Verlor den Kampf gegen den Krebs: Bill McGovern - Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Bill McGovern ist im Alter von nur 60 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Zuletzt arbeitete der erfahrene Coach an der UCLA als Defensive Coordinator und sollte in der kommenden Saison im Angesicht seiner Krankheit von der Sideline zu den Aufgaben als “Director of football administration“ kehren.

  • Statement der Familie
  • Etliche Stationen im College-Football
  • NFL bei den Eagles, Giants und Bears

Dazu kommt es nun leider nicht mehr. “Am frühen morgen (Dienstag, Anm. d. Red.) verabschiedeten wir uns von unserem geliebten Vater und Ehemann Bill, nachdem sein langer und schwieriger Kampf gegen den Krebs zu Ende ging“, gab die Familie McGovern in einem Statement bekannt. “Und wir möchten der gesamten UCLA-Gemeinschaft für all die Liebe und Unterstützung danken, die Sie Bill entgegengebracht hat“, so die Hinterbliebenen weiter.

Bereits 1985 begann McGovern mit dem Coaching als Assistent in Pennsylvania und war dann über drei Jahrzehnte im College-Bereich Trainer. Seine Stationen waren Holy Cross, UMass, Boston College, Pittsburgh, Nebraska und schließlich die UCLA, wo er Head Coach Chip Kelly wiedertraf. Selbst hatte er als aktiver Spieler als Defensive Back für die Holy Cross Crusaders gespielt.

Erstmals auf Kelly war McGovern zu seinen Zeiten in der NFL gestoßen. 2013 übernahm McGovern die Linebacker der Philadelphia Eagles unter Head Coach Kelly. Zur Saison 2016 wechselte McGovern dann von den Eagles zu den New York Giants, um dort ebenfalls die Linebacker zu trainieren. Nach einer Saison in Nebraska 2020 coachte er 2021 noch einmal in der NFL – die Inside Linebacker der Chicago Bears. Zur vergangenen Saison wurde McGovern dann Defensive Coordinator der UCLA Bruins. McGovern hinterlässt seine Frau Colleen und die drei Töchter Amanda, Delainey und Mackenzie.

Über den/die Autor/in
Markus Schulz

- Anzeige -

College meist geklickt

Error: No articles to display