicht lange überlegen, bevor ich bei den Munich Ravens unterschrieben habe.“

Als ehemaliger Quarterback hatte Sean Shelton, Director Sports Operations der Munich Ravens, genaue Vorstellungen für die Besetzung dieser Position: "Ich freue mich wirklich sehr, dass wir Chad an Board haben. Meiner Meinung nach ist Chad einer der am meisten unterschätzten Spieler in Europa. Er war in jedem Jahr, das er in Europa gespielt hat, sehr produktiv und – was nicht weniger wichtig ist – wird von seinen Teammitgliedern als Spieler und Leader sehr geschätzt. Ich habe das Gefühl, dass Chad diese Saison Vielen die Augen öffnen wird und seinen Status als einer der besten Quarterbacks in Europa zementieren wird.“

Topleistungen für die Dragons

Vergangene Saison führte Jeffries die Dragons zu ihrer ersten Meisterschaft seit 2010. Das Team blieb ungeschlagen und der Quarterback sicherte sich mit 2852 Yards und einem sagenhaften Touchdown-Interception-Verhältnis von 33-4 die Auszeichnung zum MVP – dem wertvollsten Spieler – der Saison.

Österreich war nicht die erste Station für Jeffries in Europa. 2017 lief er in der GFL für die Marburg Mercenaries auf, wo er mit insgesamt 31 Touchdowns und 12 Interceptions seine Klasse erstmals unter Beweis stellte. In den Jahren 2014 bis 2016 spielte der 29-Jährige an der Azusa Pacific University in Kalifornien. Dort erzielte er insgesamt 37 Tochdowns und beinahe 5000 Total Yards. Vor seiner Zeit an der APU war Jeffries an der San Diego State University in der NCAA Division 1 (FBS).

- Pressemitteilung Munich Ravens 

 

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

Meinung ELF

Meist geklickt ELF

ABOUT US

td24 footer logo


Hintergründe - Analysen - Interviews
100% American Football


 

KONTAKT

TOUCHDOWN24 Verlag - Thomas Filges

Ollenhauerstr. 79 - 13403 Berlin

DEUTSCHLAND

+49 (0)30 / 88 62 58 62

info@touchdown24.de

Telefonisch erreichbar:

Mo.-Fr.: 8:00 Uhr - 15:00 Uhr

Meist gelesen

NEWSLETTER