Es wird gerade nicht einfacher für die Troisdorf Jets. Am kommenden Samstag empfangen die Zweitligafootballer den Favoriten aus Elmshorn im Aggerstadion. Am vergangenen Samstag fand bereits das Hinspiel statt, bei dem die Jets im hohen Norden sang- und klanglos abstürzten.
„Benni ist quasi unser fünfter US-Import“, scherzt Pirates-Headcoach Jörn Maier über Wide Receiver Benjamin Mau (27). Und damit hat Maier gar nicht mal so  Unrecht.
Die Troisdorf Jets bringen aus Elmshorn eine dicke Klatsche mit zurück an die Agger. Gegen die Fighting Pirates musste sich das Team von Head Coach Andreas Heinen mit 2:55 geschlagen geben. Die höchste Niederlage der Troisdorf Jets seit Jahren und seit langer Zeit das erste Spiel in dem die Offense keine Punkte aufs Scoreboard bringen konnte.
Pirates-Headcoach Jörn Maier hatte einen Pflichtsieg eingefordert. Nach dem Auftakterfolg gegen Aufsteiger Hannover (31:13) ließen es seine Spieler dann im Duell gegen das nächste Ex-Regionalliga-Team richtig krachen.
Die Gefühle nach dem GFL 2-Auftakterfolg – 31:13 gegen den Aufsteiger Hannover Spartans – waren  etwas durchmischt. Eine Halbzeit waren die Piraten das tonangebende Team und hatten den Gegner sowohl in Offense als auch Defense gut im Griff (31:6). „In der zweiten Halbzeit waren wir zu schläfrig und haben den Druck nicht mehr aufrechterhalten können“, sagt Pirates-Headcoach Jörn Maier. Im Angriff konnten keine Punkte mehr gemacht werden und die bis dahin äußerst bissige Piraten-Abwehr ließ ein wenig nach.
Auf die Troisdorf Jets wartet bereits am Samstag die nächste große Herausforderung. Die Zweitliga-Footballer reisen in den hohen Norden zu den Fighting Pirates aus Elmshorn.
Die Zweitliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirates sind mit einem 31:13 (10:0, 21:6, 0:0, 0:7)-Sieg gegen Aufsteiger Arminia Spartans Hannover in die neue Saison gestartet.
An diesem Sonnabend schippern die Fighting Pirates erstmals in diesem Jahr durch GFL 2-Gewässer. Das Team um Headcoach Jörn Maier empfängt im Krückaustadion den Aufsteiger Arminia Spartans Hannover (Kick-Off 16 Uhr).
„Wir haben ein respektables Ergebnis erzielt. Wir sind ein ambitionierter Zweitligist, Hildesheim ist ein Play-off-Kandidat und wird auch als Geheimfavorit auf den Titelgewinn in der GFL 1 gehandelt“, sagte Jörn Maier, Headcoach der Elmshorn Fighting Pirates, nach der 10:29 (3:7, 0:13, 0:6, 7:3)-Testspielniederlage bei den Invaders.
Die Mission GFL 1-Aufstieg beginnt für die Zweitliga-Footballer der Fighting Pirates erst am Sonnabend, 4. Mai, im Krückaustadion gegen die Hannover Spartans (16 Uhr). Erstliga-Atmosphäre schnuppert die Mannschaft von Headcoach Jörn Maier aber bereits an diesem Sonnabend, wenn die Elmshorner zum Pre-Season-Game bei den Hildesheim Invaders antreten.