HEFT #50

Ausgabe OKTOBER 2021

Jetzt kaufen

Direktes Duell um ein Playoff-Ticket: Crocodiles gegen Rebels in der Vorschau

Die Potsdam Royals, Dresden Monarchs und New Yorker Lions Braunschweig marschieren in der Nordstaffel der GFL vorweg. Es scheint, dass das vierte Playoff-Ticket zwischen den Cologne Crocodiles und Berlin Rebels ausgespielt wird. Am Samstag (ab 16.30, live auf Sport1) kommt es im Kölner Südstadion zum direkten Duell. Zuschauer sind zugelassen.

Brennende Fragen nach Woche 3: Wie groß ist die Krise der Mercenaries?

Während Favoriten wie die New Yorker Lions Braunschweig oder die Schwäbisch Hall Unicorns sich noch schadlos zeigen, sind die Marburg Mercenaries in den Startlöchern der Saison stehengeblieben.TOUCHDOWN24 mit den brennenden Fragen des 3. GFL-Spieltags.

Rory Johnson: “Es war ein langer Winter“

In Vorbereitung auf die GFL-Saison 2020 hatte TOUCHDOWN24 bereits einige Interviews geführt. Doch dann kam Corona und die fertigen Gespräche landeten in der Schublade. Wir haben uns nun entschieden die Interviews doch noch zu veröffentlichen, auch wenn sie noch auf Stand einer normal startenden Spielzeit sind. In diesem Fall haben wir mit Rory Johnson, Linebacker der Berlin Rebels, gesprochen.

Schwäbisch Hall Unicorns besiegen die Berlin Rebels im Viertelfinale mit 45:24

Nach vier Minuten gingen die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag im Haller OPTIMA Sportpark vor 2.900 Zuschauern gegen die Berlin Rebels in Führung und gaben diese trotz einer kurzen Schwächephase im dritten Viertel nicht mehr ab. Am Ende stand ein 45:24-Viertelfinalerfolg und der Einzug ins Halbfinale.

GFL Playoffs: Die Berlin Rebels treten am Samstag zum Viertelfinale im OPTIMA Sportpark an

Um 17:00 Uhr empfangen die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag die Berlin Rebels zum Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft beim HEM Gameday im Haller OPTIMA Sportpark. Einlass ist um 15:30 Uhr und das Pregame-Prozedere beginnt um 16:40 Uhr.

Hildesheim Invaders behalten gegen Berlin Rebels die Oberhand

Durchatmen! Dieses Footballspiel endete für die Hildesheim Invaders genauso kurios wie es begonnen hatte, aber mir dem glücklicheren Ende für das Team um den an diesem Tag unermüdlichen Runningback Phil Gamble: Die Hildesheim Invaders schlugen vor 1041 Zuschauern am heimischen Philosophenweg die Berlin Rebels mit 36:30 (8:14/16:0/6:0/6:16). Für die Entscheidung sorgte eben jener Gamble 30 Sekunden vor Spielende im Nieselregen.

Hildesheim Invaders erwarten Berlin Rebels

Mit den Berlin Rebels erwarten die Hildesheim Invaders einen ambitionierten und unangenehmen Gegner am kommenden Samstag am Philosophenweg. Die Rebels haben sich nach mäßigem Saisonstart auf Play-Off-Platz Vier in der German Football League Nord vorgearbeitet und haben in der Sommerpause noch einmal nachverpflichtet.

Braunschweig New Yorker Lions behalten ihre weiße Weste

Weder ein fünfwöchige Spielpause, noch die Berlin Rebels, konnten die New Yorker Lions daran hindern, auch im achten Spiel der Saison 2019 weiterhin eine weiße Weste zu behalten.

Kiel Baltic Hurricanes verlieren in Berlin nach enger erster Hälfte

Mit 13:33 (0:7/3:0/3:19/7:7) verloren die Kiel Baltic Hurricanes am Sonntagnachmittag ihr erstes Auswärtsspiel der Saison bei den Berlin Rebels.

Hildesheim Invaders bereiten sich auf harten Kampf in Berlin vor

Nach den drei Auftaktsiegen stehen die Invaders noch ungeschlagen auf Platz zwei der Tabelle in der German Football League. Vor ihnen rangiert nur Branchenprimus New Yorker Lions.
Nach Oben