HEFT #52

Ausgabe DEZEMBER 2021

Jetzt kaufen

ELF-News-Update: Coaching Staffs und Roster wachsen, neuer GM in Frankfurt

Zachary Blair spielt 2022 als Linebacker für die Istanbul Rams. Zachary Blair spielt 2022 als Linebacker für die Istanbul Rams. IMAGO / Beautiful Sports
Die European League of Football (ELF) befindet sich in der Offseason. Teams und Ligaverantwortliche arbeiten jedoch mit Hochdruck an der kommenden Saison. Neben dem Austragungsort des ELF Bowls 2022 brachten die letzten Wochen weitere spannende News mit sich. TOUCHDOWN24 gibt einen Überblick.

ELF goes Austria: Finale 2022 in Klagenfurt

Nach der erfolgreichen ersten Auflage des ELF Bowls 2021 in Düsseldorf geht die Liga in Zukunft neue Wege. Das Endspiel der Saison 2022 findet in Klagenfurt statt. Und auch einen Termin gibt es bereits: Am 25. September 2022 ist das Wörthersee Stadion im Klagenfurter Stadtteil Waidmannsdorf Schauplatz des ELF Bowls.



Das drittgrößte Stadion Österreichs bietet Platz für 30.000 Zuschauer und wurde für die Fußball-Europameisterschaft 2008 errichtet. Seitdem wurden zahlreiche hochkarätige Sportveranstaltungen in der modernen Arena ausgetragen, darunter drei Austrian Bowls (2015, 2015 und 2017) und seit 2014 das alljährliche Finale des österreichischen Fußballpokals. Das Stadion befindet sich im Besitz der Stadt Klagenfurt am Wörthersee im Bundesland Kärnten.
 

Noch mehr ELF-Teams in 2022?


Im Rahmen der Pressemitteilung zum Championship Game 2022 gab Commissioner Patrick Esume ein interessantes Statement zu Protokoll: „Wir sind immer noch in intensiven Gesprächen. Zwölf Teams werden sicher [2022] starten, aber es könnten auch gut 14 oder sogar 16 sein.“ Somit hält sich die Liga nach wie vor die Möglichkeit weiterer Teams für 2022 offen.


Neuer General Manager in Frankfurt


Alexander Korosek ist nicht mehr General Manager der Frankfurt Galaxy. Der amtierende Champion und Korosek trennten sich Ende Oktober einvernehmlich. Neuer General Manager ist Mitbesitzer Christopher Knower.


Martin Hanselmann verlängert als Head Coach in Stuttgart


Trotz der schwächsten Bilanz in der abgelaufenen Saison bleibt Martin Hanselmann auch 2022 Head Coach der Stuttgart Surge. Damit setzt das Team auf Kontinuität und vertraut darauf, dass Hanselmann das junge Team weiterentwickeln wird. Dazu soll der Coaching Staff erweitert werden. „Für uns war ein Abschied von Martin nie im Gespräch. Er hat das junge Team gut entwickelt und das Beste aus den Umständen gemacht. Jetzt wollen wir auf diesem Fundament aufbauen und die Playoffs erreichen“, wird General Manager Timo Franke in einer Vereinsmitteilung zitiert.


Alle Coaching-Entscheidungen im Überblick


Vor allem die neuen Teams aus Istanbul, Wien, Innsbruck und Düsseldorf sind aktuell dabei, ihre Coaching Staffs zusammenzustellen. Hier ein Überblick über die neusten Infos:

Düsseldorf Rhein Fire
  • Mario Schulz (Wide Receiver): Seit 31 Jahren als Spieler und Coach im American Football tätig, unter anderem bei den Assindia Cardinals und der U19 der Düsseldorf Panther.
  • Jörg Mackenthun (Defensive Backs und Special Teams Coordinator): Zweifacher Europameister, 15 Jahre als GFL-Coach tätig, zehn Jahre Mitglied der deutschen Nationalmannschaft als Defensive Backs- und Linebacker-Coach, sowie Special Teams Coordinator. Parallel coachte er bei den Düsseldorf Panthern, 2005 und 2006 als Head Coach.
  • Detlef Zorn (Linebacker): Zwischen 1999 und 2001 als Defensive Assistand Coach und Linebacker-Coach bei den Düsseldorf Panthern aktiv, anschließend Defensive Coordinator bei den Troisdorf Jets und den Langenfeld Longhorns in der GFL 2. Dazu Spotter für Fox in der NFL Europe.
  • Erol Seval (Offensive Line): Vorher bei diversen GFL-Teams und der deutschen Nationalmannschaft, sowie im International Pathway Player Program der NFL und im Gridiron Imports Program von Björn Werner aktiv.
  • Detlef Reck (Tight Ends): Seit 1984 als Spieler und Coach tätig, unter anderem bei den Mönchengladbach Mavericks und den Düsseldorf Panthern.
  • Stefan Nickel (Kicking Consultant): Seit 2001 als Kicking Consultant in der GFL, GFL 2, GFLJ und der NRW-Jugendauswahl tätig.
Istanbul Rams
  • P.J. Gremaud (Defensive Coordinator und Linebacker): Vorher unter seinem künftigen Head Coach Val Gunn bei den Wroclaw Panthers aktiv. 2020 als Co-Defensive-Coordinator bei den Panthers angestellt. Zuletzt stand er bei den Gladiators in Spanien als Special Teams Coordinator unter Vertrag.
  • Alex Burdette (Offensive Coordinator und Wide Receiver): Vorher Head Coach der Bialystok Lowlanders in Polen, sowie unter anderem Offensive Coordinator bei den Wroclaw Panthers, Hildesheim Invaders und Milano Seamen. Spielte am College für die West Virginia Mountaineers und Clemson Tigers.
  • Kasey Crosby (Defensive Line): Vorher unter anderem Defensive Coordinator und Head Coach bei den Istanbul Cavaliers, Istanbul Rams und Yeditepe Eagles.
  • Andre Whyte (Defensive Backs): Als Spieler in der AFL in Österreich und X-League in Japan aktiv.


Wroclaw Panthers
  • Tony Simmons (Wide Receiver): Ex-NFL-Spieler für die New England Patriots, Indianapolis Colts, Cleveland Browns und New York Giants, zwischendurch Spieler für die Barcelona Dragons in der NFL Europe. 1998 wurde er in der zweiten Runde des NFL-Drafts von den Patriots ausgewählt. In seinen fünf Jahren in der NFL fing er 34 Pässe für 504 Yards und vier Touchdowns. War Head Coach in Ungarn, Indien, Österreich, Italien, Brasilien, Finnlans, Italien, Polen, Russland und der Schweiz.


Alle Vertragsverlängerungen im Überblick

Indes basteln alle Teams weiter an ihren Rostern für die kommende Saison. Hier ein kleiner Überblick der neusten Entwicklungen:

Wroclaw Panthers

  • Defensive Back Goran Zec (verlängert): Vier Interceptions in elf Spielen 2021.
  • Wide Receiver KaVontae Turpin (verlängert): 374 Receiving- und 54 Rushing-Yards, sowie sechs Receiving- und ein Rushing-Touchdown in fünf Spielen 2021.
  • Runningback Philéas Pasqualini (verlängert): 734 Rushing-Yards (5,1 pro Rush) und sechs Rushing-Touchdowns in elf Spielen 2021. Viertbester Rusher der ELF.
  • Offensive Tackle Murilo Silva (verlängert): Startete 2021 in acht Spielen für die Panthers, siebenmal als Right Tackle, einmal als Left Tackle.
Cologne Centurions
  • Defensive Lineman Julian Völker (verlängert): War 2021 in sieben Spielen für die Centurions als Defensive End aktiv. Sammelte 2,5 Sacks, drei Tackles for Loss und 14 Tackles insgesamt.


Berlin Thunder
  • Tight End Nicolai Schumann (verlängert): All-Star 2021. Fing 14 Pässe für 219 Yards und drei Touchdowns in neun Spielen während der abgelaufenen Saison.
  • Runningback Jocques Crawford (verlängert): 1.057 Rushing-Yards (6,8 pro Rush) und sieben Rushing-Touchdowns in zehn Spielen 2021. Zweitbester Rusher der ELF.
Istanbul Rams
  • Linebacker Zachary Blair (Neu): 2,5 Sacks, 17 Tackles for Loss, vier Pass-Breakups und fünf geblockte Field Goals 2021 für Stuttgart Surge.
Sven Schuer

Nach seinem Soziologiestudium in Osnabrück absolvierte Sven Schüer ein Praktikum bei der Neuen Osnabrücker Zeitung und blieb dem Journalismus bis heute treu. Als freier Mitarbeiter berichtet er vom Amateurfußball in und um Osnabrück und begleitet das Footballteam der Osnabrück Tigers seit einigen Jahren. Darüber hinaus schreibt er als freier Autor für verschiedene Online-Magazine und seit 2020 auch fest für TOUCHDOWN24.

Twitter: @Schueer86
Nach Oben