HEFT #51

Ausgabe NOVEMBER 2021

Jetzt kaufen

Red River Showdown im College Football

Die Red River Rivalry zwischen Oklahoma und Texas ist legendär Die Red River Rivalry zwischen Oklahoma und Texas ist legendär ESPN Player
Die Oklahoma Sooners gehen ungeschlagen in Woche 6. Was ambitionierte Colleges, wie die Texas Longhorns, Florida State Seminoles, North Carolina Tar Heels und LSU Tigers nicht schafften, gelang überraschenderweise den Kentucky Wildcats, die ebenfalls ohne Saisonniederlage zur Mitte der Saison auflaufen. Der große Showdown an diesem Spieltag wird in der Red River Rivalry erwartet, wenn die Sooners auf die Longhorns treffen. Im weiteren Verlauf des College Football Abends warten dann einige unscheinbare Duelle, die vor allem aus der Draftperspektive ihren Reiz bieten.
- Anzeige -

Die North Carolina Tar Heels gehen als klarer Favorit in das Spiel gegen Florida State. Bei Kentucky und Oklahoma sehen die Buchmacher nur einen knappen Vorteil. Wer schafft also den nächsten Upset, wenn NFL Scouts den besten Talenten durch das LAnd nachreisen?

#6 Oklahoma Sooners vs. #21 Texas Longhorns

18 Uhr am 9. Oktober 2021

Cotton Bowl

Dallas, Texas

ESPN Player und ProsiebenMaxx und DAZN

In der letzten Woche besiegten die Texas Longhorns bereits die TCU Horned Frogs mit 32-27 und setzten ihre Siegesserie fort. Ähnlich reich an Punkten soll es auch am Samstag im Cotton Bowl zugehen. Der Red River Showdown wird bereits zum 117. Mal ausgetragen. Den Allzeit-Record führen die Longhorns mit 62 Siegen an. 15 der 22 Begegnungen im neuen Jahrtausend konnten allerdings die Sooners für sich entscheiden.

Im letzten Jahr endete die Partie 53-45 in der Overtime. Oklahomas Quarterback Spencer Rattler steuerte 260 Yards und vier Touchdowns auf dem Boden und durch die Luft bei. Rattler stellte sich dem Druck im für die Fans wichtigsten Spiel des Jahres und ließ sich auch von herannahenden Verteidigern vor allem in der Crunchtime nicht mehr aus der Ruhe bringen.

Gegen die Defense um Linebacker DeMarvion Overshown muss er sein bestes Spiel in diesem Jahr abliefern. Der ehemalige Defensive Back sorgt seit zwei Jahren für mächtig Unruhe in gegnerischen Backfields. Eine nicht annähernd so dominante Offensive Line, wie in Vorjahren, wird alle Hände voll zu tun bekommen, damit sich das so wichtige Laufspiel der Sooners gegen Overshown und das Linebacking Corps entfalten kann. 

Ein Mittel könnte sein, die flexiblen H-Backs Jeremiah Hall, Brayden Willis und Austin Stogner einzubinden. Sie können Overshown zwingen, häufiger in Pass Coverage zu gehen und bieten dann Freiräume für das Laufspiel.

Wechselt der Ball die Seiten, steht den Longhorns eine viel besser ausstaffierte Defense gegenüber als in den Vorjahren. Vor allem die Defensive Line um Perrion Winfrey und Edge Rusher Nik Bonitto wird den unerfahrenen Quarterback Casey Thompson unter Druck setzen und die Offensive Line testen.

Winfrey dürfte den Fans der Longhorns nicht gut in Erinnerung geblieben sein, blockte er doch das entscheidende Field Goal, was eine Overtime im letzten Aufeinandertreffen erst möglich macht. Gerne erlebt man Winfrey bei Stunts, in die Defensive Coordinator Alex Grinch auch den agilen Nik Bonitto einbindet. Beide sind äußerst athletisch für ihre jeweilige Position. Texas wird es schwer haben, gegen diese Defense. 

Daher ist DeMarvion Overshown der wichtigste Spieler in der Longhorns-Defense und der Schlüssel zum Erfolg. Er muss für Texas die Kohlen aus dem Feuer holen und mit seinen Mannen die Offense um Spencer Rattler stoppen. Gelingt dies den Longhorns, haben sie definitiv eine Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Dann könnte es zu einer Neuauflage im Big12 Championship Game kommen. Ansonsten ist Texas alles andere als zurück im Konzert der Großen.

Florida State Seminoles @ North Carolina Tar Heels

21:30 Uhr am 9. Oktober 2021

Kenan Stadium

Chapel Hill, North Carolina

ESPN Player

“Wir haben eine Reaktion gesehen, wir haben dort ein hartes Spiel und große Anstrengung erlebt, selbst wenn Widrigkeiten auftauchten, aber wir sind noch nicht fertig damit”, sagte Florida State Head Coach Mike Norvell nach dem Sieg am letzten Wochenende. Dem ersten Saisonsieg.

Auch Heimteam North Carolina hat sich in den ersten Wochen wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert und blieb hinter den hohen Erwartungen zurück. Für beide Teams geht es schon nicht mehr um den ACC-Titel. Zumindest ist der Traum in weite Ferne gerückt. Aber Moral, wie sie Norvell beschreibt, wollen beide Trainer im Spiel zwischen den Seminoles und den Tar Heels sehen.

North Carolinas Quarterback Sam Howell bringt besonderen Zip in seine Würfe und ist damit vor allem auf kurzen Ebenen punktgenau. Dazu ist er überraschend mobil unterwegs. Das wird hinter einer löchrigen Offensive Line auch erneut von Nöten sein. Seminoles Edge Rusher Jermaine Johnson wartet schon darauf seine bemerkenswerte Sackzahl von 5,5 in dieser Saison noch weiter nach oben zu schrauben. Der Transfer aus der SEC scheint an der Florida State seine Heimat gefunden zu haben. Hier kann er endlich zeigen, dass er vor allem aus dem Three-Point-Stance rushed und nicht unbedingt über Speed, sondern vor allem mit Technik und Kraft seine Matchups kontrolliert. Sam Howell wird auf der Hut sein und NFL Scouts zeigen wollen, dass er weiterhin Ansprüche auf die erste Runde im nächsten Draft hegt.

Bereits nach der Auftaktniederlage waren die großen Hoffnungen der Tar Heels dahin. Nun gilt es, sich den Stolz zu bewahren und zuallererst die Angriffsbemühungen der Seminoles im Keim zu ersticken. Trotz vieler Abgänge aus dem Vorjahr in die NFL sollte sich der glasklare Favorit dann gegen Florida State durchsetzen. Vielleicht ist dann im Rennen um das ACC Championship Game für North Carolina doch noch nicht alles gelaufen. Dem Draftstock von Sam Howell würde das sicherlich helfen.

LSU Tigers @ #16 Kentucky Wildcats

1:30 Uhr am 10. Oktober 2021

Kroger Field

Lexington, Kentucky

ESPN Player

Auf dem Kroger Field erwarten in der Nacht von Samstag auf Sonntag die ungeschlagenen Kentucky Wildcats die LSU Tigers. Die Tigers stehen bei 3-2 und reisen nach einer knappen Niederlage gegen Auburn nach Lexington. Dort wartet eine der Überraschungen im College Football dieser Saison. Trotz vieler vermeidbarer Turnover stehen die Wildcats bei einem 5-0 Record. Sie sind aber alles andere als unbesiegbar, weshalb sich Fans auf ein vermeintlich unscheinbares Duell in der SEC, mit Potential für einen großartigen Showdown freuen dürfen.

Ein tolles Matchup erwartet schonmal die NFL Scouts. LSU Edge Rusher Ali Gaye ist hoch gewachsen und verfügt über eine enorme Reichweite in seinem Spiel. Beobachtet wird daher sein Duell mit Offensive Tackle Darian Kinnard. Ebenfalls enorm gebaut, ist Kinnard überraschend athletisch und beweglich.

Vor allem für Kentuckys Quarterback Will Levis ist es erforderlich, dass Kinnard sein Matchup Gaye in Schach hält. Sein Upside ist astronomisch hoch, aufgrund seiner besonderen physischen Anlagen. Doch muss er in den nächsten Wochen beweisen, dass er kognitiv dem Spiel auf einem höheren Level gewachsen ist. Erst dann werden sich NFL Teams in ihn verlieben. Einige Tests in der SEC stehen noch aus und ein lukratives Bowl Game zum Saisonabschluss winkt ebenfalls. Weitere Performances gegen erstklassige Defenses, wie in den Vorwochen, und seine Bewertung geht durch die Decke.

LSU besitzt zwar das größere Talent, aber Kentucky hat bereits die Florida Gators in der Vorwoche besiegt und geht mit breiter Brust ins Spiel. Die Wildcats laufen gern den Ball und da liegt seit Wochen die Schwachstelle der Tigers. Offenbart Kentucky diese erneut bei LSU, gehen sie tatsächlich 6-0 in die Saison.

Philipp Forstner

DraftNerdPhilipp Forstner, alias Draft Nerd, ist ehemaliger O-Liner und sammelte erste Erfahrungen als Autor bei "Beardown Germany". Er schreibt über den NFL Draft und College Football für TOUCHDOWN24 und beobachtet als Scout die zukünftigen und aktuellen Spieler der NFL.
Nach Oben