Vielleicht gibt es am Wochenende wieder Grund zum Feiern für TCU. Imago Images / USA Today Network / Michael C. Johnson

Bevor die University of Central Florida in die Big12 abwandert, will die Schule ein letztes Mal die AAC-Championship gewinnen. Ihnen in den Weg stellen sich in der American Athletic die Tulane Green Wave, die bisher ungeschlagen durch die eigene Conference marschieren. Ähnlich liegt der Fall in Woche 11 in der Big12 höchstselbst. Texas wechselt demnächst in die SEC und nimmt es zuvor mit dem unbesiegten Rivalen von der TCU auf. Seit 125 Jahren treffen die Longhorns und die Horned Frogs in Texas bereits aufeinander. Beide Spiele versprechen damit Hochspannung. Schließlich geht es um die Vorentscheidung im Kampf um die Plätze zur Conference Meisterschaft und außerdem die College Playoffs. 

UCF spielt um 21:30 Uhr gegen Tulane. Anschließend kommt es um 1:30 Uhr zum Showdown in Texas. Letztere Partie wird übrigens auch auf DAZN übertragen und ist über den ESPN Player empfangbar. Wach bleiben lohnt sich! 

- Werbung -

 

Eine neue Folge ist online! Hier geht es zum Podcast “Die Stars von Morgen” mit echten Scouts, die in ihrem Job Talente für den NFL Draft evaluieren. 

 

 

#25 UCF Knights @ #19 Tulane Green Wave

Samstag, 11. November 2022

Kickoff: 21:30 Uhr

Yulman Stadium in New Orleans, Louisiana

 

Central Florida reist nach “The Big Easy” und trifft im Kampf um die AAC-Krone auf Tulane. Beide Teams zählen laut College Playoff Ranking zu den besten Group-of-Five-Schulen der Saison. Es geht also auch darum, mit einem Sieg die Spitzenposition der kleineren Colleges zu wahren. Damit würde man schließlich eine Einladung zu den prestigeträchtigen New Year’s Six Bowls erhalten. 

Für Tulane wäre ein großes Bowl Game sensationell. Die Green Wave bestreiten am Samstag ihr erstes Matchup zweier gerankter Teams seit 1973 und standen zuletzt 1939 im Sugar Bowl, einem von sechs historischen Bowl Games rund um den Neujahrstag. 

Ein bemerkenswert definierter Route Runner für den NFL Draft 2023 findet sich in den Reihen der Green Wave. Duece Watts lässt sich von Quarterback Michael Pratt immer genau dort aufspüren, wo er ihn auch erwartet und bietet eine sichere Anspielstation. Es wird im Spiel auch auf sein Matchup mit Cornerback Davonte Brown ankommen, ob für Tulane gegen Central Florida etwas geht. 

 

- Werbung -

 

Sicher wird Brown athletisch gegen Watts mithalten können, so wie es bei vielen Matchups auf dem Feld der Fall sein wird. Aber es ist aktuell die technische Rafinesse, mit der Tulane sich trotz scheinbar unterlegener Spieler einen Vorteil verschaffen kann. Head Coach Willie Fritz leistet hier in seinem siebten Jahr mit seinem Staff wirklich gute Arbeit. 

Das wird, wie gesagt, auch weiterhin nötig sein. Im Recruiting hat man ganz tief im Süden des Landes eindeutig gegen die Konkurrenz aus SEC, Big12 und ACC das Nachsehen und kann selbst die besseren Spieler direkt aus New Orleans kaum an der Küste am Golf von Mexiko halten. Die exzellente Ausbildung der wenigen Talente macht sich jedoch allmählich bezahlt. Central Florida hat dieses Spiel noch längst nicht gewonnen. 

 

#7 TCU Horned Frogs @ #24 Texas Longhorns 

Sonntag, 12. November 2022

Kickoff: 1:30 Uhr

DKR-Texas Memorial Stadium in Austin, Texas

 

Sowohl TCU als auch Texas konnten gegen Texas Tech und Kansas State jeweils einen knappen Sieg einfahren und gehen mit Rückenwind in die Partie. Die Horned Frogs stehen mit 9-0 klar an der Spitze der Big12. Texas darf sich hingegen bei insgesamt drei Saisonniederlagen keinen weiteren Ausrutscher leisten. Gewinnen die Longhorns die 125-jährige Rivalität und die Saddle Trophy, stehen die Chancen sehr gut, dass es ein Wiedersehen im Big12 Championship Game zwischen beiden Kontrahenten gibt. 

TCU hingegen hat sein eigenes Schicksal in Bezug auf die College Playoffs noch in der Hand. Gewinnen sie ausnahmslos alle weiteren Spiele, sind sie aus den Top Vier nicht wegzudenken. Damit hat nach dem plötzlichen Trainerwechsel hin zu Sonny Dykes vor einem Jahr wohl niemand gerechnet. 

 

 

Klar hilft es den Horned Frogs, den vielleicht besten Receiver der College Saison in seinen Reihen zu wissen. Die Playmaker Fähigkeiten von Quentin Johnston haben sich auch unter NFL Scouts mittlerweile herumgesprochen. Und doch wird es auf die etwas anfällige Rushing Defense in diesem Spiel ankommen. 

Neben Quarterback Quinn Ewers und seiner guten Ballverteilung sind die effektivsten Spieler die Runningbacks Bijan Robinson und Roschon Johnson. Robinson ist der allumfassende Runner, Receiver und Blocker, den jedes Profiteam gern in seinen Reihen wissen möchte. Johnson fällt neben dem schillernden Star etwas ab, doch wäre er in den meisten College Teams die klare Nummer Eins. Der aggressive Runner ist in Pass Protections gut ausgebildet und eignet sich genauso zum Every-Down-Back. Im Draftprozess könnte er zum überraschenden Riser emporklimmen. Leser dieser Kolumne können sich seinen Namen schon jetzt merken.  

Vor allem Linebacker Dee Winters kann gegen dieses Runningback-Tandem die Gelegenheit nutzen und exzellentes Videomaterial zusammenspielen. NFL Scouts wird eine besondere Performance gegen Texas nicht entgehen. Zumal ein Sieg die Chance auf die Playoffs erhöht. Eine Bühne, die auch weitere Talente der TCU Horned Frogs nutzen können. 

 

Hinweis in eigener Sache: Es gibt häufig weitere Draft Prospects, die für einen angenehmen Lesefluss jedoch nicht in der Kolumne genannt werden. Infos dazu gibt es dazu häufig während des Spiels auf meinem Profil via Twitter @Draft_Nerd und im Podcast “Die Stars von Morgen”. Wenn Du also weitere Hintergründe und Facts zum College Football und NFL Draft erhalten möchtest, folge mir auf Twitter und lausche gern dem kurzweiligen Podcast von Lorenz Leinweber @ScoutingLenz und @Draft_Nerd. Hier geht’s zum Twitter Feed!