Wide Receiver Marvin Mims feiert im Cotton Bowl mit Quarterback Spencer Rattler einen Touchdown Wide Receiver Marvin Mims feiert im Cotton Bowl mit Quarterback Spencer Rattler einen Touchdown Imago Images / ZUMA Wire / Manny Flores

Heisman Kandidaten 2021

geschrieben/veröffentlicht von/durch  11.06.2021
Im letzten Jahr schaffte es erst der dritte “Nicht-Quarterback” in den letzten zwei Dekaden, die begehrte Heisman Trophy zu erhalten. Wide Receiver DeVonta Smith darf sich seitdem zum ehrwürdigen Kreis der College Footballer zählen, die zum wichtigsten Spieler des Jahres ausgezeichnet wurden. Vor der Saison hatten nur wenige den späteren Erstrundenpick im NFL Draft 2021 auf der Rechnung.

6,50 € inkl. MwSt. TD24 Heft 48 - AUG 2021 Noch 67 vorhanden Zum Produkt

Dennoch erlauben uns Spekulationen über den Ausgang des “Heisman Race” einen frühen Blick auf die Stars der kommenden College Saison. Der letzte Gewinner aus der Defense war Charles Woodson im Jahre 1997 und abgesehen von DeVonta Smith ging die Heisman Trophy seitdem ausschließlich an Quarterbacks und Runningbacks, weshalb diese beiden Positionen auch in diesem Jahr die frühen Ranglisten anführen.

Die Favoriten auf die Heisman Trophy

Spencer Rattler / Quarterback, Oklahoma

Er ist der verdiente Favorit im Vorfeld der College Football Saison und die Wettbüros haben sich ebenfalls auf Spencer Rattler festgelegt. Nach anfänglichen Wacklern hat sich Rattler im Laufe der letzten Saison als feste Größe seiner Offense etabliert. Sein Receiving Corps ist exzellent und die Stats dürften in Lincol Rileys Angriff für sich sprechen. Oklahomas Erfolgstrainer verhalf bereits Baker Mayfield und Kyler Murray zur begehrten Trophäe.

D.J. Uiagalelei / Quarterback, Clemson

Als er Trevor Lawrence für zwei Einsätze ersetzte, sah D.J. Uiagalelei bereits recht vielversprechend aus. Mit seinen mentalen und athletischen Fähigkeiten, sowie einem starken Receiving Corps, dass die Rückkehr von Justyn Ross erwartet, dürfte Uiagalelei in 2021 hervorragende Resultate erzielen und mit seinen Clemson Tigers erneut um die National Championship spielen. An seinen Namen dürfen wir uns allmählich gewöhnen. 

Bryce Young / Quarterback, Alabama

Alabama hat den Verlust gleich mehrerer offensiver Waffen zu verzeichnen. Außerdem muss Bryce Young in seinem ersten Jahr als Starter mit einem neuen Offensive Coordinator zurechtkommen. Dem ehemaligen Houston Texans Head Coach Bill O’Brien stehen dennoch viele explosive Playmaker zur Verfügung, um Young zu einer Heisman würdigen Saison zu verhelfen. Bei den Crimson Tide ist das auch alljährlich der Anspruch.

Sam Howell / Quarterback, North Carolina

In seinen beiden bisherigen Saisons erzielte Sam Howell mindestens 30 Touchdowns bei maximal sieben Interceptions. Insgesamt vervollständigte Howell als Freshman und Sophomore über 64 Prozent seiner Pässe. Damit zählt er zu den besten Quarterbacks des Landes und erhebt, trotz harter Konkurrenz, Ansprüche darauf, 2021 der beste Spieler in der Atlantic Coast Conference zu sein. Howell ist der Anführer seiner North Carolina Tar Heels, gilt als sicherer und spielintelligenter Playmaker und wird im Vorfeld des künftigen Drafts mit Heisman Trophy Gewinner Baker Mayfield verglichen.

Breece Hall / Runningback, Iowa State

Der erste All-American in den Reihen der Iowa State in ihrer Geschichte schaffte mit den Cyclones als landesweiter Rushing Leader 2020 den Einzug ins Big12 Championship Game. Zu seinen 1.572 Yards auf dem Boden fügte Breece Hall mit 23 Receptions weitere 180 Yards hinzu. Schraubt er seine Leistung im dritten College Jahr ein weiteres Mal nach oben, ist der Runningback definitiv im Rennen um die Heisman Trophy zu nennen. Zumal Hall unter allen aktiven Spielern die meisten Stimmen im Heisman Race 2020 erhielt. 

Die Außenseiter auf die Heisman Trophy

D’Eriq King / Quarterback, Miami (FL)

Miami (FL) lieferte sich mit Clemson im vergangenen Jahr ein lang ersehntes Kräftemessen. D’Eriq King konnte sein Team lange im Spiel halten und will auch in diesem Jahr den Serien-Champion um die ACC-Krone herausfordern. Nach einem erlittenen Kreuzbandriss soll er rechtzeitig zum Saisonstart wieder fit sein. Erreicht King seine ambitionierten Ziele, wird über ihn im Heisman Race zu sprechen sein.

J.T. Daniels / Quarterback, Georgia

Zunächst musste sich J.T. Daniels bei den Georgia Bulldogs nach seinem Wechsel von der USC durchsetzen. Nachdem er seine Knieverletzung vollends ausgeheilt hatte und spezielle Performances gegen Missouri und Cincinnati ablieferte, führt er nun unangefochten den Playoff Contender in die Saison. Gewinnt Daniels überraschend mit Georgia die SEC, hat er gleichzeitig große Chancen auf die Heisman Trophy. Dafür wäre es aber hilfreich, wenn sein Nummer-Eins Receiver George Pickens sich rechtzeitig von einer schweren Verletzung zurückmeldet. 

Kedon Slovis / Quarterback, USC

Verkürzte Saison und neuer Offensive Coordinator lauteten die Herausforderungen für Kedon Slovis im abgelaufenen Jahr. Nun scheint der Tisch für den potentiell besten Quarterback im Draft 2022 aber gedeckt zu sein. Nicht wenige erwarten “großes” vom Trojans Quarterback. Vor allem seine Spielerkennung wird in einem professionellen Offensiv-System an der USC nach zu erwartender Eingewöhnungsphase besonders zum Tragen kommen.

Die Überraschungskandidaten

Bijan Robinson / Runningback, Texas

Seinen letzten Auftritt in 2020 krönte Bijan Robinson mit 220 Yards und drei Touchdowns bei zwölf Touches im Bowl Game gegen die Colorado Buffaloes. Davor gab es leider vermehrt Spiele, in denen er völlig abtauchte. Mit seinem neuen Head Coach Steve Sarkisian will Robinson nun mehr Konstanz in sein Spiel bringen, was ihm durchaus gelingen kann. Denn kein anderer Offensive Coordinator war in den letzten Jahren dazu in der Lage, gleich mehrere individuelle Playmaker in einer Offense zu persönlichen Bestleistungen zu führen. 

Matt Corral / Quarterback, Ole Miss

Die Konkurrenz schwächelt und hinter Alabama scheint in der SEC West das Rennen offen zu sein. Wenn Ole Miss der Nummer-Eins Herausforderer der Crimson Tide wird, hat dies sicherlich mit einer besonderen Saison von Matt Corral zu tun. Bereits 2020 komplettierte er über 70 Prozent seiner Pässe bei einer Ausbeute von 29 Touchdowns zu 14 Interceptions. Head Coach Lane Kiffin will in seinem zweiten Jahr bei den Rebels nicht nur mitspielen und braucht dafür seinen variablen Signalcaller. 

Philipp Forstner

DraftNerdPhilipp Forstner, alias Draft Nerd, ist ehemaliger O-Liner und sammelte erste Erfahrungen als Autor bei "Beardown Germany". Er schreibt über den NFL Draft und College Football für TOUCHDOWN24 und beobachtet als Scout die zukünftigen und aktuellen Spieler der NFL.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden