Josh Allens Aufstieg zu einem der besten Quarterbacks in seinem dritten Jahr in der Liga kam nicht nur einigermaßen überraschend, sondern könnte vielen jungen Signalcallern in der Zukunft zu zweiten oder dritten Chancen verhelfen, da General Manager nicht das möglicherweise entscheidende Breakout-Jahr ihres jungen Franchise-Quarterbacks verpassen wollen. Heute werfe ich in meiner Kolumne einen Blick auf zwei Spieler, die das Potenzial haben, 2021 einen Breakout à la Allen hinzulegen: Kyler Murray und Daniel Jones.
In der "City That Never Sleeps" ist man sich durchaus uneins, ob die New York Giants und die New York Jets nun echte Rivalen oder eher ungeliebte Nachbarn sind. Besonders gerne mögen tun sie sich jedenfalls nicht und auch der unterschwellige Kampf um die Aufmerksamkeit in der Millionenmetropole ist durchaus real. Auch in dieser Offseason buhlten "Big Blue" und "Gang Green" um die Backpages der großen Zeitungen – mit sehr ungleichen Strategien und durchaus unterschiedlichen Resultaten!
Ein hoffnungsvoller Quarterback? Check. Ein Monster als Running Back? Check. Ein potenzieller Franchise-Left-Tackle? Check. Mit Daniel Jones, Saquon Barkley und dem diesjährigen Top-Pick Andrew Thomas haben die New York Giants ihrer Offensive ein mehr als aufregendes Fundament gegeben. Die Zukunft scheint auf den ersten Blick rosig, doch wie sattelfest stehen die jungen Eckpfeiler der GMen eigentlich?
Die New York Giants können doch noch gewinnen. Quarterback Daniel Jones führte sein Team in seinem ersten Spiel als Starter zu einem späten 32:31-Erfolg bei den Tampa Bay Buccaneers.
Die New York Giants haben einen neuen Starting Quarterback. In Woche 3 wird Rookie Daniel Jones den zweifachen Super-Bowl-MVP Eli Manning ablösen.
Die New York Giants haben im zweiten Spiel der Preseason das zweite Mal gewonnen. Wichtiger jedoch: Eli Manning und Daniel Jones lieferten beide eine gute Partie ab.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden