HEFT #51

Ausgabe NOVEMBER 2021

Jetzt kaufen

Big 12 eröffnet in Texas den College Gameday

Bereits zum 71. Mal geht es in Texas um die Chancellor's Spurs Bereits zum 71. Mal geht es in Texas um die Chancellor's Spurs ESPN Player
Jeden Freitag nimmt sich diese wöchentliche College Kolumne vor, wichtige Matchups aus der Draftperspektive hervorzuheben und spannende Spiele zu empfehlen. Auch in Woche 4 erwartet uns spaßige Live Action und die ein oder andere mögliche Überraschung. Wer legt  sich in Texas die Chancellor’s Spurs an und gewinnt das 71. Duell der rivalisierenden Schulen? Später folgt dann der Textile Bowl zwischen Clemson und North Carolina State, deren erstes Aufeinandertreffen bereits im 19. Jahrhundert erfolgte. In der Nacht an “jedem dritten Samstag im September” spielen noch die Tennessee Volunteers gegen die Florida Gators zum 50. Mal in 100 Jahren gegeneinander.

Drei Spiele haben die meisten Colleges absolviert und die Diskussion um die vier begehrten Plätze in den College Playoffs ist bereits entbrannt. Clemson und Florida dürfen sich nach Niederlagen gegen Georgia und Alabama keine Blöße mehr geben. Gerade die Tigers blieben hinter den Erwartungen zurück und nun steht ihnen erneut keine leichte Aufgabe beim Staatennachbarn bevor. Ähnliches gilt für die Longhorns, bei denen der Playoff-Zug bereits abgefahren zu sein scheint. 

Texas Tech Red Raiders @ Texas Longhorns

18 Uhr am 25. September 2021

Darrell K Royal-Texas Memorial Stadium

Austin, Texas

ESPN Player und ProsiebenMaxx und DAZN

Die Texas Tech Red Raiders sind seit Pat Mahomes und Kliff Kingsburys Air Raid Offense für ihren extrem passlastigen Angriff bekannt. Doch das letzte Mal, dass das Team aus Lubbock für über 400 Yards den Ball in einem Spiel durch die Luft beförderte, ist beinahe zwei Jahre her. Dafür ist die Mannschaft um Quarterback Tyler Shough aber recht erfolgreich mit 3-0 in die Saison gestartet und eröffnet nun in der Hauptstadt der Texaner den Conference Schedule in der Big 12.

Bei Tyler Shough lohnt es sich gegen die Texas Longhorns genauer hinzusehen. Selten wird er es in seiner Conference mit guten Defenses zu tun bekommen. Im Spiel wird es auf seine Beweglichkeit innerhalb und außerhalb der Pocket ankommen. Kann er die gefährlichen Pass Rusher früh genug identifizieren und seine Offense ins rollen bringen, wird ihn das auch in der Gunst der Scouts weiter im Draft nach vorne spülen.

Unterstützung erhält er im Spiel gegen die favorisierenden Longhorns von Wide Receiver Erik Ezukanma. Der hoch geschossene Wideout kann auf allen Ebenen des Feldes äußerst vielseitig eingesetzt werden. Dafür wird er derzeit noch sträflich von den Medien ignoriert. Gewinnt er Samstag konstant im Matchup gegen Cornerback D’Shawn Jamison, wird der unterbewertete Receiver endlich zu den Topspielern auf seiner Position gezählt. Jamison ist der beste Cornerback in den Reihen der Texaner und bespielt seine Gegenspieler eng und mit hohem Speed. Drei Interceptions in 36 Spielen bescheinigen gewisse Ball Skills, sind gegen Texas Tech aber ausbaufähig und von Scouts gern gesehen. Sein Tape kann schließlich noch ein paar Highlights gebrauchen.

Herausragender Spieler auf dem Feld sollte aber Texas Longhorns Linebacker DeMarvion Overshown sein. Der sichere Tackler ist enorm beweglich und wird überall auf dem Feld zur Stelle sein, ein paar Ausflüge ins gegnerische Backfield eingeschlossen. Denn Overshown bewirbt sich darum, bester Linebacker im kommenden Draft genannt zu werden.

Overshown erzielte in den ersten drei Saisoneinsätzen 25 Total Tackles, 1,5 for Loss und war an einem Sack beteiligt. Jedoch konnte auch Texas Tech bisher die Gegner am Boden und in der Luft stoppen. Inwiefern ihnen das auch gegen ein Power 5 Team gelingt und wie gut sie dabei ihren eigenen Angriff aufziehen, entscheidet darüber, ob dieses Spiel offen gehalten werden kann. Red Raiders Sophomore Tahj Brooks erläuft derzeit über acht Yards pro Versuch und scorte bereits viermal in diesem Jahr. Explosive Plays sind am Samstag der Schlüssel, um den Abwehrriegel der Longhorns zu knacken. Dann erlebt Texas im eigenen Stadion sein blaues Wunder, gehen sie doch eigentlich als das kompaktere und besser besetzte Team ins Spiel.

#9 Clemson Tigers @ NC State Wolfpack

21:30 Uhr am 25. September 2021

Carter-Finley Stadium

Raleigh, North Carolina

ESPN Player

Die Clemson Tigers spielen ihr erstes “echtes” Auswärtsspiel” der Saison, wenn es am Samstag gegen den Rivalen aus Raleigh an der Atlantikküste geht. Nach einer Auftaktniederlage konnte man einer weiteren Enttäuschung gegen Georgia Tech gerade so entgehen. Für das NC State Wolfpack begann die Saison allerdings ähnlich enttäuschend, als sie von den Mississippi State Bulldogs mit einem deutlichen 24-10 wieder nach Hause geschickt wurden. Clemson und NC State stehen damit beide bei einem schmeichelhaften 2-1 Record. Vieles steht am Samstag auf dem Spiel.

Gute Nachrichten gibt es immerhin für Justyn Ross. Clemsons Wide Receiver scheint nach langer Verletzung endlich genesen. Leider hat er aber weiter an Explosivität und Geschwindigkeit eingebüßt. Ob er sich später in der NFL damit ausreichend vom Gegenspieler lösen wird, ist anzuzweifeln.

Wo ein Talent auf einer Position Fragen aufwirft, drängen sich direkt Konkurrenten für den frei gewordenen Draft Spot auf. Zwei Anwärter finden sich in den Reihen von NC State. Emeka Emezie ist ähnlich wuchtig wie Ross, hat sein Route Running aber bereits wesentlich definierter ausgearbeitet und damit derzeit größeres Potential. Thayer Thomas ist “quicker” und tritt vorwiegend aus der Slot in Erscheinung. Beide wollen einen besonderen Tag gegen eine hervorragende Tigers Defense erwischen.

Stoppen auf ihrer Mission möchte sie die Secondary um Andrew Booth Jr. Der Cornerback bewegt sich schnell und weich über das Feld. Gefährlich kann er beiden Matchups und Quarterback Devin Leary werden, da er mit wahnsinniger Spritzigkeit, Räume abrupt verkürzen kann und dann am Ball Plays macht.

Immerhin kann sich Leary dabei auf sehr gute Blockarbeit seiner Offensive Line verlassen. Left Tackle Ikem Ekwonu ist vielseitig einsetzbar, sollte sich für die NFL aber vor allem als Guard beweisen. Der massive Abräumer an der Line of Scrimmage kann seine Fähigkeiten auf engeren Räumen eher zum Tragen kommen lassen. Dem Matchup mit Tyler Davis haben Scouts entgegengefiebert. Das fällt allerdings aufgrund des längeren Ausfalls nach einem gerissenen Bizepsmuskel beim Defensive Linemen aus.

Clemson muss dieses Spiel gewinnen, irgendwie, aber das scheint einfach nicht das Jahr der Tigers zu sein. Nach den schwachen Vorstellungen der letzten Wochen, wäre deshalb niemand überrascht, wenn das Heimteam aus North Carolina plötzlich als Sieger vom Feld geht. Wann bietet sich für das Wolfpack in der ACC Atlantic Division schonmal die Chance, Clemson zu schlagen und sich damit im Rennen ums Championship Game vor den großen Rivalen zu schieben? Das wird ein heißes Match.

Tennessee Volunteers @ #11 Florida Gators

1 Uhr am 26. September 2021

Ben Hill Griffin Stadium

Gainesville, Florida

ESPN Player

Die Tennessee Volunteers gehen als klarer Underdog in das Duell mit den Florida Gators in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Offiziell endet mit dem Spiel der beiden Rivalen der Sommer im Süden und läutet im Football die schönste Zeit des Jahres ein. Gators Head Coach Dan Mullen hatte im Vorfeld sicherlich alle Hände voll zu tun. Gegen Alabama gelang fast der Sieg am letzten Wochenende. Nun das Team auf ein weiteres Heimspiel gegen wesentlich schwächere Volunteers einzustimmen und den Fokus aufrecht zu erhalten, wird der Schlüsselfaktor dieses Spiels.

Tennessee erhält für die Begegnung seinen Quarterback Joe Milton zurück. Der Transfer aus Michigan besitzt einen gehörigen Arm, streut aber auch eher nach dem Prinzip der Schrotflinte seine tiefen Pässe über das Feld. Was ihm allerdings in die Karten spielen sollte, ist die Rückkehr von Wide Receiver Velus Jones Jr. Der Senior gehört zu den vielseitigsten Spielern im College Football und wird im vertikalen Spiel nach überstandener Verletzung so manchen verfehlten Wurf noch versuchen zu erreichen.

Versuchen wird das allerdings auch Floridas Cornerback Kaiir Elam. Der spritzige und wendige Verteidiger passt perfekt ins Beuteschema der NFL Teams und will am Ende des Jahres als bester Cornerback seines Jahrgangs gelten. Eine weitere Aufhübschung seiner ohnehin sehr guten Statistiken mit fünf Interceptions und 18 Pass Deflections in 23 Karriereeinsätzen im Matchup mit einem weiteren Draft Prospect in Jones Jr. wird da sicherlich helfen.

Auf den Pass Rush der Gators möchte Elam dabei nicht verzichten. Zachary Carter wird an Floridas Line auf verschiedenen Positionen, mal weiter innen, dann wieder außen, eingesetzt. Gepaart mit Brenton Cox Jr. bildet er ein wahres Alptraum-Matchup, dass auch Bryce Young und die Alabama Crimson Tide in der Vorwoche zu spüren bekam.

Für die NFL dürften die Rollen der beiden Defense Playmaker aber klarer verteilt sein. Carter ist ein 4-3 End und Cox Jr. bei seiner Beinarbeit und Beweglichkeit für Coverages ein prädestinierter 4-3 Outside Linebacker mit Upside für den Pass Rush. 

Gegen die Offensive Tackle Cade Mays und Darnell Wright dürfen aber beide vorwiegend Druck auf den Quarterback ausüben. Mays fällt derzeit leider eher durch schmutziges denn hartnäckiges Spiel auf, auch wenn sein Handeinsatz aller Ehren Wert ist. Kontinuierliches Play an der Offensive Line, vermissen Scouts derzeit, was leider auch auf Wright zutrifft.

- Anzeige -

Während bei Tennessee der wackelige Joe Milton startet, setzt Florida auf Emory Jones. Viele Fans wollen zwar Redshirt Freshman Anthony Richardson sehen, doch während ihm die Zukunft gehört, ist zunächst gegen die Volunteers Stabilität gefragt, ehe der unerfahrene Playmaker eventuell im Spielverlauf übernehmen darf. Denn alles andere als ein klarer Sieg der Gators wäre eine Blamage. 

Philipp Forstner

DraftNerdPhilipp Forstner, alias Draft Nerd, ist ehemaliger O-Liner und sammelte erste Erfahrungen als Autor bei "Beardown Germany". Er schreibt über den NFL Draft und College Football für TOUCHDOWN24 und beobachtet als Scout die zukünftigen und aktuellen Spieler der NFL.
Nach Oben