Notre Dame feiert die Fumble Recovery von Jeremiah Owusu-Koramoah (6) Notre Dame feiert die Fumble Recovery von Jeremiah Owusu-Koramoah (6) Imago Images / ZUMA Wire / John Mersits

Jeremiah Owusu-Koramoah ist besonders

geschrieben/veröffentlicht von/durch  04.06.2021
Der 2020er ACC Defensive Player of the Year ging erst in der zweiten Runde vom Board als die Cleveland Browns Jeremiah Owusu-Koramoah an 52. Stelle auswählten. Für NFL Draft Insider gilt er bereits jetzt als größter Steal am zweiten Tag. Nun findet sich der hybride Verteidiger sogar unter den Top Kandidaten zum Defensive Rookie of the Year vor Spielern, die in Runde Eins gedraftet wurden. Allen mit seinem Talent lässt sich das nicht erklären. Der Landing Spot hätte nicht besser sein können.

6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 47 - JUL 2021 Noch 113 vorhanden Zum Produkt

ESPN listete den Linebacker unter die besten zwölf Talente allgemein im NFL Draft 2021 und auch auf meinem Board fand sich “JOK” auf Position Zwölf wieder. Seine vielseitige Einsetzbarkeit ist es, weshalb Scouts und scheinbar die Cleveland Browns Gefallen an Owusu-Koramoah gefunden haben. Als manche Teams sich dann von einem diagnostizierten Problem an seinem Herzen abschrecken ließen, ihn früh auszuwählen, obwohl dieses laut medizinischem Gutachten keine Auswirkungen auf seine Karriere haben soll, tradeten die Browns vor und sicherten sich den flexiblen Playmaker.

Der schnelle und agile Verteidiger landete dabei in einem perfekten Szenario. Kein anderer Spieler Clevelands bietet annähernd ein vergleichbares Skillset, weshalb er bezogen auf seine Matchups in der AFC North nicht nur früh Spielzeit als Starter erhalten wird, sondern auch als Schlüsselspieler in seiner Defense agieren wird. Vor allem gegen den wendigen Dual-Threat Quarterback Lamar Jackson im Zusammenspiel mit Tight End Mark Andrews hat das Team nun mit Owusu-Koramoah stets eine Antwort parat.

Aus meinem Draft Guide

Jeremiah Owusu-Koramoah kann Tight Ends in Manndeckung nehmen, zeigt gute Ball Skills und ist ein gefährlicher Pass Rusher. [...] Sein Spiel ist beeindruckend und er ist der beste Passverteidiger unter allen Linebackern dieser Draftklasse. [...] Er gehört zu den athletischen Playmakern im kommenden Draft, die perfekt in die heutige passlastige NFL hineingehören. [...] Sehr viel Erfahrung hat Owusu-Koramoah bereits in unterschiedlichen Rollen im Zentrum als Linebacker und Safety gesammelt. Sogar gegen Slot Receiver hat er sich bewiesen.

Situation in Cleveland

Zunächst einmal muss ein Coaching Staff eine Vorstellung haben, was es mit einem “Schweizer Taschenmesser” wie Owusu-Koramoah, anfangen will. Sogar ein scheinbarer Alleskönner benötigt zum Einstand bei den Profis eine klar definierte Rolle. Ein bestimmter Aufgabenbereich, bei dem das Talent von der Notre Dame University sich allmählich an das wesentlich schnellere und härtere Niveau bei den Profis, hilft, um sich anschließend an vielfältigere Bereiche heranzutrauen.

Deshalb wird Cleveland ihn als Box Safety und WILL Linebacker austesten. Dort kann er feste Manndeckungen gegen Tight Ends und Slot Receiver wahrnehmen und gegen den Lauf relativ frei verteidigen. Auf dem Weg in die Startelf muss er dazu Jacob Phillips aus dem Weg räumen, der im letzten Jahr als Rookie nicht zu überzeugen wusste. Neuzugang Anthony Walker wird neben ihm als Middle Linebacker für die nötige Stabilität sorgen, damit der Playmaker sich explizit diesen festen Aufgaben widmen kann.

Defensive Rookie of the Year

“JOK” spielt wesentlich physischer als es seine 98 Kilogramm vermuten lassen. Eine Rolle scheint man in Cleveland für den wendigen Verteidiger bereits gefunden zu haben, sodass er sich schnell eingewöhnen kann. Einen Wechsel zum reinen Safety wird der instinktive Linebacker genauso wenig vollziehen, wie dass er plötzlich allein im Zentrum aufläuft. Stattdessen hat er die Anlagen, um überall auf dem Feld jedwede Plays zu machen. Cleveland kann ihn gegen den Lauf mit grandiosen Stops im gegnerischen Backfield nutzen, als gelegentlichen Blitzer und bei seinen Ball Skills in Coverages.

Den größten Nutzen erhalten sie mit ihm, wenn er es Mann-gegen-Mann mit den stärksten Waffen des Gegners aufnimmt oder laufstarke Quarterbacks, wie Lamar Jackson oder Kyler Murray ins Visier nimmt und mit seiner besonderen Athletik an gefährlichen Ausbrüchen hindert. Dann steht sogar der Ernennung zum Defensive Rookie of the Year nichts im Wege. Denn in den letzten 20 Jahren waren die Hälfte der Award-Gewinner nominell Linebacker. Micah Parsons hat sicherlich ein Wörtchen um den Titel mitzureden. Aber Jeremiah Owusu-Koramoahs sollten wir auf der Rechnung haben.

Philipp Forstner

DraftNerdPhilipp Forstner, alias Draft Nerd, ist ehemaliger O-Liner und sammelte erste Erfahrungen als Autor bei "Beardown Germany". Er schreibt über den NFL Draft und College Football für TOUCHDOWN24 und beobachtet als Scout die zukünftigen und aktuellen Spieler der NFL.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden