Anzeige
Sonntag, 16 April 2017 20:42

Oberliga Nord: Heat in der Favoritenrolle der Nordstaffel?

geschrieben/veröffentlicht von/durch Markus Schulz
Die Teams der Nordstaffel: Black Swans, Seals, Sealords, Hurricanes II und Heat (v. l. o.) Die Teams der Nordstaffel: Black Swans, Seals, Sealords, Hurricanes II und Heat (v. l. o.) Vereine/Collage Touchdown24
Kurz vor Beginn der neuen Spielzeit wirft Touchdown24 einen Blick auf die Ligen in Deutschland. Teil 7: Die Nordstaffel der Oberliga Nord.

In der Nordstaffel der Oberliga Nord gab es in der Saison 2016 klare Verhältnisse. Die Liga wurde von Aufsteiger Hamburg Heat dominiert, die erst in den Aufstiegs-Playoffs gegen die Göttingen Generals scheiterten. Auch in diesem Jahr gilt es an Hamburg Heat vorbeizukommen, wenn man im Aufstiegrennen mitmischen will, auch wenn die Hamburger zahlreiche Abgänge in höhere Ligen zu verzeichnen hatten und sich somit im Umbruch befinden. So machen sich auch die Hamburg Black Swans, die Lübeck Seals und die Kiel Baltic Hurricanes II Hoffnungen im Kampf ums Regionalliga-Ticket.

Zu deutlich hatte Heat die Saison 2016 dominiert, um bei den Favoriten trotz der Abgänge nicht genannt zu werden. Mit dem aus Hallettsville im US-Bundesstaat Texas stammenden A. J. Brown haben die Hansestädter zudem einen neuen Headcoach in ihren Reihen. „Ich fühle mich sehr geehrt als Trainer für Heat arbeiten zu dürfen. Ich bin ein harter Arbeiter und werde all mein Wissen nutzen, um dem Team auf dem Feld weiterzuhelfen“, so Brown auf dem Facebook-Account des Klubs. Mit Blick auf den Kaderumbruch wird Brown auch eine Menge Arbeit vor der Brust haben, um Heat in der Erfolgsspur zu halten.   

Wie hoch wollen die Canes II hinaus?

Somit stellt sich die Frage, wer Heat den Rang in der Nordstaffel ablaufen könnte? Vielleicht Aufsteiger Kiel Baltic Hurricans II, bei denen fünf neue Trainer in die Coaching-Crew gestoßen sind. Schon 2015 in der Verbandsliga Nord kam es zu einem Aufstiegsrennen zwischen Heat und den Canes II – damals mit dem besseren Ende für die Hamburger.

Als Zweiter der Nordstaffel qualifizierten sich 2016 die Hamburg Black Swans für die Playoffs, wo dann aber ebenfalls gegen die Generals Endstation war. Auch in dieser Saison sollte es für die Schwäne um die Playoff-Teilnahme gehen – dann mit der Hoffnung, jeden Gegner in einem Spiel schlagen zu können.

Lübeck Seals geben Aufstieg als Saisonziel aus

Ungewöhnlich hohe Saisonziele streben unterdessen die Lübeck Seals an. Mit Quarterback Johannes Mannsee von den Hamburg Ravens wurde ein Wunschkandidat nach Lübeck geholt, der sich ebenfalls ambitioniert äußert: „Die Leute waren mir von Anfang an sympathisch und haben sich sehr um mich bemüht. Außerdem passt mir das vorgegebene Ziel des Aufstiegs in die Regionalliga ganz gut, denn meine Footballuhr läuft in naher Zukunft ab und da möchte ich nochmal Meister werden, nach Möglichkeit sogar gerne mit einer Perfect Season“, so Mannsee auf der Vereinshomepage.

Derweil befinden sich die Flensburg Sealords in der Außenseiterrolle. Der Verein hatte sich zu Jahresbeginn beim PSV Flensburg angegliedert, bei denen die Footballer unter dem Titel der North Eastern Emmets spielten. Die Emmets bilden nun sie zweite Mannschaft, jedoch könnte die Vereinigung der vormals zwei in Flensburg beheimateten Vereine neue Kräfte freisetzen.

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network