Jacob Wright ist nicht mehr Quarterback der Stuttgart Surge Jacob Wright ist nicht mehr Quarterback der Stuttgart Surge IMAGO / Schüler

Rassismusvorwürfe: Stuttgart Surge trennen sich von Quarterback Jacob Wright

geschrieben/veröffentlicht von/durch  28.06.2021
Paukenschlag in der ELF: Mit sofortiger Wirkung haben sich die Stuttgart Surge von Quarterback Jacob Wright getrennt. Damit reagierte das Team auf die Rassismusvorwürfe gegen den US-Amerikaner.


6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 48 - AUG 2021 Noch 52 vorhanden Zum Produkt


Was war passiert? Im zweiten Viertel des ELF-Spiels gegen Frankfurt Galaxy soll Wright den Frankfurter Kadel King rassistisch beleidigt haben. Die Schiedsrichter reagierten darauf mit einer Ejection, die nach langen Diskussionen und einer etwa fünfminütigen Unterbrechung aber wieder zurückgenommen wurde.



Anscheinend war das Thema damit aber nicht gegessen, denn Berichten zufolge sollen Galaxy-Spieler nach der Partie den Handschlag mit Wright verweigert haben. King schrieb in seiner Instagram-Story: "Wir haben den Sieg geholt, aber die ELF muss etwas gegen die rassistischen Beleidigungen machen. Dass man mich vor den Schiedsrichtern 'Black Pussy' nennen und weiterspielen darf, ist widerlich.“

"Wir haben uns nach dem Spiel am Sonntag die Zeit genommen, um den Vorfall in Ruhe aufzuarbeiten und mit allen Beteiligten zu sprechen. Bei Stuttgart Surge ist kein Platz für irgendeine Form von Rassismus. Jacob Wright hat sich zu Beleidigungen hinreißen lassen, die wir nicht tolerieren“, wird Surge-General Manager Timo Franke in einer Pressemitteilung zitiert.



Weiter heißt es in der Mitteilung, dass Wright in der ELF nicht mehr für Stuttgart auflaufen werde. Die Trennung ist damit endgültig. Im Roster steht mit Michael Winterlink ein Backup-Quarterback ohne großen Namen. Der 1,79 Meter große Ballverteiler spielte zuletzt für die Ostalb Highlanders und sollte 2020 eigentlich für die Stuttgart Scorpions als Backup fungieren, kam wegen der coronabedingten Saisonabsage der GFL aber nicht zum Einsatz. Gut möglich, dass das Front Office der Surge in den nächsten Tagen noch einmal aktiv werden und einen Importspieler für die wichtige Position verpflichten wird.

Stuttgart Surge tritt am 4. Juli bei den Berlin Thunder an. Ob bis dahin ein neuer Quarterback gefunden wird, bleibt die spannende Frage in den nächsten Tagen.

Alle Teams, Trainer, Stars der European League of Football findet ihr übrigens in der aktuellen Print-Ausgabe von TOUCHDOWN24. 
Sven Schuer

Nach seinem Soziologiestudium in Osnabrück absolvierte Sven Schüer ein Praktikum bei der Neuen Osnabrücker Zeitung und blieb dem Journalismus bis heute treu. Als freier Mitarbeiter berichtet er vom Amateurfußball in und um Osnabrück und begleitet das Footballteam der Osnabrück Tigers seit einigen Jahren. Darüber hinaus schreibt er als freier Autor für verschiedene Online-Magazine und seit 2020 auch fest für TOUCHDOWN24.

Twitter: @Schueer86

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden