„Das war nichts“, sagte Headcoach Jörn Maier nach einer enttäuschenden Leistung der Elmshorner Zweitliga-Footballer, die ihr drittletztes Spiel in der GFL 2 im Krückaustadion vor knapp 830 Zuschauern gegen die Langenfeld Longhorns mit 38:57 (19:24, 6:10, 7:15, 6:8) verloren hatten und damit ihre beeindruckende Heimserie von 19 Heimsiegen in Serie enden ließen.
„American Football ist eine Kollisionssportart. Und wenn Dinge kollidieren, kann es eben schon auch mal vorkommen, dass sie kaputt gehen. Aber diese Saison haben wir verhältnismäßig viele Verletzungen. Nach Saisonende schauen wir uns alle gemeinsam an, ob und was man da eventuell anders machen könnte“, sagt Pirates-Headcoach Jörn Maier.
Heiter bis wolkig, aber am Ende viel Sonnenschein. So lässt sich zusammenfassend nicht nur das gestrige Wetter im Norden, sondern auch die Leistung der Elmshorn Fighting Pirates gegen die Rostock Griffins beim gestrigen Aufeinandertreffen in der GFL2 beschreiben.
Elmshorn, 09. August 2018 – Sonnenbaden an der Costa del Sol, Familienurlaub an der Ostsee, Bergabendteuer in den Schweizer Alpen, City-Sightseeing durch Europas Metropolen oder die American Football Euro 2018 in Vantaa – während den letzten vier Wochen eroberten die Spieler und Coaches der Elmshorn Fighting Pirates Europa und genossen die wohlverdiente Sommerpause.
Den Zweitliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirates gelang in der GFL 2 etwas, was bisher sechs andere Mannschaften in acht Partien erfolglos versucht hatten: ein Sieg gegen Spitzenreiter Düsseldorf Panther.
17 Heimspiele haben die Piraten in Folge mittlerweile gewonnen. Die Football-Freibeuter werden an diesem Sonnabend alles dafür geben, dass Nummer 18 folgt.
Weil Pirates-Quarterback Justin Alo aus privaten Gründen an diesem Wochenende in seiner Heimat Kalifornien weilte, stellte sich Spielmacher Vasim Ohlerich für die Auswärtspartie gegen die Paderborn Dolphins zur Verfügung.
Im Hinspiel hatten sich die Fighting Pirates Mitte des Monats im heimischen Krückaustadion mit 57:34 gegen die Paderborn Dolphins durchgesetzt. Einzig die zugelassene Punktezahl hatte Elmshorns Headcoach Jörn Maier dabei gestört.
Der nächste Heimsieg, der nächste Thriller: Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars haben das Derby gegen den Tabellenzweiten aus Elmshorn mit 17:14 (10:14) gewonnen.
Die Zweitliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirates verlieren das GFL 2-Derby bei den Lübeck Cougars mit 14:17 (0:10, 14:0, 0:0, 0:7). In der letzten Aktion hätten die Gäste den Sieg noch mitnehmen können, doch Wide Receiver Christoffer Jensen ließ einen Pass von Quarterback Justin Alo in der Endzone aus den Händen gleiten.